Könnte ich später mal ein Basso Profundo werden?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Möglicherweise 50%
Könnte sein 50%
Relativ unwahrscheinlich 0%
Wahrscheinlich schon 0%
Ziemlich sicher nicht 0%

2 Antworten

Möglicherweise

Hey Benjamin,

mit 16 ist deine Stimme noch lange nicht ausgereift, schon gar nicht voll entwickelt und du solltest noch sehr vorsichtig mit ihr umgehen. Weder zu viel herumbrüllen, noch dauernd Grenzen ausreizen und schon gar nicht singen, wenn du krank bist.

Warte noch zwei, besser drei bis vier Jahre ab und überanstrenge deine armen Stimmlippen in dieser Zeit nicht. Lasse dich dann von einem HNO-Arzt, der sich auf Sänger spezialisiert hat, sorgfältig untersuchen und beurteilen. Wenn er dir ein Unbedenklichkeitszeugnis ausstellt, mache die Aufnahmeprüfung an einer guten staatlichen Hochschule für Musik und studiere Sologesang plus dem Fach, das deinen Neigungen entspricht (Opernschule, Musikalisches Unterhaltungstheater, Jazzgesang (Achtung! Das ist eine eigene Gesangsrichtung!) oder Rock & Pop). Damit hast du dann eine umfassende Berufsausbildung und wenn du gut bist, je nach Fach, mehr oder weniger gute Chancen, davon auch leben zu können.

Im Zuge der Ausbildung wirst du dann auch sehen, wohin sich deine Stimme entwickelt und wo du einzustufen bist.

Bis dahin kann ich dir nur raten, dein Abitur zu basteln (Voraussetzung für die Aufnahme an eine renommierte staatliche Hochschule) und deine Stimme sehr pfleglich zu behandeln.

Alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hehe, vielen Dank für die Antwort! ;)

Ich gebe zu, ich habe das alles etwas unglücklich formuliert ^^.

Ich habe mir selber beigebracht, mit dem Zwerchfell zu singen (oder ich denke, dass ich mit dem Zwerchfell singe xD). Natürlich hat mir meine Chorerfahrung dabei geholfen, aber richtig beigebracht habe ich mir das dann doch selber.

Wenn ich diese Technik benutze, kann ich sehr laut singen, ohne dass es meine Stimme überanstrengt. Ist also etwas anders als beim Schreien. Nach einer ausgiebigen Chorprobe (oder auch mehreren hintereinander, z.B. vor wichtigen Auftritten) bin ich selten heiser, und wenn, dann nur weil ich krank bin oder werde. Diese Technik schont also meine Stimme (zumindest kommt es mir so vor :D Keine Schmerzen, keine Heiserkeit, alles supi)

0
@Benjamin999

Ob du dir da eine richtige Technik beigebracht hast oder nicht, kann dir nur ein Gesangslehrer sagen. Wenn es so einfach wäre, sich die richtige Gesangstechnik, mit allem was dazugehört, selbst beizubringen, könnten alle Hochschulen zusperren und kein Sänger müsste mehr jahrelang studieren. Es kann schon sein, dass du einiges richtig machst und es ist gut, wenn du nicht heiser wirst. Trotzdem wäre es jammerschade, wenn du eine schöne, ausbaufähige Stimme zu früh belasten und damit ruinieren würdest. Du bist noch nicht ausgewachsen, deine Stimmlippen haben noch nicht ihr endgültiges Format und alles, was du jetzt herumprobiert und "dir selbst beibringst", ist einfach noch zu früh. Außerdem könntest du das Pech haben, dir eventuell falsch eingelernten Dinge, erst mühsam wieder abgewöhnen und ganz von vorne beginnen zu müssen. Vergiss nicht, dass ein Sängerleben, egal in welchem Genre, von diesen beiden winzigen Muskelchen abhängt. Wenn du sie jetzt schon so sehr belastet, selbst wenn es sich im Moment für dich nicht so anfühlt, kann es sein, dass sie dich viel früher als nötig im Stich lassen oder du dir gar die berühmt-berüchtigten Sängerknötchen anzüchtest. Überlege dir gut, ob du das wirklich möchtest und ob es sich auszahlt. Viel Glück, Einsicht und Erfolg!

1

Hier eine Liste mit Liedern (+ Links), die ich gut singen kann:

Das waren mal ein paar :D Hoffe, das ist hilfreich

Was möchtest Du wissen?