Könnte in Deutschland ein bewaffneter Kampf zwischen Regierung und Minderheiten stattfinden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Völliger Blödsinn!

Deutschland ist in ganz Europa das denkbar ungeeignetste Land für Sezessions-bestrebungen, Revoluzzer, o.ä.

Ich will nicht bestreiten, daß es solche Menschen in Deutschland gibt. Aber nur weil 3 Bayer, paar Pfälzer, Sachsen oder Westphalen sich irgendwelchen Blödsinn zusammenträumen hat das nicht die geringste Bedeutung.

Genausowenig wir ein paar Reichsbürger, die sich irgendwas zusammen-schwofeln. Solche Typen gab es schon immer. Der Unterschied zu vor 20 Jahren ist nur, daß wir jetzt ein Internet haben, wo solche Menschen den Eindruck erwecken, als seien sie nicht eine winzige Minderheit, sondern ein maßgebender Teil der Bevölkerung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau aus diesem Grund ist Deutschland bereits ein föderaler Bundesstaat...

Erst 1871 wurde das Deutsche Kaiserreich gegründet, durch den Zusammenschluss der vielen, einzelnen Herzogtümern und Grafschaften. Davor gab es das Konzept "Deutschland" gar nicht.

Schon damals gab es bspw. für die Bürger des Deutschen Kaiserreichs zum einen die Bundesangehörigkeit + die Staatsangehörigkeit des jeweiligen Bundeslandes, die immer eine Teilsouveränität behielten.

Der "Freistaat" Bayern ist so ziemlich das einzige Bundesland, welches diesen Grundgedanken noch stark ehrt und nach außen trägt... alle anderen Bundesländer haben sich eigentlich sehr gut in der Bundesrepublik integriert ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Punkt ist, wir haben keine Zentralregierung in Berlin.

Jedes Bundesland für sich hat trotz aller Einschränkungen immer noch eigenen Staatscharakter.

Zudem neigen Deutsche letztlich dazu praktisch zu denken und eine Sezession von z.B. Baden-Württemberg würde erstmal mehr Probleme schaffen.

Ein deutsches Bundesland das Deutschland verlässt, wäre erstmal Drittland. Es müssten Handelsabkommen, Zollabkommen, Währungsabkommen, etc. pp. mit Restdeutschland und der EU getroffen werden.

Klar hätte das Bundesland seine Steuern für sich, müsste nichts mehr in den Länderfinanzausgleich abgeben, usw. usf. aber wie lange würden die Steuereinnahmen erhalten bleiben, wenn die Großkonzerne auf einmal Zölle für Importe in die Nachbarländer zahlen müssen; oder wenn man für Reisen nach Restdeutschland Visa beantragen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Leute hätten das vielleicht gerne. 

Ausbildungsverweigerer, Asoziale und Dummköpfe aller Arten die gerne in einer Zeit leben würden, in der nicht die Bildung und das Sozialverhalten, sondern die Skrupellosigkeit und die Körperkraft über  den gesellschaftlichen Status eines Menschen entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

völlig abwegige Vorstellung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind primär Deutsche (und Bayern) mit einigermaßen Hirn und Verstand, um einen solche Blödsinn nicht zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LisaModerat 12.10.2017, 22:54

Hihi.. . Deutsche und Bayern. Frauen und Menschen..... ich lache mich schief....klasse Hopser.

2

Was möchtest Du wissen?