Könnten moderne Roboter sich verselbstständigen, was meint ihr?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Problem sind nicht die Roboter als solche, sondern die Programmtechnik.

Bei der technischen Weiterentwicklung geht es im Schwerpunkt um sog. KI-Programme, also selbstlernende Programme, die von ihrem Wesen her etwas völlig anderes sind als das Übliche, wie gegenwärtig Computreprogramme noch aufgebaut sind.

Bei KI-Programmen handelt es sich um ein Grundgerüst, welches sich durch stetiges Hinzukommen und Auswerten neuer Information selbständig strukturiert, zum erheblichen Teil nach der Vesuch-Irrtum-Methode.

Das bedeutet, daß kleine Fehler in der Selbststrukturierung zwangsläufig sind und daß Korrekturen nur dann erfolgen, wenn Informationen neu dazukommen und im Konflikt zu bisherigen Inhalten stehen.

Solange wegen fehlender passender Neuinformationen kleine Fehler erhalten bleiben, bringen diese zwangsläufig auch immer falsche Ergebnisse hervor und damit auch falsche Entscheidungen.

Bei einer genügend großen Anzahl "winziger" Fehler kann dann eine Struktur entstehen, die in ihrer Gesamtwirkung nicht nur heftige Fehlentscheidungen hervorbringt, sondern rückgreifend auch den Ursprungszweck verändert, so daß Systemintern die Fehlentscheidungen relativ zum enthaltenen Zweck als logisch angenommen werden und nicht als Fehler erkannt werden.

Soche Folgen sind gut vergleichbar sowohl mit der Politik als auch mit Fehlern innerhalb von gewachsenen Kulturen, wobei die Mitglieder der Gruppen ihre eigenen Fehler entweder auch nicht als Fehler erkennen oder die ursprünglich auslösenden Grundsätze so ändern (umdeuten), daß die vorhandenen Fehler plötzlich als etwas Vernünftiges und Erstrebenswertes empfunden werden.

Genau das ist auch bei KI-gesteuerten Robotern denkbar, so daß bei genügend fortgeschrittener Technik und Verbreitung solcher Roboter sogar eine große Wahrscheinlichkeit für eine Verselbständigung besteht, deren Folgen höchst unerwünscht, aber wegen dann schon bestehender mannigfaltiger Verzahnung quer durch alle Bereiche und der damit verbundenen Abhängigkeit nicht mehr beherrschbar sind.

Dieses Bild ergibt sich, wenn man davon ausgeht, daß KI-Programme den gleichen Regeln unterliegen wie die Formung menschlicher Gesellschaften.

Trotzdem halte ich eine solche negative Entwicklung ausschließlich durch die Gefahren in KI-Programmen nicht für die Erstursache. Diese sehe ich vor allem daran, daß sowohl eine engstirnige Wissenschaft als auch eine dann verführte Volksmehrheit stur behaupten wird, daß eine solche Fehlentwicklung nicht möglich sei, mit der Folge, daß die Fehlentwicklung genau dadurch entsteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch mit dem aktuellen Stand der Technik ist ein Roboter nur in der Lage das auszuführen, was ihm vorher durch Menschen einprogrammiert wurde.

Es ist nach wie vor nicht möglich, ein künstliches Bewusstsein zu schaffen, welches lernt und sich aus dem Gelernten selbständig weiterentwickelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ishidres
30.10.2016, 09:31

In der Tat!

0

Da man schon jetzt an selbstlernenden Systemen arbeitet, kann dies langfristig gegeben sein. Deshalb ist es so wichtig, dass der Mensch immer die Kontrolle über den Ein- und Ausschalter behält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu müssen sie erst ein Mal in die höheren Etagen der Firmen und der Gesellschaft aufsteigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definitiv. Wenn man sich anschaut wie viel in sehr wenigen Jahren von uns Menschen geschaffen wurde, dann ist es meiner Meinung nach nur eine Frage der Zeit bis der Tag kommen wird an dem wir unsere eigenen Erfindungen (Roboter) nicht mehr unter Kontrolle haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollten sie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kajawizu
10.11.2016, 17:21

warum nicht?

0

Was möchtest Du wissen?