Könnte mir jemand sagen, ob die Frauenbewegung in der Industrialisierung bei der Modernisierung der Gesellschaft betrug, und wenn ja, in welchen Aspekten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nichts.
Frauen waren weitestgehend rechtlos, vom Wahlrecht einmal abgesehen.
Das blieb auch so bis etwa Anfang der 1970er Jahre.
Bis dahin durften Frauen keine Verträge ohne Zustimmung ihres Mannes abschließen, auch keine Arbeitsverträge und kein eigenes Bankkonto.

Sie übten sich in so wichtigen Dingen wie Korsetts abzulehnen, deren Nachfolger eben Schlüpfer und BH wurden.
In den 1960er Jahren verbrannten sie öffentlich ihre BH's, weils angeblich Unterdrückungsinstrumente der Männer waren.
Statt eines Kleidungsstück das der gewöhnlichen Wirkung der Schwerkraft entgegenwirken sollte.
In den 1950er Jahren waren sie gar rebellisch und begannen gar Hosen zu tragen.
So gesehen war der Beitrag der Frauen an der Industrialisierung die Modeindutsrie und Kosmetikbranche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?