könnte mann ein pflege öl für motorrad fahrrad auto und haushalt auch für fahrrad ketten benutzen?

4 Antworten

Pflegeöl hat eine Schutzwirkung um zu verhindern dass die Oberfläche sich rasch der Oxidation hingibt. Die Schmierwirkung ist aber sehr gering. Es macht der Kette nichts aber  aber die Schmierwirkung ist bald verschwunden. Pflegeöl ist sehr dünnflüssig und soll zwar eindringen aber nicht stark haften. Ein Ölfilm auf dem Rad wäre unangenehm denn alles bleibt haften Staub usw, alles Gewand würde fett und schmutzig werden. 

Die Kette aber hat große Kräfte auf den Achsen und bei den Zahnrädern zu verkraften. Das kann das Öl nicht. Das heißt entweder dünnes Öl täglich, und bei Regen öfter da es abgewaschen wird, auftragen oder echtes Kettenfett. fallweise. 

Mit dem Pflegeöl kannst die Kette reinigen bevor du sie neu fettest. Pflegeöl hat ja eine Schmutz und Fett lösende Wirkung 

Schädlich für die Kette: Nein

Gut für die Kette: Nein, nur zur Reinigung

Ich habe noch nie einen wirklichen Unterschied zwischen Kettenfett und normalem Baumarkt-1€-Pflegeöl gemerkt, außer das das Kettenfett teurer ist und den Dreck an der Kette festhält. Ölen tu ich so alle zwei, drei Wochen, bei nassen Touren bissl häufiger, Rost hatte ich noch nie an der Kette. Die Ketten halten gleich lang, ob ich öle oder fette, und zwar nicht nur am DH, sondern auch am AM und am Trekking, sprich auch durch so ziemlich alle Preisklassen querbeet. Gleiches hab ich auch schon von einigen Rennfahrern (MTB) gehört.

Imho ist Kettenfett vollkommener Blödsinn, teures Geld damit man ne besonders dreckige und klebrige Kette hat. Meine Ketten kann man anfassen ohne das man danach den restlichen Tag das Gefühl hat ein Gnom hätte einem auf die Hand gespuckt ;-) Außen muss ne Kette eh nicht geschmiert werden, die Schmierung findet innen statt und da ist eine lebenslange Grundschmierung schon vorhanden, außen braucht man nur Korrosionsschutz und eben Reinigung.

0
@downhillmaster

Lebe nach deiner Meinung und halte alle anderen für Idioten.

Ja, die Grundschmierung hält das ganze Leben lang.

Ganz ehrlich, wenn du dein Rad immer trocken hältst kann nichts rosten, stimmt. Aber sehe es mal anders: der Dreck hält beim Kettenfett, also ist bewiesen dass das Fett nicht sofort wieder verschwindet. Es dichtet dann auch die Lager und hält das Grundfett drinnen. Es kommt auch der Dreck nicht durch, ganz im Gegensatz zum dünnen Öl. Da kann auch der Straßenstaub zu den Lagern durchdringen. Möglicherweise fährst nicht weit genug. Wenn du 20000km im Jahr fährst macht es schon Unterschied wie oft du dann die Kette wechseln musst. Entweder täglich mit dünnem Schmieröl, nicht Reinigungsöl, oder mit Kettenfett einmal im Jahr. Teures Kettenfett einmal im Jahr ist auch nicht teurer als täglich billiges dünnes.

0

Wie gadus schon schrieb, ist irgendein Schmieröl besser als gar kein Öl.

Spezielle Fahrradkettenschmierstoffe haben halt zusätzlich noch weitere, hilfreiche Eigenschaften wie hohe Kriechfähigkeit oder Schmutzresistenz.

wenn ich das pflegeöl jetzt auf die kette schmiere könnnte die kette kapuzz gehen ich habe angst das ich das schmiere und dann die kette kaputt geht

0

Jedes vernuenftige Oel ist besser als garkeine Schmierung.  LG  gadus

Was möchtest Du wissen?