Könnte in Deutschland jemals wieder ein Holocaust passieren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja, jederzeit, wenn wieder ähnliche Bedingungen herrschen würden (was aber zum Glück nicht sehr wahrscheinlich ist).

Die Deutschen haben bei den Nazis mitgemacht, weil sie sich daraus einen Vorteil erhofften, aus Opportunismus.

Aus ähnlichem Opportunismus heraus waren 1945 plötzlich alle gegen die Nazis.

d.h. an der Grundstimmung - Opportunismus - hat sich nichts geändert, auch wenn der Opportunismus jetzt ihm Augenblick zufällig gerade der Demokratie dient. 

Hallo.

Bis gestern hätte ich klar Nein gesagt. Aber 1 x Hamburg G20 gestern gesehen. Die armen Polizeibeamten.
Die aus Österreich konnten sich gar nicht vorstellen das hier im Norden den ganzen Tag ''Guten Morgen" oder "moin" gesagt wurde.
Da waren Hunderte die auch vor der Kamera offen zur Sprache brachten, das es nicht zu essen gab und am andern Tag würde man sich schon "besorgen" bei den Reichen Läden.
Aber ich glaube sowas kommt nicht wieder. wie früher.

b03hnch3n 08.07.2017, 21:25

Naja, aber Linke sind ja eher weniger für Genozide bekannt als für Autos-Anzünden.

1
Bley1914 09.07.2017, 10:55
@b03hnch3n

Du hättest gestern dir Hamburg ansehen sollen den schwarzen mob.,  Die haben sich sehr gewährt ihre Wohnung durchsuchen zu lassen aber mit Pflastersteine und Molotowkoktails auf Polizei werfen.  Aus diesem sumpf  kann es kommen, geb der teilweise Recht.

0

Definitiv. Wenn man sich anschaut, wie die derzeitige politische Stimmung ist und wozu die Menschen generell fähig sind, habe ich keinen Zweifel, dass ein systematisierter Völkermord durch aus wieder installiert werden könnte, sogar bei uns. Wenn bereits jetzt Flüchtlingslager brennen und man sich einmal die Kommentare in sozialen Netzwerken durchliest, bekommt man den Eindruck, dass vielleicht NOCH wenige, aber immerhin einige Menschen durchaus applaudieren würden. Und das stimmt mich traurig.

Mastrodonato 06.07.2017, 23:04

Dann schau Dir mal jeden Tag die Seiten politikversagen.net und einzelfallinfos.wordpress.com durch und überleg mal, von wo die Aggression ausgeht.

Und gegen Aggression von Leuten, die eigentlich hier Schutz zu suchen vorgeben, darf man sich wehren. Das mit einem durch nichts begründeten Völkermord zu vergleichen ist eigentlich ungeheurlich, aber bezeichnend für die Dummheit von Realitätsverweigerern.

3
barfussjim 07.07.2017, 01:56
@Mastrodonato

"Und gegen Aggression von Leuten, die eigentlich hier Schutz zu suchen vorgeben, darf man sich wehren".

Für dich ist es also legitim Flüchtlingsheime anzuzünden, um sich gegen einzelne aggressive Flüchtlinge zu wehren. Oder worauf beziehst du den Begriff "wehren"?

1
barfussjim 07.07.2017, 02:02

"Wenn bereits jetzt Flüchtlingslager brennen und man sich einmal die Kommentare in sozialen Netzwerken durchliest, bekommt man den Eindruck, dass vielleicht NOCH wenige, aber immerhin einige Menschen durchaus applaudieren würden"

Dass es hierzulande einen braunen Bodensatz gibt, der Gewalt und Mord an Menschen gutheißt, ist leider eine Tatsache. Dass dieser Abschaum jemals wieder das Land regieren wird, halte ich für ausgeschlossen.

0
Mastrodonato 17.07.2017, 14:14
@barfussjim

Der Abschaum sind heute die linken Realitätsverweigerer und die Kulturbereicherer, die vom Sozialstaat schmarotzen, die nie arbeiten wollen, die unsere Frauen belästigen, Lärm machen und Abfalle versurachen.

Die meisten "Flüchtlinge" aus den islamischen Ländern heissen Gewalt gegen uns gut.

0

Klar KÖNNTE das passieren. Es könnte auch ein UFO auf dem Roten Platz landen oder ein Vulkan dort entstehen, wo das Weiße Haus steht. KÖNNTE alle passieren.

Klar, überhaupt kein Zweifel. Es passiert ja eigentlich immer etwas großes und am Ende dann "wie konnten wir nur so blind sein".

Auf keinen Fall.

Früher waren die Leute ganz neu in der Demokratie angekommen und fühlten sich unwohl.
Hitler stellte für sie also so eine Art Ersatz für den Kaiser dar.

Die verschiedenen Länder wahren ziemlich isoliert und es war ja noch nicht so, dass jede Sekunde des Lebens einer jeder Person auf dem Handy einer anderen festgehalten wurde.

Es war also sehr schwer, als Ausländer etwas mit zu bekommen und als Bürger bekam man kaum etwas von den Deportationen mit und wenn doch, wusste man nicht wo hin.

Man konnte ja nicht mal schnell die Tagesschau ansehen oder im Internet danach suchen.

Also konnte der Staat die Leute ganz einfach ver*****en.

Nun, da das alles vorbei ist, lastet diese alte Schuld sowieso auf uns und das wird sie wahrscheinlich auch noch auf unbestimmte Zeit.

Die Mehrheit der leute ist viel aufgeklärter und da sie keinen Krieg miterlebt haben, pazifistischer.

Heut zu Tage will keiner, der nicht geistig gestört ist, Leute, die er nicht mag verschwinden lassen.

Wie gesagt: Nein, einen Holocaust wird es nicht nochmal geben, die meisten Leute sind viel zu friedlich und die Welt ist viel zu gut vernetzt.

Ich hoffe nicht und auch sonst nirgendwo.

Nein, da die anderen Länder sofort einschreiten würden.

SalbeiLutscher 06.07.2017, 22:07

jo. Die würden freudig mitmachen xD. 

1

Was möchtest Du wissen?