Könnte man sich so den Fuß brechen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Fuß eingeschlafen ist, hat man in dem Momentkein Gefühl darin. In der Tat kann durchaus auch die Wahrnehmung der Raumlage eingeschränkt sein, das heißt, dass man gar nicht genau weiß, wie der Fuß denn gerade steht. Ist der Fuß richtig dolle eingeschlafen, kann man ihn ja auch nur noch eingeschränkt bewegen. So ist es kein Wunder, wenn man beim Aufkommen nach einem Sprung mit höherer Wahrscheinlichkeit umknickt, und das ist die Haupt-Ursache für schwere Sprunggelenksverletzungen. Der Knochen ist also durch das Einschlafen nicht instabiler geworden, aber die Wahrscheinlichkeit umzuknicken ist erhöht - und schon haben wir eine Sprunggelenksfraktur. Insofern: Ja, ein eingeschlafener Fuß kann in diesem Fall die Wahrscheinlichkeit für einen gebrochenen Fuß/Knöchel erhöhen.

Also zumindest hat's meine "Kindergartenfreundin" tatsächlich mal geschafft, sich auf diese Weise den Fuß zu brechen! Sollte also durchaus machbar sein ;)

Bei einem Sprung kann das immer passieren. Wenn der Fuss nicht richtig abfedert, evt umknickt dann machts knack.

Was möchtest Du wissen?