Könnte man die USA als ein Imperium der Moderne bezeichnen?

5 Antworten

Man könnte noch andere Merkmale eines "Imperiums" hinzuziehen:

Z.B. die Unbestimmtheit seiner Grenzen, dadurch, dass es über seine Landesgrenzen hinaus formelle und informelle Einflusszonen gibt, in denen dieser Akteur indirekte Herrschaft oder sehr starke indirekte Einflüsse ausüben kann.

Das ist mindestens mal mit Lateinamerika, den Philippinen und Taiwan, in geringerem Maße auch Japan und den Osteuropäischen Staaten gegeben, wo die USA sehr großen Einfluss auf die Außen und Wehrpolitik der jeweiligen Staaten nehmen können, dass ist sicherlich im Irak in recht extremen Maße der Fall und das ist es bis vor ein paar Monaten in Afghanistan ebenfalls gewesen.

Ein anderes Merkmal eines wirklichen modernen Imperiums wäre, dass es in der Lage ist mehr oder minder auf der gesamten bekannten Welt nach Belieben eingreifen zu können, wozu die USA dank ca. 800 militärischen Stützpunkten außerhalb der USA durchaus in der Lage sind, was sie von anderen Akteuren, wie Russland oder China unterscheidet, die dazu nur in sehr geringem Maße in der Lage sind.

Ein weiteres Merkmal wäre die Monopolisierung der Seewege was agesichts der US Navi als deutlich größter und leistungsfähigster Marine der Welt ganz objektiv der Fall ist, auch wenn die Chinesen das offensichtlich herauszufordern wünschen, aber sie werden frühestens in 20-30 Jahren in der Lage sein, das effektiv anzufechten.

Ein weiteres Merkmal könnte auch im hinblick auf die Zukunft die Monopolisierung des Weltalls sein, sofern dieses für militärische und wirtschaftliche Zwecke nutzbar ist. Hieran arbeiten die USA jedenfalls, wenn auch nicht ohne chineische Konkurrenz, Russland wird man hier auf Grund der Kosten, die es nicht tragen kann, langfristig eher vergessen können.

Gegebenenfalls könnte man auch die weitgehende Monopolisierung der Kommunikationsinfrastruktur als Merkmal nennen, die wirklich großen Schlüsselkonzerne was das Internet angeht, stehen ja durchaus zumindest mal unter gesteigertem Einfluss der USA.

Das wären durchaus Merkmale die dafür sprechen.

Ein Imperium bräuchte ja einen "Imperator". Das widerspricht sich ja selbst.

Ein Imperium bräuchte ja einen "Imperator". Das widerspricht sich ja selbst.

Warum? Wo steht geschrieben, dass dieser Imperator eine natürliche Person sein müsste?

Der Begriff "Imperium" aus dem Lateinischen kann schlicht mit "Befehlsgewalt" oder "Herrschaftsbereich" übeersetzt werden und diese Form eines "Imperium" kann selbstredend auch ein Parlament inne haben.

0
Eigentlich hat es ja eine sehr sehr große Ausbreitung, militärische Störke und auch eine vielfältige ethnische Zusammensetzung

Das hatten manch antike Reiche auch.

Ja, kann man. Wir gehören mit in diese Einflusssphäre mit rein. Sind autonome Vasallen, wenn man es genau nimmt :)

Joa, USA mit Israel, Russland und China mischen schon viel im Weltgeschehen mit.

Was möchtest Du wissen?