Könnte mir jemand schildern wie §19UStG in der Praxis funktioniert?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In der Praxis funktioniert es so, das ein Kleinunternehmer keine Umsatzsteuer in Rechnung stellen darf. Also kann er auch keinen Vorsteuerabzug in Anspruch nehmen.

Vorher muss man nur prüfen, ob man Kleinunternehmer ist.

Neugründung: Wie hoch ist meine Umsatzerwartung? unter 17.500,- = Kleinunternehmer, höher als 17.500,- pro Jahr = Regelbesteuerer. Achtung bei Beginn während des Jahres auf volles Jahr umrechnen. Beispiel ich beginne im Juli, dann darf mein erwarteter Umsatz bis Jahresende nur 8.750,-, oder weniger sein.

Laufendes Unternehmen. Wie hoch war mein Umsatz im Vorjehr? Unter 17.500,- = Kleinunternehmer, über 17.500,- = Regelbesteuerer.

Weitere Prüfung: Ist Kleinunternehmer günstig für mich? Wenn meine Kunden ausschließlich, oder fast ausschließlich Privatleute sind, dann ja.

Wenn ich fast nur an Geschäftsleute liefere ist Regelbesteuerung besser. Ich kann Umsatzsteuer aufschlagen und Vorsteuerabzug in Anspruch nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerNIGGELS
18.04.2016, 11:36

Vielen Dank, das ist schon mal sehr hilfreich.

Meine Kunden werden zum Großteil Privatleute sein.
Werde ich dann automatisch als Kleinunternehmer angesehen, wenn ich unter 17.500,-€ Umsatz habe, oder muss ich dafür dann noch ein gesondertes Formular beilegen?

0

Willst du Kleinunternehmer sein und möchtest wissen, in welchem Rahmen (Umsatz) du als solcher hantieren darfst und wie deine Rechnung auszusehen hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerNIGGELS
18.04.2016, 11:32

Ich möchte mich zuerst informieren, bevor ich irgendwas starte.
Und ja, ich würde nach meinen jetztigen Wissensstand gerne unter die Kleingewerberegelung fallen.
Ich weiß, wieviel Umsatz / Gewinn ich höchstens erziehlen darf, aber ich weiß halt nicht, ob ich dann automatisch unter den §19UStG falle, oder dies dem Finanzamt auf einem anderen Weg mitteilen muss.

Also ist meine Frage eher, was muss ich machen, um als Kleinunternehmer vom Finanzamt etc. wahrgenommen zu werden, außer unter der Umsatz-/ Gewinngrenze zu liegen.

0

keine u steuer abführen , keine vorsteuer abziehen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?