Könnte meine Hündin scheinschwanger sein?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sorry dass ich hier weiterschreibe, aber ich hatte nicht mehr Zeichen. Gassi gehen ist mittlerweile fast unmöglich geworden. Sie ist nur schwer von ihrem Platz wegzubekommen und wenn sie dann mal draußen ist hechelt sie die ganze Zeit, obwohl wir nicht weit gelaufen sind, und wenn sie ihr Geschäft gemacht hat möchte sie direkt wieder nach Hause und fängt an zu pienzen. Wenn sich jemand Fremdes nähert wird dieser auch direkt angemacht, normalerweise macht sie das nicht, nur manchmal wenn wir nachts nochmal rausgehen und uns jemand im dunkeln begegnet den sie nicht kennt. So und sobald es zur Haustür rein geht verzeiht sie sich auch gleich wieder auf ihren Platz. Oh bevor ich es vergesse, ihr Zitzen sind auch seit heute morgen angeschwollen. Was kann ich machen um ihr zu helfen? Handelt es sich wirklich um eine Scheinschwanegrschaft? Oder mache ich mir einfach nur mal wieder zu viele Sorgen um meine kleine Maus.

Vielen Dank für eure Tipps / Antworten.

also ich hab auch eine hündin, die war mal scheinschwanger, und sie hat sich sozusagen ein nest gebaut. und frssen wollte sie nicht wirklich und auch nicht viel gassi gehen und zum schluß hat sie sich ein kleines plüschtier geschnappt und is damit in ihr nest. milch hat mine auch aus den zitzen bekommen. mir ist aber damals auch aufgefallen, als sie richtig schwanger wr, das sie unter dem bauch weniger fell hatte und in der scheinschwangerschaft war das fell normal

hasefel 28.06.2009, 03:09

Fell hatte sie noch nie wirklich viel am Bauch, könnte vll aber auch daran liegen, dass sie die Schwächste aus ihrem Wurf war und mit der Flasche aufgepeppelt werden musste. Sie ist auch so die kleinste aus ihrem Wurf, also von der Körpergröße her. Wann war es denn mit der Scheinschwangerschaft bei deiner Hündin vorbei?

0

ich gehe hier mal von einer echten scheinschwangerschaft aus und verstehe den tierarzt nicht. solltest vielleicht mal wechseln. meine hündin bekam auch plötzlich dicke zitzen und der doc fragte sofort ob sich bei uns etwas geändert hat. ja wir hatten eine kater bekommen. alles klar, pauline glaubte nun paul sei ihr kind. laut tierarzt hätten wir ihr jetzt alles anlegen können, meerschein, kaninchen usw. sie hatte tatsächlich milch. nachdem der kater ( 4 J.)aber nicht bei ihr trinken wollte bildete sich alles innerhalb con 7-10 tagen zurück.

Wenn Dein Hund wirklich einen viralen Infekt hat, kann es sein, daß das Medikament nicht ausreichend ist. Du mußt einschätzen können, ob sich der Zustand seit der Gabe verbessert oder verschlechtert hat.

Es ist durchaus möglich, daß Dein Hund eine Gebärmutterentzündung hat. Erstes Anzeichen dafür, ist meist ein hohes Flüssigkeitsbedürfnis. Mit einer solchen Erkrankung ist nicht zu spaßen. Sie ist lebensgefährlich!

Wenn es Deinem Hund so schlecht geht, gehe zur Notbehandlung!

Wenn es "nur" eine Scheinträchtigkeit ist, für die nächsten 2 Wochen die Rohproteine massiv reduzieren. (Spezialfutter gibt es z. B. in der Zoohandlung auch - nicht nur beim Tierarzt.) Keinen Käse, keine Eier, keine Milchprodukte, kein FLEISCH. Achte darauf, daß Du Deinen Hund beschäftigst. Nicht unbedingt mit Bewegung, sondern mehr mit geistiger Beschäftigung. Alle Spielzeuge wegräumen, falls sie sie "bemuttert".

Gute Besserung!

Hat der TA eine Gebärmutterentzündung ausgeschlossen? Hat er Blut abgenommen oder ein Ultraschall gemacht? Wie begründet er die virale Infektion? Weil es gerade rumgeht? Hat sie Durchfall oder Erbrechen, Fieber? Vielleicht nochmal einen anderen TA fragen. Wie lange ist die Läufigkeit her? Sollte es keine Gebärmutterentzündung sein sollte (was UNBEDINGT ausgeschlossen werden muss)Hilft gegen Scheinschwangerschaft sehr gut Pulsatilla D6. Davon gibt man ab dem ersten Tag der Läufigkeit täglich eine Tablette, bis zum Ende einer Möglichen Trächtigkeit, also nach der Läufigkeit noch circa 60-70 Tage.Im akutfall hat der TA auch ein Medikament, das die Scheinschwangerschaft unterbindet. Wenn deine Hündin öfter so heftig leidet nach der Läufigkeit wäre auch eine Kastration zu überlegen.

Und was ist mit echter Schwangerschaft? Bei Hunden geht "das" ja ganz schnell ^^

hasefel 28.06.2009, 04:36

Das schließe ich aus, da ich während der Läufigkeit gut auf sie aufpasse, damit nicht wirklich was passiert. Außerdem hat sie kaum Interesse an Rüden, warum auch immer...

0

Was möchtest Du wissen?