Könnte ich zu meiner italienischen staatsbürgerschaft noch eine französische oder portugiesische beantragen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Valentina,

eine interessante Frage, auf die ich dir mal im Hinblick auf deine weitere Frage antworten möchte:

Hätte es überhaupt irgendwelche Vorteile (da wir ja alle in der EU sind) oder reicht der italienische da aus?

Du bist bereits EU-Staatsbürgerin...... egal ob noch eine hinzu kommt oder nicht. Sehe dich doch als Cosmopolit, oder zumindest als "Kind Europas"... das du ja in jeglicher Hinsicht bist, dann reicht eine Staatsbürgerschaft vollkommen aus, um sich als solche auch zu fühlen, oder?

Heute kann  man ohnehin nicht absehen, was morgen sein wird, Gesetze können sich ändern,  und eine weitere Staatsbürgerschaft kann auch später weitere Pflichten bzw. Nachteile mit sich bringen ---besonders für evtl. männlichen Nachwuchs haben, wenn es um die Ableistung des Militärdienstes geht.

P.S.: Ich bin Deutsche per Geburt, mein Mann hat sowohl die deutsche (angenommen) als auch die griechische Staatsbürgerschaft per Geburt, er ist in Deutschland geboren und wir leben seit ewig und 3 Tagen in der BRD. 
Per Geburt haben unsere Kinder beide Staatsbürgerschaften  und bisher hatten meine Kinder keine Nachteile dadurch..... dann wurde die Wehrpflicht (inklusive Zivildienst) in Deutschland abgeschafft, und genau dadurch wurde mein Sohn, der in diesem Jahr 18 geworden ist, zum griechischen Militärdienst einberufen, den man nicht verweigern kann, wie früher den deutschen.....
Schon hatten wir ein riesiges Problem! Nämlich: eine Befreiung vom gr. Militärdienst zu bekommen, da wir in der BRD leben und das für meinen Sohn niemals in Frage gekommen wäre...... nach 8 Monaten,  vielen Rennereien und Beschaffen von unzähligen Dokumenten, haben wir es nun endlich geschafft.

Egal wie du dich entscheidest, wenn es denn in deinem Fall möglich ist, eine 2. Staatsbürgerschaft anzunehmen, Bedenke vorher die Nachteile, die es mit sich bringen könnte.

Liebe Grüße und guten Rutsch wünsche ich Dir!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend,

Wenn ein Kind in Frankreich geboren wird, erhält es automatisch die französische Staatsbürgerschaft, wenn mindestens ein Elternteil die französische Staatsbürgerschaft innehat. 

Wenn mindestens ein Elternteil vor dem 18. Geburtstag des Kindes die französische Staatsbürgerschaft erhält, kann auch das Kind sie erhalten.

Ansonsten kann der Geburtsort nur ausschlaggebend sein, wenn die Eltern unbekannt, staatenlos oder ausländischer Staatsangehörigkeit sind.

Sofern dies nicht der Fall ist, kann die Staatsbürgerschaft nicht beantragt werden. 

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Liebe Grüße

Wissensdurst84

Noch ein Hinweis:

Unter gewissen Voraussetzungen (meist mehrjähriger Wohnsitz in Frankreich, ggfs. auch Nachweis von Sprachkenntnissen) können in Frankreich geborene Kinder normalerweise ab der Volljährigkeit, unter bestimmten Bedingungen auch schon vorher, die französische Staatsbürgerschaft beantragen. Ebenso können in Frankreich geborene Kinder ausländischer Eltern nach der Volljährigkeit die französische Staatsbürgerschaft ablehnen, wenn Sie diese nicht mehr haben wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe die deutsche und französische Staatsbürgerschaft, es ist also kein Problem mehrere zu haben. Die portugiesische könntest du beantragen, da dein Vater sie hat. Ich kenn Portugal zwar nicht als spezifischen Fall, sollte mich aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen um das zu behaupten.
In Frankreich reicht es nicht, **nur** auf französischem Boden geboren worden zu sein. Du musst zB entweder mehrere Jahre dort gelebt haben oder ein französisches Elternteil haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob Du die portugiesische oder französische Staatsbürgerschaft bekommst, hängt von den jeweiligen Ländern und ihren Voraussetzungen der Vergabe von Staatsbürgerschaften ab. Wenn eines oder beide Länder Dir die Staatsbürgerschaft gewähren, dann kannst Du sie auch bekommen. Innerhalb der EU ist es egal, wieviel EU-Staatsbürgerschaften Du hast. Die Einschränkungen für doppelt-/Mehrfachstaatsbürgerschaften gelten allesamt nicht für EU-Staatsbürgerschaften. 

Allerdings ist Deine Frage falsch gestellt. Denn was die jeweiligen Staatsbürgerschaften alle bewirken ist schwierig zu beantworten. Vielmehr sollte die Frage lauten: warum willst Du diese anderen Staatsbürgerschaften zusätzlich haben ? (Diese Frage kann man hingegen gut beantworten)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Valentiiina
27.12.2015, 09:28

Bei Frankreich eigentlich nur aus neugier, hätte ja sein können, dass es irgendwelche Vorteile hat und bei der portugiesischen weil ich dann auch beide Nationalitäten von meinem vater und meiner mutter hätte :) aber ich glaube, ich behalte erstmal nur die Italienische

1

Mehrere sind möglich.

Portugal: Ja, kannst Du. Portugal's Prinzip dafür ist jus sanguinis.

Vorteile: Eventuell aus Abkommen der EU-Länder mit nicht EU-Länder.

Innerhalb der EU ergeben sich dadurch keine besondere Vor- oder Nachteile, weil die EU das Konzept der EU-Staatsbürgerschaft eingeführt hat (Abkommen von Maastricht = Abkommen von Rom 1957).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wofür die andern eine eu bürgerschaft reicht doch aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?