Könnte mir jemand schnell ganz kurz und knapp erklären was der Unterschied zwischen harten und weichen Standortfaktoren sind?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Standortfaktoren bestimmen die Attraktivität eines Ortes für ein Unternehmen. Die Qualität des Standorts beeinflusst die Standortwahl.

Die harten Standortfaktoren sind zu bestimmende Faktoren über einen Ort bzw. die Umgebung.
Ein paar Beispiele sind:

Verkehrsanbindung
Fläche
Lage
Energie- und Umweltkosten;
Lokale Steuern und Abgaben
Förderangebote (Subventionen)

Weiche Standortfaktoren sind subjektiv und nur schwer messbar, sind aber für die Ansiedlungsentscheidung eines Unternehmens von großer Bedeutung. Da die harten Standortfakoren in der heutigen Zeit fast überall identisch sind, und sich nicht groß unterscheiden rücken die weichen Standortfaktoren weiter in den Vordergrund.

Beispiele:


politischen Verhältnisse
unternehmensbezogene Faktoren (Wirtschaftsklima)
Image des Standortes
Konkurrenz am Standort
Einkaufsmöglichkeiten
Freizeitmöglichkeiten
Wohnsituation

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Harte Standortfaktoren sind die gut messbaren Faktoren eines Standortes und dessen Umfeld wie z.b. die Verkehrsinfrastruktur oder Lagebeziehungen zu anderen Orten. Diese Faktoren haben einen großen Einfluss auf die Ansiedlung eines Unternehmens.

Weiche Standortfaktoren (z. B. Kulturangebot, Einkaufsmöglichkeiten, Mietpreise, Lage, Freizeitmöglichkeiten und Bildungsangebot, die für die Anwerbung hoch qualifizierter Mitarbeiter entscheidend sein können) können nicht in die Kostenrechnung eines Unternehmens integriert werden, treten aber immer mehr bei der Standortwahl in Erscheinung."

 

Wikipedia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annemaryyy
28.11.2016, 17:01

Danke

0

Was möchtest Du wissen?