Könnte man unter diesen Umständen einen Vaterschaftstest verweigern?

13 Antworten

Na du bist vielleicht witzig, wer bitte kann denn wirklich nachweisen, dass er Sex mit einem anderen wirklich hatte. Die meisten werden das wohl unter 4 Augen stattfinden lassen und daher wird es wohl meist keine Zeugen oder Bildmaterial für den Akt selbst geben. Selbst bei Paaren muss das nicht immer sein, dass auch Sex statt findet. Man kann es nur vermuten, aber nicht beweisen.

Zum Test schleppen kann sie dich sicher nicht, aber sie kann dich zur Personalienfeststellung festhalten und die Polizei hinzuholen, die lassen sich deinen Ausweis zeigen und stellen deine Identität fest. Oder sie sieht dich mit Bekannten und fragt die, wie du heißt, ggf. mit kleinen Tricks. (der Typ eben, das war doch ein alter Bekannter von mir, war das nicht Hans M. aus K? antwort: "nein, das war frank K. aus H.)

Nur wenn sie deine Identität hat oder wenigstens was, womit man sie feststellen könnte (z.B. Arbeitsplatz), kann sie dich beim Jugendamt angeben als möglichen Vater. Und das Jugendamt kann dich dann zum Test zwingen. Natürlich braucht es dazu keinerlei Beweise für den stattgefundenen Sex oder das man sich kennt.

Es genügt, wenn die Mutter bestätigt, dass die Person als Vater in Frage kommt. Alles weitere erklärt sich ja beim Test.

Der Vater der Tochter einer Freundin hat auch behauptet, er hatte nie Sex mit der Mutter und hat dafür sogar einen Zeugen gefunden, der bestätigt hat, dass sie nichts miteinander hatten (weil man das ja auch zweifelsfrei ausschliessen kann). Der erzwungene Vaterschaftstest hat ihn dann als Vater entlarvt.

Es spielt auch keine Rolle, wie ein Kind entstanden ist, was vorher gesagt oder behauptet wurde, nicht mal GV ist unbedingt erforderlich. Einzig und allein das Ergebnis des Gentestes zählt.

sie kann dich nicht zwingen, aber das gericht. sobald das baby geboren ist und die frau nicht verheiratet ist geht eine meldung ans jugendamt die kontaktieren die mutter und sie kann, muss den vater aber nicht angeben. Selbstwenn sie nichts über dich weiß, das gericht wird alles daran setzen dich ausfindig zu machen. und dann MUSST du einen test machen. schließlich tut so ein test nicht weh und du musst auch nix bezahlen. heutzutage kann der vater nicht einfach den schwanz einziehen, abhauen und erwarten das es keine konsequenzen gibt. Aber an deiner Stelle hätte ich sie vlt mal drauf angesprochen ^^ und wenns nur ist um sie zu fragen in welchem monat sie ist. das kann man nämlich rein vom hingucken nicht unbedingt beurteilen vlt hatte sie vor/ nach dir noch mehr one night stands :-D

Wenn sie mich jetzt irgendwann zufälligerweise wieder sehen sollte, kann
sie mich dazu 'zwingen' einen Vaterschaftstest zu machen?

Sie persönlich nicht, sondern zwingen kann sie nur das Gericht im Zuge der Feststellung der Vaterschaft.

Sie kann doch nicht mal nachweisen, dass ich sie überhaupt kenne oder?

Sie kann es einfach behauten. Wenn Sie das nicht bestreiten, steht es dann so im Raum. Und es zu bestreiten wäre für Sie extrem gefährlich, denn es wäre eine strafbare Falschaussage, die sich auch noch nachweisen läßt, wenn Sie tätsächlich der Vater sind.

Was möchtest Du wissen?