Könnte mir vielleicht jemand die Halbwertszeit erklären oder kennt jemand dazu eine gute Erklärung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Radioaktive Zerfälle finden zufällig statt. Alles was man von ihnen weiß, ist die Wahrscheinlichkeit, mit der sie stattfinden.

Wenn man einen einzelnen instabilen Atomkern hat, kann man nicht sagen, wann er zerfällt. Das kann im nächsten Augenblick passieren oder erst in 100 millionen Jahren.

Aus diesem Grund wird man für eine große Menge an instabiler Materie auch nie sagen können, wann sie komplett zerfallen ist, da die eben erwähnte Streuung immer relevanter wird, um so weniger noch übrig ist.

Da man aber die Wahrscheinlichkeiten für die Zerfälle kennt, kann man ziemlich genau sagen, wann von einer bestimmten Zahl Atome die Hälfte zerfallen ist und das ist dann die Halbwertszeit.

In einer Halbwertszeit zerfällt die Hälfte der ursprünglichen Kerne.

Das heißt nicht, dass in zwei Halbwertszeiten alles zerfallen ist. In der zweiten Halbwertszeit zerfällt nämlich von der übrigen Hälfte wiederrum nur die Hälfte.

Nach einer Halbwertszeit ist also 1/2 zerfallen, nach zwei Halbwertszeiten 3/4, nach drei 7/8 usw.

Um so weiniger Kerne noch übrig sind, um so größer ist auch die statistische ungenauigkeit. Mit der Halbwertszeit kann man also unmöglich vorher sehen, wann alles zerfallen sein wird.

Die Halbwertszeit ist die Zeit in der sich im Mittel die Hälfte eines Stoffes zersetzt oder zerfallen ist. Meistens in Form von Radioaktivität - Jod-131 z.B. hat eine Halbwertszeit von 8 Tagen.

Von 10g Jod-131 sind also nach 8 Tagen noch 5g vorhanden (zerfällt zu mehr als 80% zu Xenon-131).

Die Zeit, die ein radioaktiver Stoff braucht, um zur Hälfte zu zerfallen

In der Zeit ist die hälfte des radioaltiven Stoffes aufgelöst

Ja, Wiki und Halbwertszeit bei google eingeben, danach noch mal Fragen wenn's immer noch unklar ist.

Was möchtest Du wissen?