Könnte in Deutschland ein bewaffneter Kampf zwischen Regierung und Minderheiten stattfinden?

7 Antworten

Der Punkt ist, wir haben keine Zentralregierung in Berlin.

Jedes Bundesland für sich hat trotz aller Einschränkungen immer noch eigenen Staatscharakter.

Zudem neigen Deutsche letztlich dazu praktisch zu denken und eine Sezession von z.B. Baden-Württemberg würde erstmal mehr Probleme schaffen.

Ein deutsches Bundesland das Deutschland verlässt, wäre erstmal Drittland. Es müssten Handelsabkommen, Zollabkommen, Währungsabkommen, etc. pp. mit Restdeutschland und der EU getroffen werden.

Klar hätte das Bundesland seine Steuern für sich, müsste nichts mehr in den Länderfinanzausgleich abgeben, usw. usf. aber wie lange würden die Steuereinnahmen erhalten bleiben, wenn die Großkonzerne auf einmal Zölle für Importe in die Nachbarländer zahlen müssen; oder wenn man für Reisen nach Restdeutschland Visa beantragen muss.

Genau aus diesem Grund ist Deutschland bereits ein föderaler Bundesstaat...

Erst 1871 wurde das Deutsche Kaiserreich gegründet, durch den Zusammenschluss der vielen, einzelnen Herzogtümern und Grafschaften. Davor gab es das Konzept "Deutschland" gar nicht.

Schon damals gab es bspw. für die Bürger des Deutschen Kaiserreichs zum einen die Bundesangehörigkeit + die Staatsangehörigkeit des jeweiligen Bundeslandes, die immer eine Teilsouveränität behielten.

Der "Freistaat" Bayern ist so ziemlich das einzige Bundesland, welches diesen Grundgedanken noch stark ehrt und nach außen trägt... alle anderen Bundesländer haben sich eigentlich sehr gut in der Bundesrepublik integriert ;)

Zu einer Sezession einzelner Regionen oder Länder kann es durchaus auch in Deutschland - wie in Spanien - kommen, und zwar unter folgenden Voraussetzungen:

Die Merkel-Regierung hat nach meiner Überzeugung mit dem Beschluss, massenhafte Zuwanderung unkontrolliert zuzulassen, den Rubikon überschritten; desgleichen mit dem einsamen Beschluss, abrupt aus der Kernenergie auszusteigen und jetzt das krebsartige Wuchern von Windradparks überall in Deutschland zuzulassen. Man gucke sich einmal den schönen Vogelsberg an (vom Hoherodskopf): alles ist gewissermaßen mit Windrädern "zugepflastert".

Die verheerenden Auswirkungen der Merkelbeschlüsse werden allmählich überall spürbar: die Betrieb der Schulen, in die die Einwandererkinder (ohne Deutsch zu können) hineinströmen, ist kaum noch aufrecht zu erhalten, die Lehrer sind heillos überfordert, die Disziplin stürzt immer mehr ins Bodenlose, immer mehr Lehrer leiden unter Burn-out. Dann: die Arztpraxen und Krankenhäuser: auch sie werden von den Einwanderern gestürmt, um dort auf Staatskosten behandelt zu werden. Die Krankenhausangestellten sind Nervenbündel, die Ärzte rotieren übernervös und hasten von Patient zu Patient, um mit dem Massenandrang fertig zu werden.

Dann, was nicht beachtet wird: Die Merkelregierun lässt in unverantwortlicher Weise zu, dass dieser Dragi von der EZB eine Nullzinspolitik allein gegenüber Deutschland betreibt, womit Massen von Deutschen enteignet werden.

Der Staat geht auf diese Weise allmählich in die Binsen. Unter solchen Voraussetzungen bleibt den Ländern und Regionen allmählich nichts anderes übrig als sich abzuschotten und bei sich wieder normale Verhältnisse herzustellen.

Den Politikern, die gerade vergeblich versuchen, Jamaika zustandezubringen, steht ins Gesicht geschrieben, dass sie es sehr gerne sehen würden, wenn Merkel, die diesen Schlamassel angerichtet hat, sich davonmacht, d.h. zurücktritt. Leider gibt unsere Verfassung, die dringend reformbedürftig ist - sie stammt aus dem Jahr 1949, als die Alliierten Deutschland durch Zersplitterung der Staatsmacht schwächen wollten - ein Verfahren nicht her, einen untragbaren Regierungschef abzusetzen.



Haltet ihr einen Abgang von Frau Merkel mit Blick auf die Bundestagswahl 2017 für möglich UND wer vertritt eure Interessen ?

Hallo zusammen !

Haltet ihr es für möglich, dass die SPD den Schwung, den sie durch die Nominierung von Martin Schulz bekommen hat, bis zum September mitnehmen kann? Stellt Herr Schulz überhaupt eine wirkliche Alternative zu Merkel dar? **Schwierig zu sagen, da die Parteien ihre traditionellen Positionen über Bord geworfen haben. Die Parteien ähneln sich zu sehr.

Beispiele von Veränderungen:

Es hat eine große Welle der Liberalisierung der vergangen 20 Jahre stattgefunden. Prekäre Arbeitsverhältnisse, Niedrige Löhne, Globalisierung mit ihren schlechten Folgen usw. doppelte Staatsbürgerschaften (Nicht erstrebenswert, behindert die Integration, die Menschen sollen sie voll und ganz Deutschland verpflichtet fühlen. Ihre kulturellen Wurzeln, Bräuche dürfen Sie gerne beibehalten)
Minderheiten wollen immer mehr Rechte, obwohl sich was das betrifft einiges im Land getan hat. (Nicht erstrebenswert)
Die EU-Politik: Soll es zu einer Schuldenunion kommen usw. Integration der Flüchtlinge, ggf Obergrenze in gemeinsamer Absprache der europäischen Partner
Auslegung des Grundgesetztes wie es den Damen und Herrn in Berlin gerade passt.

Diese Themen beschäftigen die Menschen in diesem Land. Aber wird durch die Wahl eine Änderung der Politik stattfinden? Oder kommt es nur zu einem Personalwechsel?

Die AFD stellt in dieser Hinsicht keine Alternative dar, genau wie die Linke. Das ist der direkte Weg in Nationalismus und das Armenhaus.

Wen würdet ihr denn wählen? Und warum?

...zur Frage

Meinen es Atheisten nur gut mit Gottesgläubigen, wenn sie darauf hinweisen, dass es nicht nur keinen Gott gibt?

Sondern dass durch diesen Gottesglauben in der Welt schon viel Unheil, Mord und Totschlag passiert ist. Will denn nicht jeder vernünftle Mensch so wenig wie möglich Unheil in der Welt?

...zur Frage

Wie würden Türkei, Iran und Syrien auf ein unabhängiges Kurdistan reagieren?

Kurdistan wurde wegen dem Sykes-Pikot Abkommen aufgeteilt auf die damaligen neu gegründeten Staaten iran(im Nordwesten und Westen Irans), Türkei(ost und Südosten der Türkei), Syrien(nord Syrien) und irak(nordirak). Die Kurden in Nordirak(Autonome Region Kurdistan) ein Referendum für die Unabhängigkeit halten. Wie würden die Nachbarländer Iran,Türkei und Syrien reagieren? Allen voran Iran setzt sich für ein vereintes Irak ein. Mit der Türkei hat der Präsident der autonomen Region Kurdistan(Barzani allerdings gute Beziehungen). Das könnte sich nach der Unabhängigkeit von Kurdistan(Südkurdistan bzw nordirak) ändern. Barzani verkauft sein Öl an Erdogan und ist finanziell stark von Erdogan abhängig. Allerdings profitiert auch Erdogan von dem Deal. Die Zentralregierung in Bagdad kritisiert das Referendum bislang auch nicht. Zumal die Kurden in allen 4 Ländern oft massakriert wurden und viele Märtyrer beim Kampf gegen die Terror Miliz IS hergegeben haben. Was wäre wenn die Kurden in Südkurdistan einen eigenen Staat gründen würden? Dann hätten die Kurden endlich ihr eigenes Land, aber hätten sie dann Probleme mit den Nachbarn?

...zur Frage

Was würdet ihr tun wenn ihr eines Morgens in einer Diktatur aufwachen würdet?

Stellt euch den fiktiven Fall vor, dass sich Deutschland über Nacht vollkommen verändert und dass ihr eines Morgens in einer Diktatur aufwachen würdet. Diese Diktatur wäre stabil und würde nicht den Eindruck erwecken, dass sie bald zusammenbricht. Sie hätte alle Nachteile eines Unterdrückungsstaates, keine Meinungsfreiheit, zensierte Medien, eingeschränkte Reisefreiheit, Arbeitsplatzbindung und vieles mehr. Man könnte nur dann aufsteigen wenn man das richtige Parteibuch in der Tasche hat und wenn man einen Witz über die Regierung erzählt, dann landet man im Gefängnis.

Es gäbe jedoch hervorragende Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb des Staates, wenn man auf der Linie der Regierung bleibt

Was würdet ihr tun? Würdet ihr euch mit der Zeit arrangieren oder nur Faust in der Tasche ballen? Würdet ihr dem Diktator zu Diensten sein oder würdet ihr offen Widerstand leisten?

...zur Frage

Erhalten wir über Pep Guardiolas Charakterbeschreibung Einblick, warum ein konstruktiver Dialog mit katalanischen Separatisten um Puigdemont nicht gelingt?

Pep Guardiola ist einer der prominentesten Verfechter für die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien. Der Sportarzt Müller-Wohlfahrt hat sich zu Pep-Guardiolas Charaktereigenschaften u.a. wie folgt geäußert: " Pep überschätzt sich. Er weiß alles besser. Kann nicht ertragen, wenn einer auf Augenhöhe ist. Will das sagen haben. Es ging ihm nicht um die Gesundung der Spieler. Er wollte mich stutzen und düpieren". Wenn die genannten Charaktereigenschaften Guardiolas kennzeichnend für alle Separatisten sind, wie soll dann ein Dialog möglich sein?

...zur Frage

Kann Putin Europa an Russland annektieren?

Wie er es auf Krim und Syrien gemacht hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?