Könntet ihr in die zukunft blicken, würdet ihr lieber wissen WIE ihr sterben werdet oder WANN?

15 Antworten

Ich habe vor wenigen Wochen meinen Vater beim Sterben begleitet. Er hatte plötzlich eine Hirnblutung und war nicht zu retten.

Da ich den Sterbeprozess begleiten konnte, auch seine Sichtweise zum Sterben und zum Tod kannte und kenne, hat er fast bekommen, was er sich gewünscht hat.

An dem Tag, als es passierte, pflanzte er die Blumenkästen. Sein Wunsch wäre gewesen, dabei tot umzufallen. Ganz so ist es nicht gekommen, aber wenige Tage später hat er sterben dürfen. Für uns war das nicht leicht, einem Sterbenden dabei zuzusehen, wie er sich erschöpft und dann von jetzt auf gleich stirbt. Mit Ansage zwar, aber die hat vier Tage gedauert.

Meine Oma war ein Pflegefall, sie durfte mit 86 Jahren endlich einschlafen, nachdem sie einige Jahre schon nicht mehr Herr ihrer Sinne und schon gar nicht über ihren Körper war.

Ich kenne viele Wege in den Tod und wünsche mir selbstverständlich einen schnellen und schmerzfreien.

Aber ich möchte es nicht wissen und ich werde das auch niemals, insofern macht die Beschäftigung mit einer Hypothese in diesem Fall überhaupt keinen Sinn.

Wir können nur annehmen, was uns beschieden ist und in gewissen Grenzen eingreifen, so wie wir es bei meinem Papa gemacht haben. Stichwort Patientenverfügung.

Das tut mir sehr leid, mein beileid :/ aber danke für dir Antwort

0

Also ich würde am liebsten wissen wann ich sterbe. Das “Wie“ finde ich gar nicht mal so spannend, da ich ja nicht davon ausgehe Opfer eines Unfalles, Mordes oder ähnlichem zu werden.

Wenn ich den Zeitpunkt dann wüsste würde ich versuchen die bis dahin verbliebene Zeit voll auszukosten. Allerdings sollte man ja jeden Tag so leben als wäre es der letzte...

Desweiteren hätte dieses Wissen einen bitteren Nachgeschmack. Man würde sich wohl schon in jungen Jahren relativ viele Gedanken um den Tod und was (eventuell) nach dem Ableben passiert machen.

Es ist also wohl besser keins von beiden genau zu wissen. Wenn die Zeit dafür reif ist erfährt man es ohnehin👻

Hallo.

Ich habe vor 1 Jahr meinen Enkel an Krebs und Herzfehler mit 3 Jahren verstorben.
Meine Schwester ende Febr. an Krebs 2 Monate nach ihrer Pension als Lehrerin. Jetzt hat meine Schwester Gehirnschlag gehabt. ist aber wir der relativ  gut zufrieden. Bei mir hat man Krebs festgestellt.
Das reicht fürs erste. 
Mit Gruß

Was möchtest Du wissen?