Könnte meine Behinderung(en) von mein Hohlkreuz kommen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

durchaus, hab von der skoliose auch starke schmerzen, kribbeln, krämpfe und taubheit in den beinen ( bei mir auch arme weil sich die verkrümmung durch die ganze wirbelsäule zieht). gehen schaff ich maximal 1 km, stehen ist nach einer stunden absolut unmöglich, sitzen nach etwa 2 stunden. wenn der bewegungsapparat nicht mehr ganz funktioniert kommen da schon einige komplikationen zusammen, sprich mal mit einem orthöpäden und neurologen 

KarmaMan1982 13.03.2017, 05:03

Bist du auch manchmal mit dem Rolli unterwegs? Blasenprobleme?

0
KarmaMan1982 13.03.2017, 23:39
@SonjaDieKatze

ich war heute beim Orthopäden, Diagnose:

- Hyperlordose (Hohlkreuz)
- Beim untersten Wirbel sind die Wirbelkörper um den Bandscheiben herum abgerieben und verschlissen (noch kein Vorfall)
- Verkürzte Muskeln

Letztes Jahr konnte mein alter Orthopäde nix finden, der Neurologe ebenso und ein Klinikaufenthalt mit Lumbalpunktion und einigen Röhrenfahrten auch nix!

Daraufhin hat der Neurologe gesagt das ist psychisch. Dementsprechend wurde ich 6 Wochen lang in eine psychosomatische Klinik gesteckt!!!

Diese Psychologen haben mich so Matschbirne gemacht, dass ich selber noch unsicherer werde und geworden bin!!!

Hast du das auch schon mal durchgemacht?

Wie sieht es da bei dir aus?

Gehört eine Hyperlordose zu den Skoliosen?

0
SonjaDieKatze 14.03.2017, 02:19
@KarmaMan1982

hyperlordose (hohlkreuz) , kyphose (rundrücken) , skoliose (seitlich verkrümmte wirbelsäule, dh die S form auch von hinten gesehen nicht nur seitlich), jede dieser formen hat natürlich andere auswirkungen, selbst skoliosen wirken sich anders aus weil sie leider individuell sind. 

neurologisch siehts bei mir so aus dass ich neben der ganzen schmerzgeschichte bipolar bin und sich das natürlich durch den gesundheitlichen zustand verschlechtert, das ist grade in behandlung, ich hatte trileptal bekommen und war allergisch darauf. ich warte im moment darauf bis die symptome abklingen damit wir ein anderes probieren können. die diagnose dazu hatte ich erst in einer psychosozialen reha bekommen, hat 6 wochen gedauert, war auch ganz angenehm muss ich sagen. 

zusammenfassend würde ich sagen dass vieles hand in hand geht, psychisch und physisch, man sollte doch vl beides behandeln, psychisch vl doch eher mit gesprächen als tabetten wenn es nicht notwendig sein sollte. ich würde einfach mal mit einem psychologen reden wegen der unsicherheit und damit man etwas besser mit der situation zurechtkommt. schaden wirds nicht ^^

0
KarmaMan1982 14.03.2017, 08:25
@SonjaDieKatze

Bist du auch sehr hitzeempfindlich?

Sonst habe ich immer ein Ameisen-Kribbeln in den Beinen, aber letztes Jahr im Sommer wo es ganz heiß war fühlte sich alles an wie Elektroschocks!

Letztes Jahr bin ich einige Male am Boden gelegen, weil meine Beine die Kraft verloren haben, das Gegenteil habe ich auch schon erlebt, nämlich dass ein Krampfanfall meine Beine durchgestreckt hat und ich bin mit dem Kopf voll gegen die Wand!

Mittlerweile ist es schon halbwegs besser, bin gespant wie das noch weitergeht?!

0
SonjaDieKatze 14.03.2017, 08:41
@KarmaMan1982

temperaturempfindlich bin ich in dem sinne nicht, ich mag nur kälte nicht weil ich mich da mehr verkrampfe. das kribbeln kenn ich und auch die taubheit, krämpfe eher selten, meist nur wenn ich alkohol getrunken habe ( einfacher mineralmangel ). 

wie das weitergeht kann ich dir nicht sagen, das musst du mit den ärzten abklären, geh ruhig zu mehreren und lass dich beraten, gute besserung ^^ 

0
KarmaMan1982 14.03.2017, 08:50
@SonjaDieKatze

Behindert bin ich auf jeden Fall, oder? Wärst du in meinen Fall auch glücklich einen Rolli zu haben? Gestern habe ich noch ein Rezept für Krankengymnastik bekommen, bin gespannt was da los ist. Bisher habe ich einen GdB von 20, denkst du ich kann da mehr rausholen?

0
SonjaDieKatze 14.03.2017, 08:54
@KarmaMan1982

ich bin froh solange es geht keinen rollstuhl zu brauchen, habe 50% behindertenstatus ( österreich ). physiotherapie ist sicher nicht die schlechteste idee, vor allem wegen der verkürzten muskeln, beugt schmerzen vor und sollte auch die nerven wieder in schwung bringen. 

0
SonjaDieKatze 14.03.2017, 09:29
@KarmaMan1982

dazu kann ich nichts sagen, ich darf/kann keinen sport machen. wenn du kannst versuch es ruhig ^^

0
KarmaMan1982 14.03.2017, 10:22
@SonjaDieKatze

Was mir nicht aus dem Kopf geht ist die Sache mit der Psychosomatik:

Ich war letztes Jahr gut motiviert dabei mit Massagen und Bewegung (Waldspaziergänge) auch Eigeninitiative zu ergreifen bis der Neurologe gesagt hat, das ist alles psychosomatisch und reine Kopfsache! Dann bin ich in ein sehr tiefes und langes Loch gefallen!

Ich dachte, alles was ich bisher gemacht habe bringt nix!

Danach habe ich es so empfunden dass es von den Gesprächen mit den Psychiatern abhängig ist wie meine Heilung verläuft. Besser gesagt mir ist es vorgekommen dass es in deren Macht liegt wie es mir geht! Aber ich konnte nicht daraus schlau werden, was denn nun wirklich mit mir los ist?!

Alle anderen Patienten hatten in den Einzelsitzungen und auch teilweise in der Gruppe Heulausbrüche weil denen eine Erkenntnis aufgegangen ist und die weiteren Schritte darauf aufgebaut haben. Ich war dagegen fast eiskalt und habe auch kein vergleichbares Schicksal wie die anderen erlitten (Todesfall eines Angehörigen, Beziehungsprobleme, Streit in der Familie, Zwangsstörungen, ...)! Gefallen dagegen haben mir die Bewegungstherapieen und PME.

Kennst du auch solche Gefühle und Zustände?

0
SonjaDieKatze 14.03.2017, 12:56
@KarmaMan1982

ich bin bipolar, ich hab nur zustände lol 

aber das alles hier auszudiskutieren führt zu weit, zumal ich kein arzt bin. ich denke da wurdest du erstmal einfach falsch diagnostiziert, deswegen auch zu mehreren ärzten gehen. 

0

Besorge dir doch vielleicht mal einen Termin beim Orthopäden und bespreche mit ihm die möglichkeit ob eine Massagetherapie dein Rückenleiden lindern könnte!

Erfahrungsgemäß können Verspannungen der Rückenmuskulatur eine identische Symptomatik verursachen wie z.B. Unfallverletzungen!

Was möchtest Du wissen?