Könnten alle Menschen zusammen die Erde wegziehen?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

8 (?) Milliarden Menschen, Durchschnittszugkraft von naja 1000 N

Zentripetalkraft der Erdumlaufbahn:

F = m v^2/r

F = 5,974 · 10^24 kg *

ich kann nicht weitermachen, meine Nichte hat mir den Taschenrechner geklaut

GraveKommander 01.07.2010, 12:25

Klau ihn bitte zurück, Antwort macht bisher den besten Eindruck :)

0
Zagdil 01.07.2010, 12:33

F = m v^2/r

F = 5,974 · 10^24 kg * (29,78 km/s)^2 / 149,597 Gm

F = 5,974 · 10^24 kg * 886,8484 (km/s)^2 / 149.597.000 km

F = 3,54 * 10^22 kg km/ s^2

F = 3,54 * 10^25 kg m/ s^2 = 3,54 * 10^25 N

Also eine Zugkraft von 3.540.000.000.000.000.000.000.000 kg

oder

3.540.000.000.000.000.000.000 t

0
Zagdil 01.07.2010, 12:52
@Zagdil

6,9 * 10^9 Menschen * 100 kg =

690.000.000 t. ziehen die Menschen

0
Zagdil 01.07.2010, 23:32
@Zagdil

der Unterschied ist so groß, dass die paar Menschen da unter keiner Bedingung etwas ausrichten können

0
Schude 01.07.2010, 12:34

Start -> Programme -> Zubehör -> Rechner :)

0

Die Fragestellung gibt keinen Sinn. Wo sollten denn die Menschen "stehen", wenn die Erde um die Sonne fliegt? Im Weltraum gibt es keine feste Plattform; alle Positionen sind relativ zueinander zu betrachten, mit festem oder mit veränderlichem Abstand. Sollen die Menschen die Erde von der Sonne wegziehen? Oder sollen sie diese in ihrer Bewegung abbremsen? Die Erde würde sich dann zwangsläufig der Sonne nähern. Also noch einmal: Deine Frage gibt keinen Sinn!

Also noch einmal zusammenfassend:

Die Erde wird von der Sonne durch die Gravitationskraft in der Umlaufbahn gehalten. (Wie auch alle anderen Planeten in unserem Sonnensystem(daher auch der Name)). Um zu berechnen ob dies möglich wäre bräuchte mann die Rechenleistung aller Computer der NASA und der US-Regierung zusammen, da die Formeln für Gravitationskraft in Abhängigkeit der Zugkraft der Menschen schon so lang sind dass du sie in einer Word-Datei unter 1 TB (Terabit) nicht platz hättest...

weckmannu 02.07.2010, 16:12

das Gravitationsgesetz gilt für beliebig große Massen. Deshalb kann man das mit jedem Taschenrechner ausrechnen, wenn man sich die Zahlen für die Formel besorgt. Wenn die Kraft der Menschen im Verhältnis zur Gravitation der Sonne winzig ist (man muß evtl. in den Rechenmodus SCI schalten) - dann kommt eben eine winzige Bahnverschiebung heraus mit einem negativen Exponenten, das ist alles.

0
nataliegirl 06.07.2010, 16:17
@weckmannu

Das Newtonsche Gravitationsgesetz GILT sicher NICHT für beliebig große Massen, das ist experimentell bewiesen, z.B. die Periheldrehung des Merkur. Desweiteren kann man mit dem o.g. Setup, die Erde nicht aus der Umlaufbahn bringen, da die Plattform mit der Erde verbunden ist.

0

Ich denke, nein. Auch wenn die Erde auf der "erde"liegen würde in unserer Athmosphäre, wäre sie zu schwer... Gewicht der Erde: ca 6 x 10 hoch 24, Meschen ca. 7 x 10 hoch 9. Wenn jeder mit 20 kg im Schnitt zieht, ist man bei 14 x 10 hoch 10, also viel, viel weniger, oder???

Deine Annahmen unendliche Zugkraft und keinerlei Beschädigung der Erdoberfläche, reduzieren das Problem auf zwei Massen verbunden mit einem masselosen Seil. Da das System abgeschlossen ist, kann man den gemeinsamen Schwerpunkt nicht beeinflussen, und damit bleibt die Erde in der Umlaufbahn.

Im Gegensatz zu vielen Behauptungen hier, kann auch die relativ winzige Kraft der Menschen etwas ausrichten, wenn es vielleicht auch nur ein paar Mikrosekunden Änderung an der Jahreslänge sind. Die Erde fliegt auf einer ca. Ellipsenbahn um die Sonne. Jede Beschleunigungskraft gegen die Erde ergibt eine, wenn vielleicht auch kleine, Veränderung der Bahndaten, also Entfernung der Sonne, Länge des Jahres usw. - Wer viel Zeit hat, kann ja die Ellipsenformeln mal durchrechnen, aber was soll das bringen?

weckmannu 02.07.2010, 16:30

Wenn man die Leute auf eine Plattform stellt, die "hinter" der Erde auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne schwebt, dann kann man einfach mit der Zugkraft der Leute und dem Gewicht der Erde eine negative Beschleunigung ausrechnen. Jetzt bleibt die Frage, wie lange wollen die Leute ziehen, daraus ergibt sich erst die Größe der Veränderung. Das hat der Fragesteller versäumt anzugeben.

0

Hi,

das System Sonne, Erde (wenn man möchte auch mit Mond) befindet sich in einem physikalischen Gleichgewicht. Aus den bekannten Bahndaten kann man die Umlaufpunkte um die Sonne für jeden beliebigen Zeitpunkt der Vergangenheit und Zukunft errechnen. Z.B. Sonnenfinsternisse etc.

JEDE Kraft von außen verändert dieses Gleichgewicht! Also ist logischerweise auch ein einzelner Mensch in der Lage die Umlafbahn der Erd-Mond-Gemeinschaft um die Sonne zu verändern. Er muss allerdings ziemlich lange an der Erde ziehen bis eine messbare Abweichung erreicht wird.

Der olle Grieche, der um einen festen Punkt im Weltenraum bat, hatte das bereits vollkommen richtig erkannt.

Natürlich sogar 1 mensch alleine kann die erde wegziehen, da die Erde im Weltraum schwebt und somit Schwehrelos ist, das heißt Sie hat kein Gewicht und man könnte Sie so weg ziehen;-)

MRmaniac 01.07.2010, 12:15

einer ist etwas wenig da es ja noch gravitationskräfte der sonne gibt

0
GraveKommander 01.07.2010, 12:24
@MRmaniac

Nicht zu vergessen, dass dadurch auch eine Eigenbewegung der Erde entsteht, die man erst stoppen müsste.

0
MRmaniac 01.07.2010, 12:55
@GraveKommander

ist die strecke groß genug währe das auch kein problem

im all rechnet man in anderen dimensionen

0

 Alle großen Denker der Vergangenheit haben so angefangen zu denken. Allerdings zum Denken gehört Geist und oft ist es auch Glücksache. Man kann eben nicht groteske Vorstellungen vorgeben und dann versuchen logisch und folgerichtig zu argumentieren .

GraveKommander 12.05.2011, 17:06

Der erste Satz gefällt mir, den Rest blende ich mal in meinem geistigen Auge aus ;)

 

Ist nämlich nicht wirklich ne hilfreiche Antwort...

0

hmmm beim Ziehen bin ich mir nicht so sicher. Immerhin halten diverse Kräfte die Erde auf ihrer Umlaufbahn. Diese Kräfte "ziehen" an ihr, sonst würde sie schon längst davonfliegen.

Allerdings liesse sie sich theoretisch mit einem Hebel aus der Bahn bringen.

Beides ist prinzipiell berechenbar. Die theoretische Astrophysik macht sowas :-)

Die erde wird schließlich durch das Magnetfeld der Sonne in ihrer Umlaufbahn gehalten. Dagegen ist die kraft aller menschen ein Fliegenschiss!!!

Mismid 27.12.2010, 17:16

durch das Magnetfeld der Sonne bestimmt nicht :-))))))

0

Gebt mir einen festen Punkt im Eltraum und ich hebe die Welt alleine aus der Bahn. Hebelwirckungsgesetz

Das glaube ich Wohl kaum. Wir müssten uns dann auch an der Plattform festschnallen (also mit den Füßen) sonst würden wir wegschweben.)

GraveKommander 01.07.2010, 12:21

Nehmen wir an, es herscht 1G auf der Plattform ;-)

0

Das dürfte funktionieren. Wie befestigst Du die Plattform?

Hansi1996 01.07.2010, 12:15

Stimmt hab ich in meiner Antwort garnicht bedacht.

0
GraveKommander 01.07.2010, 12:23
@Hansi1996

Sie ist halt befestigt. Wird von mir aus von einen Raumschiff auf Position gehalten. Macht halt ein Gedankenexperiment bei dem es möglich ist ;-)

0

actio = reactio (Newton)

Allle Kräfte würden eine genauso große Gegenkraft bewirken: Resultat also null

ja

das gewicht der erde spielt nicht so ne große rolle

es schwebt ja frei im all

genau umrechnen kann ich das leider nicht

grievousmichel 01.07.2010, 12:15

öhm nein... die erde ist nicht "frei". sie ist gravitationskräften ausgesetzt, welche sicherlich stärker sind als alle menschliche muskelkraft zusammen

0
MRmaniac 01.07.2010, 12:19
@grievousmichel

daran habe ich auch gedacht

habe ich ja unten geschrieben

man würde die umlaufbahn stetig etwas verändern

wenn es eine gravitationsfreie freie stelle im weltall gäbe könnte man sie dort hin ziehen

stetig stück für stück

0
Pynero 03.07.2010, 00:01
@MRmaniac

auch im weltall hat die erde eine trägheit...punkt um

0
MRmaniac 01.07.2010, 12:17

schätzen wir mal ein mensch hat eine zugkraft von 50 kilo

bei 6,7 milliarden menschen

sind das 335.000.000 tonnen zugkraft

0
Zagdil 01.07.2010, 12:31
@MRmaniac

F = m v^2/r

F = 5,974 · 10^24 kg * (29,78 km/s)^2 / 149,597 Gm

F = 5,974 · 10^24 kg * 886,8484 (km/s)^2 / 149.597.000 km

F = 3,54 * 10^22 kg km/ s^2

F = 3,54 * 10^25 kg m/ s^2 = 3,54 * 10^25 N

Also eine Zugkraft von 3.540.000.000.000.000.000.000.000 kg

oder

3.540.000.000.000.000.000.000 t

eine Billion mal so viel

0
weckmannu 02.07.2010, 16:30
@Zagdil

sehr mysteriöse Rechnung. Was hat denn die Bewegungsenergie der Erde in der Galaxie mit der Frage zu tun? Wenn man die Leute auf eine Plattform stellt, die "hinter" der Erde auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne schwebt, dann kann man einfach mit der Zugkraft der Leute und dem Gewicht der Erde eine negative Beschleunigung ausrechnen. Jetzt bleibt die Frage, wie lange wollen die Leute ziehen, daraus ergibt sich erst die Größe der Veränderung. Das hat der Fragesteller versäumt anzugeben.

0
Zagdil 20.07.2010, 23:21
@weckmannu

ich bin von einer senkrecht zu Umlaufbahn gerichteten Zugkraft ausgegangen

0

Was möchtest Du wissen?