Könnte man menschliches Blut einem Hund als Blutreserve zu führen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei der letzten Blutabnahme bei meinem Hund hat der Tierazt gesagt, dass es bei Hunden über 30 verschiedene Blugruppen gibt. Das hat den Vorteil, dass die erste Transfusion meist unproblematisch ist, dann wird es aber schwierig und Kompatibilität muss geprüft werden. Und Menschenblut kann man nicht dem Hund geben.

Das menschliche Blut würde von seinem Immunsystem als Eindringling identifiziert, mit dem Ergebnis, daß sich die weißen Blutkörperchen massenweise an die menschlichen Blutkörperchen hängen würden, bis hin zur Verklumpung und damit Tod durch verstopfte Blutgefäße (Schlaganfall).

Der Aufbau des Blutes dürfte zu sehr voneinander abweichen

Wenn Du möchtest, daß sein Blut gerinnt, und er womöglich elendiglich eingeht...
Aber wie ist es mit Blutserum?

Nein, natürlich nicht!

Aber im Gegensatz zum Menschen, kann man das Blut von jedem x-beliebigen Hund nehmen, ohne auf Blutgruppen achten zu müssen.

Aber auch nur einmal soweit ich weiß.

Danach kommt es auch zu Unverträglichkeiten.

0

doch, auch da muss man auf die Blutgruppe achten

0

ach was das wusste ich gar nicht ist das echt so das man von ein hund blut nehmen kann ohne darauf zu achten.

0

Es gibt sogar Hunde , die als Blutspender gefragt sind.

Nein, Hunde haben meines Wissens nach andere Blutgruppen.

Was möchtest Du wissen?