Könnte man über sogenannte Einstein-Rosen-Brücken in ein anderes Universum gelangen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Einstein-Rosen-Brücke (ein sog. Wurmloch) zu durchqueren dürfte unmöglich sein:

Vielleicht interessiert dich, was gesagt wird in https://www.gutefrage.net/frage/zeitreise-mittels-wuermloecher-ich-versteh-es-irgendwie-nicht#answer-202885784 .

Wie weit solche Veranschaulichung nun aber wirklich zutrifft, bleibt offen, denn ganz offensichtlich wissen selbst Physiker heute noch nicht wirklich, wie sie sich ein Wurmloch - oder gar sein Verhalten und die Raumzeit in seinen beiden "Trichtern" denn nun eigentlich vorzustellen haben.

Dass ein Wurmloch - was ja in seinem Zentrum eine Singularität hätte, die innere Singularität gleich zweier Schwarzer Löcher ist - wohl nur winzigste Bruchteile von Sekunden existieren kann, erscheint plausibel, wenn man bedenkt, dass die Geometrie der Raumzeit ja nicht fest ist, sondern sich ständig fließend modifiziert, da Objekte im Raum sich bewegen und die räumliche Verteilung von Energie nie wirklich konstant ist.

Wenn überhaupt massebehaftete Objekte sich durch ein Wurmloch bewegen können, dann vielleicht Neutrinos. Alles, was komplexer ist, würde durch die dort nahezu unendlich großen Gravitationskräfte mit Sicherheit zerrissen werden. 

Bedenke auch: 

  • Das Innere eines Wurmlochs bestünde aus dem Inneren zweier Schwarzer Löcher. Doch so ein Loch zu verlassen, ist absolut unmöglich. 
  • Darin - als massebehaftetes Objekt - zu existieren ist aber ebenso unmöglich: Gezeitenkräfte würden selbst noch Atomkerne in hinreichend kleiner Umgebung der Singularität unweigerlich zerreißen.


Wenn man sich dessen sicher währe, wüsstest du es bestimmt schon. ;)

Was möchtest Du wissen?