Könnte mir jemand meine Antworten bestätigen/begründen wieso ich falsch liege?

Hier sind die Aufgaben - (Wirtschaft, Notfall, Bitte)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

ich hätte genau so geantwortet. Außer "g", das ist falsch. Denn sie arbeitet ehrenamtlich.

Ein Ehrenamt wird nicht vom BIP erfasst, da dahinter kein Geldwert steckt. Sie bekommt für die Dienstleistung keinen Lohn.

Ist es ausschlaggebend das sie nichts verdient?
Ich dachte mir eig das sie praktisch trd eine Dienstleistung(vlt das falsche Wort) „produziert/zur verfügung stellt

0
@bubble029

Ja, ist es wohl. Ich kann das nicht ganz nachvollziehen. Wenn sie als Sekräterin arbeitet, dann können eventuell mehr Aufträge angenommen werden, da alles schneller abgearbeitet wird. Das wäre zumindest eine Steigerung der innerbetrieblichen Wirtschaft. (Als Beispiel jetzt)

Hier heißt es:

http://www.tagesspiegel.de/meinung/diskussion-um-das-bip-wachstum-wohlstand-wahrheitssuche/3709412.html

"die „irrationale“ ehrenamtliche Tätigkeit wird beispielsweise nicht vom BIP erfasst".


0

du hast B vergessen.

Beim Event da wird fleissig gegessen und getrunken, steigert das BIP.

G und H, das ist Schattenwirtschaft. Wird teilweise zum BIP dazugerechnet.

C und I, das ist Umverteilung, es werden keine neuen Werte produziert.

(. . .) "erbeutet 1 Million Franken"

"Das ist Umverteilung"

"Herr Biggs, sie werden wegen Umverteilung zu einer Gefängnisstrafe von 10 Jahren verurteilt."

Nett ausgedrückt :-)

1

Was möchtest Du wissen?