Könnte man dir Heckaufschrift von einem neuen Basis-Modell einer S-Klasse zu s500 AMG abändern (realistisch)?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

kannst du machen. aber ich finds armseelig. die leute, die ahnung haben, fallen eh nicht drauf rein, weil man so einen boliden doch eher an anderen kleinen deteils erkennt. also wenn du willst?

ich finds lustiger, leistungsreserven zu haben, die keiner erwartet. so ist auch mein auto gestaltet. ein stink normaler alter W211 Kombi ohne aufschrift auf der Heckklappe, dafür aber 4 zylinder mit 2,1 Litern hubraum und gut 110 kW... PRO Bank! also insgesamt 8 Zylinder mit 4,2 Litern Hubraum und 225 kW!

die meisterin des unterstatements ist meine mechanikerin. die hat einen alten Audi A6 (C4) mit einer richtig böse heiß gemachten V6 TDI Maschine unter der haube.... hinten steht ganz dezent "TDI" draif, natürlich alle buchstaben brav in Chrom.  und das Lustige daran? es ist nicht mal gelogen :-D

denk nur bitte daran, dass das auto, wenn es verkauft wird auch als fake gekennzeichnet wird, nicht dass irgend ein trottel in falchen erwatungen die karre kauft und dir nachher versucht ärger zu machen.

mein ex hat so was mal gebacht, der hat einen gebrauchten audi gekauft, in der hoffnung es wäre ein quattro... war aber keiner... da hat son proll es wohl lustig gefunden, so zu tun als wäre es ein quattro... wie gesagt, alles halb so schlimm, nur denk beim verkaufen dran... ach ja, und bild dir nichts drauf ein. nicht dass du hinterher noch glaubst, es käme bei 230 noch was, wenn du aufs gas trittst...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

  • Wenn du es realistisch nachbildest, dann ist es Täuschung.
  • Wenn du das Auto als S 500 AMG verkaufst, dann ist es vorsätzlicher Betrug.
  • Ansonsten kannst du auf dein Auto schreiben, was du willst. Die Betonung liegt auf 'dein' Auto, also weder geleast (da geht gar nichts) oder fremdfinanziert (zB Kredit, da geht es nur nach vorheriger Absprache).

Im Allgemeinen ist es nur peinlich.

LG Bernd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nurromanus 21.04.2017, 21:25

Wenn du es realistisch nachbildest, dann ist es Täuschung

Was heisst denn "nachbilden"? Er geht zum MB-Autohaus und bestellt sich einen S500 und einen AMG-Schriftzug und klebt diese auf. Fertig

Da wird ja im konkreten Fall auch fantasievoll beklebt wie wild. Understatement-Liebhaber, die auf ihren C63 AMG ein "C180" pappen. Angeber, die auf ihren C180 ein "C63 AMG" kleben.

Es wird erst dann problematisch, wenn der seinen C180 als C63 (der umgekehrte Fall dürfte aus nachvollziehbaren Gründen kaum eintreffen) verkaufen will.

Dass er an einer geleasten Karre nichts verändern darf, versteht sich von selbst.

0
berndamsee 22.04.2017, 11:29
@nurromanus

Und was sagst jetzt anderes, wie ich? Realistisch nachbilden lässt doch alle Möglichkeiten offen ...

"Dass er an einer geleasten Karre nichts verändern darf, versteht sich von selbst." ja, sollte man/frau glauben, ist aber leider nicht so, wie die Praxis zeigt.

0

Klar geht das, ist nur mega peinlich 😅😂

Zumal es keinen S500 AMG gibt, was dem ganzen noch die Krone aufsetzt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens ist es peinlich, den Wagen mittels Typenschild "aufzurüsten", wenn Du dann ja nicht vom Fleck kommst.

Zweitens nehme man, wenn schon, eine existente Bezeichnung. S500 AMG gibt's nicht. Allenfalls einen S 500 mit AMG-Paket.

Drittens ist es logischerweise erlaubt. Du kannst da auch einen VW Golf Schriftzug hinpappen. Hast Du geglaubt, dass Du deswegen verhaftet wirst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
berndamsee 21.04.2017, 11:30

Hallo! So ist es auch nicht. Markenzeichen (Logos) sind geschützt!

  • Nur weil es wegen Geringfügigkeit nicht geahndet wird, heisst das nicht im Umkehrschluss, dass es Rechtens ist!

LG Bernd

0
nurromanus 21.04.2017, 21:13
@berndamsee

Ich habe mir vor einiger Zeit den Text in dem untenstehenden link durchgelesen.

Ich kam zum Schluss, dass nur dann eine Verletzung des Markenrechts vorliegt, wenn ein Produkt durch die Verwendung eines "falschen" Markenzeichens zur Verwechslung mit einem tatsächlich bestehenden Marken-Produkt führen könnte.

Und dadurch auch noch ein Gewinn erwirtschaftet wird, bzw. der Gewinn oder Umsatz des Marken-Inhabers geschmälert wird.

Heisst im konkreten Fall, dass der Fragesteller seinen Benz als z.B. VW Golf R ausgeben würde, und diesen dann als VW Golf R verkaufen würde.

Bloss, eine Verwechslung von Golf R und S-Klasse (und auch vice versa) ist nicht denkbar.

Ebenso wenig kann er auf irgendein Automobil ein S-Klasse Schild pappen und dieses dann als S-Klasse verkaufen.

Folgerichtig kann er da draufpappen, was er will.

https://de.wikipedia.org/wiki/Marke_(Recht)

0

Schöner Blödsinn. Im Gegenteil machen viele AMG- und Brabusfahrer die Schriftzüge extra ab. 

Sonst kannste auch an eine Wolfsburger Schlaftablette einen V8-Schriftzug nageln. Ist auch nur peinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann man das, nur frage ich mich wofür? 

Man erkennt einen Mercedes-Benz S 500 oder sogar AMG an den Doppel-Endrohren & beim Basismodell sind die Endrohre nicht sichtbar.

Somit bringt es dir nichts xD

Kaufe dir lieber gleich den S500 oder AMG und mach den Schriftzug drauf.

Oder das Basismodell und lasse den Modellschriftzug weg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar ist das erlaubt. Machst dich damit lediglich etwas lächerlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das kann man problemlos ... ich habe auch an meinen Tesla ein Schild von einem Trabby geklebt, damit mir den niemand mehr klaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?