Könnten die Menschen dafür sorgen, dass der Mond nicht komplett aus der Umlaufbahn geschmissen wird?

11 Antworten

Wenn es soweit ist, dass die Gefahr besteht, den Mond zu verlieren, gibt es schon längst keine Menschen mehr und wahrscheinlich auch keine Erde mehr, weil sie da schon von der Sonne verschlungen wurde. Da haben wir ganz andere echten Probleme.

Warum sollten wir? Bevor sich der Mond aus dem Schwerefeld der Erde lösen könnte, gibt wohl die Sonne den Geist auf.

Dann haben wir ganz andere Probleme, vorausgesetzt es gibt überhaupt noch Menschen (oder in was auch immer sie sich bis dann evolutionär/gentechnisch entwickelt haben).

die langsame Entfernung des Mondes ist eine Folge der Verlangsamung der Erdrotation durch Gezeitenreibung, weil der Gesamtdrehimpuls erhalten bleibt. sobald die Erdrotation zum Stehen gekommen ist, entfernt der Mond sich nicht weiter. Aber das dauert noch.

Und nein, wir können nichts machen.

Vielleicht beschäftigst Du Dich mal mit der Frage, warum wohl der Mond sich entfernt. Außerdem ist es sinnlos, sich über solchen Unsinn zu unterhalten, denn wenn wir die ökologischen Probleme der Erde nicht in den Griff bekommen, fegen wir uns von der Erde hinweg, lange noch bevor andere Probleme wirksam werden. Darüber hinaus ist in einigen hundert Millionen Jahren sowieso Schluss, weil die Sonne sich aufbläht. Und jetzt bitte fragen: "Wie können wir ERDE UND MOND" weiter von der Sonne entfernen. Oder ins Physikbuch gucken, Kapitel Astrophysik.

Es sind übrigens 3,8 cm pro Jahr. Bevor das problematisch wird, ist die Erde längst verglüht. Kapitel beendet.

Das brauchen wir nicht.

In 1 Mio. Jahren hat sich der Mond gerade einmal ca. 40 km von der Erde entfernt und ich glaube nicht dass die Menschheit dann noch existiert.

Was möchtest Du wissen?