Könnte Krebs der Schlüssel zur Unsterblichkeit sein?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Nein 58%
Möglicherweise 17%
Ja 8%
Ich weiß nicht 8%
Andere Antwort 8%

4 Antworten

Nein

Hi,

Es handelt sich bei Krebs aber um krankes, funktionsuntüchtiges Gewebe, das heißt bei genügender Verbreitung gehen betroffene Organe und Gewebe kaputt, das sieht nicht nach hoher Lebenserwartung aus

Und was das hören betrifft, ich habe schon gehört, Taubenscheiße macht eine schöne Haut, aber das Zeug schmeckt einfach schlecht :-)

Von Experte Spielwiesen bestätigt
Nein

Nein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wer hatte denn diese Schnapsidee?

Krebszellen vergessen ihre eigentliche Aufgabe als Nierenzelle, Magenzelle, Blasenzelle, Brustzelle, Leberzelle, Darmzelle . . . Und wenn die gesunden Zellen restlos ausgesaugt, ausgebeutet, aufgefressen sind, sterben die Krebszellen den "verdienten" Tod.

Das einzige, was sie können, ist: sich vermehren, ohne die Funktion, die sie ursprünglich hatten. Sie boykottieren, verraten ihren Besitzer. So ist kein "ewiges Leben" in der Materie möglich.

"Ewig leben" kann nur der Geist, das Bewusstsein, der Steuermann des Lebens auf der Erde. Weil ein Leben auf der Erde aber zu kurz ist, um alles mal zu erleben, gibt es die Möglichkeit, viele Male die Erde zu besuchen, jedes Mal mit einem neuen Kleid alias Körper.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Ich weiß nicht

Teilen sich gesunde Zellen nicht auch?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – habe einen medizinischen Beruf

Ja aber nicht unendlich oft

0
@Meaglon

Wenn du für ausreichend Flüssigkeit (hexagonales Wasser) und die richtige Nährstoffmenge sorgst, dann kannst du Zellen unheimlich lang am Leben erhalten.

0
Nein

Seit wann ist eine Fehlproduktion ein Schlüssel zur Unsterblichkeit. Was mag nur mit deinem IQ los sein ?

Was möchtest Du wissen?