Könnte morgen ein Dritter Weltkrieg ausbrechen? Und würde Deutschland sich gut wehren können?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gehen wir mal davo aus in einem unserer Nachbarländer gibts einen politischen Umbruch, meinetwegen in Russland kommen Stalinisten an die Macht und Russland erklärt uns den Krieg. Wir würden in ein paar Stunden überrant werden. Die Bundeswehr ist so schwach das sie es nicht wuppen würde eine Invasionsarmee aufzuhalten. Die schlagkräftigsen Verbände befinden sich im Auslandseinsatz und unser Wehrmaterial (Panzer, Flugzeuge usw) ist marode. Die Guten Sachen (Leopard II A6, Tiger Kampfhubschrauber, Eurofighter) sind in so geringer Anzahl vorhanden das sie in einem Konflikt keine Rolle spielen würden. Und unsere Soldaten sind zahlenmäßig zu wenige um einen starken Gegner aufzuhalten der in unser Land einfällt. Motiviert sind sie denke ich schon, gut ausgebildet auch, aber zahlenmäßig zu schwach. Wir sind auf Amerika angewiesen. Frankreich wäre aber wohl der zuverlässigste Bündnisspartner da sie gleich nebenan sind, eine gute Armee besitzen und eng mit Deutschland befreundet sind. Sie würden uns helfen. Abschreckend hierbei ist Frankreichs "Force de frap", die Atomstreitmacht der Franzosen, bestehend aus Atom U-Booten, Mittel und Langstreckenracketen und taktischen Trägersystemen.

Ich denke aber auch das wenn ein dritter Weltkrieg ausbricht der Impuls aus dem Nahen Osten kommt. Ein Szenario Angriffskrieg auf Israel wäre gut möglich, gerade jetzt wo die Lage in den Nachbarländern Israels sich destabilisiert. Ägypten ist so ein Angstgegner von Israel und wird sehr kritisch beobachtet. Wenn dort Islamisten an die Macht kommen sollten und diese den "Mubarak-Friedensvertrag" mit Israel kündigen sollten würde das sofort Krieg bedeuten. Israel würde nicht abwarten bis es angegriffen wird sondern einen Präventivschlag gegen Ägypten führen, nur alleine aus dem Grunde um andere mögliche Gegner (Libanon, Syrien) abzuschrecken und Tatsachen zu schaffen. Aus diesem Konflikt würde sich die westliche Welt nicht raus halten können, gerade weil viele islamische Staaten sich dann mit Ägypten solidarisch erklären würden. So gering ist die Gefahr eines WK III also nicht.    

Das ist mal eine aufklärende, lange und informative Antwort! Ich hoffe, du wirst weitere Fragen so schön lang beantworten :)

0
@derschlumpf1

Ich werde mich bemühen. :-)  Ist ausgerechnet eines meiner merkwürdigen Hobbys. Ich befasse mich mit Kriegen der Neuzeit und ihren Auswirkungen. Alle Kriege die im vergangenden Jahrhundert stattgefunden haben, haben unmittelbare und mittelbare Auswirkungen auf unser Leben heute. Das finde ich daran so fazinierend, und beängstigend zugleich. 

0

Natürlich, und die russische Armee ist im Vergleich zur dt. so top- und hochmodern , dass sie sofort einsatzbereit ist.

Ist klar.

 

Außerdem haben wir auch noch amerikanische und britische Streitkräfte im Land.

0

Im Grunde es das alles auch eine Frage, die man nicht beantworten kann, weil wir nicht wissen, was in der Weltpolitik & auch der Rohstoffpolitik alles passiert. Ich denke z.B. dass der einzige Grund, aus dem es nochmal zu einem Weltkrieg (was mit Sicherheit, wenn er ausartet, der letzte sein würde, die die Menschheit erlebt), kommen könnte Krieg um "essenzielle" Rohstofe. Und dass Stalinisten gerade uns den Krieg erklären würden, halte ich für unwahrscheinlich ;)

0

Hier geht man davon aus, der Gegner kommt aus den Osten. Der Russe muss nach wie vor herhalten, dass aber die größere Gefahr von Amerika ausgeht (siehe Bush), darüber wird kein Wort verloren. Wie es aussieht, geht der kalte Krieg weiter. Wenn solche Überlegungen dann noch ausgezeichnet werden, ist die Sache doppelt schlimm. Das Deutschland zurzeit so militärisch schwach dasteht, ist ein Segen. 

stimme dir zu

0

Nun, er ist bereits ausgebrochen.

Von einem Weltkrieg spricht man dann, wenn auf wenigstens zwei Kontinenten gleichzeitig gekämpft wird, und die Machtverhältnisse auf dem Planeten neu sortiert werden.

Das ist seit dem Angriff auf Libyen der Fall. Die NATO, USA, EU bzw. die "Koalition der Willigen" führen nun die Kriege in Afghanistan und Irak (Asien) sowie in Libyen (Afrika), aber auch in der Goldküste und andere arabische und afrikanische, aber auch asiatische Brandherde werden in Kürze dazu kommen. Natürlich geht es dabei um die Weltweite Machtverteilung, und China wird sie weiter verschieben und für sich in Anspruch nehmen. Um "Menschenrechte" geht es in Konflikten wie in Libyen nur am Rande, denn sonst könnte man ohne Ende überall in der Welt Kriege führen, und auch Libyen verletzt die MR nicht erst seit gestern. Der Krieg wird geführt, weil EU/USA garnicht anders können, wenn Ihnen die Felle im strategisch so entscheidenden Nahen Osten nicht weg schwimmen sollen.

Zudem werden Weltrkriege nie als solche erklärt, sondern sie werden immer erst durch Historiker im Nachhinein dazu erhoben. Durch Medien oder Politiker frühestens, wenn es sich sowieso nicht mehr leugnen lässt.

 

 

Was möchtest Du wissen?