Könnte ich Hochbegabt sein?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

"Wenn ich meine Krankheitssymptome recherchiere, habe ich zu 95% so große Angst, dass ich meinen Tod erwarten muss und gehe zum Arzt. Meistens kommt heraus, dass ich lediglich eine Erkältung habe. "

So viel zu Thema, dass du recherchiert hast. Mal ehrlich du kannst eigentlich auch zum Thema Hochbegabung nicht wirklich viel persönlich recherchieren. Selbst, wenn du diese "Checklisten" abarbeiten würdest, würde das kompletter Schwachsinn sein, weil die meistens mit Adjektiven, wie "außergewöhnlich", "besonders viel", "sehr schnell" , ... ausgeschmückt sind. Was das genau bedeutet liegt allerdings im Auge des Betrachters. 

Zu diesen Vorurteilen, die hier aufgekommen sind: 

Es ist sehr gut möglich, dass ein Mensch hochbegabt ist, auch wenn er in der Rechtschreibung eine absolute Niete ist. 

Dass du auf einem Gymnasium gefordert wirst, muss auch nicht unbedingt zutreffen. Ebenso muss es nicht zu treffen, dass du auf dem Gymnasium zu Überflieger mutierst.

Dass du keinen IQ-Test im Internet machen solltest, wurde schon erwähnt. Die sind leider alle ziemlich daneben, weil einige wichtige Parameter außer Acht gelassen werden.

Dann solltest du dich fragen, was dir das Etikett "hochbegabt" bringen würde?

Die Antwort kann ich dir liefern: es würde dir nichts bringen, außer vielleicht für ein paar Tage ein besseres Selbstwertgefühl. Das verfliegt aber auch schneller, als du gucken kannst. 

Es ist auch nicht so, dass diese Förderung von Hochbegabten, die immer so im Umlauf ist, einen IQ-Test erfordert. Es sei denn du willst unbedingt eine Verein aufsuchen, was eigentlich gar nicht notwendig ist.

Schau dich im Internet um, was für Kurse/Workshops/etc bei dir in der Nähe angeboten werden (vorzugsweise von Musen, Universitäten, der VHS,..) und besuchen solche Veranstaltungen. Du kannst auch immer mal wieder als Gasthörer in der Uni vorbei schauen.

Zu deiner Frage:

Natürlich KANN es sein, dass du hochbegabt bist. Es kann aber genauso gut sein, dass du nicht hochbegabt bist. Das kann leider wirklich nur ein IQ-Test beantworten. Selbst eine Einschätzung ist vollkommen unmöglich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Indiz für Hochbegabung ist das noch lange nicht.

Du hast also bestimmte Interessensgebiete und bist ehrgeizig? Dann nutze dies und lass die Schule nicht schleifen. Denn "Langeweile" wird leicht zu Desinteresse und dies kann zu schlechten Noten führen. Du kannst deine private Freizeit zusätzlich nutzen um dich in den entsprechenden Interessensgebieten weiter fortzubilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutsch schein, sorry, dich schon ziemlich arg herauszufordern, wie es aussieht.

Naja, Aufschluss bringt, wie du weißt, nur der IQ-Test bei einem Fachmann. 

Die wichtige Frage ist aber, was du mit der "Diagnose" Hochbegabung anfangen bzw wie du diese nützen würdest. Beispielsweise käme ein Schulwechsel oder Jahrgangsstufenwechsel (natürlich nur bei entsprechenden Noten) infrage, Beitritt bei besonderen Vereinen oder Gruppierungen/Programmen. Dazu könntest du dir evtl ein neues Hobby suchen, das dich interessiert, und dir autodidaktisch beibringen, falls es keinen Kurs dazu in deiner Nähe gibt (ich lerne zB gerade eine neue Sprache, habe aber keine diagnostizierte Hochbegabung).

Sollte die Bestätigung, eine Hochbegabte zu sein, nichts an deinem Leben ändern bzw sollte sie nicht wichtig für dich persönlich sein, würde ich mir das ganz ehrlich sparen. 

Ansonsten sind erste Anlaufstellen natürlich deine Eltern und die Schulpsychologin. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ging mir in der Schulzeit genau so, hat aber nichts mit Hochbegabung zu tun.

Ich habe in meiner gesamten Schullaufbahn ein einziges Mal gelernt: Müp in Politik. Da hab ich gepaukt, weil die Endnote auf der Kippe stand. Selbst vor der Prüfung meiner Ausbildung habe ich die zwei Wochen Urlaub dazu genutzt, mir die Sonne auf den Pelz brennen zu lassen anstatt zu lernen (Bauzeichnerin im Ingenieurbau, bestanden mit Note 3). Hab mal sowas wie nen IQ-Test gemacht (psychologischer Belastungstest nannte sich das. War im Prinzip sowas, der genaue IQ wurde aber leider nicht ermittelt). Nach der Auswertung wurde ich gefragt, warum ich kein Abi hab. Antwort: Ich war zu faul. Bereue ich heute zutiefst.

Also: Tu was für die Schule, strebe Abi an und danach stehen dir nahezu alle Türen offen!

Im Zweifelsfall lass dich testen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann genau so gut das du dich langweilst weil du nicht klar kommst...
Oder es einfach nur in dem Moment so ist weil dir gerade irgendwas liegt...
Wärst du hochbegabt wüsstest du es wahrscheinlich schon weil irgendwer auf die Idee gekommen wäre es zu testen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterfordert ist nicht gleich hochbegabt. Wenn man sich Deine Antworten anschaut, ist da noch viel Luft nach oben. Also lass Dich mal öfter mit herausragenden Antworten im Bereich Philosophie oder Biologie sehen. Bis jetzt ist die Kost mager.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche es vielleicht mal mit dem Gymnasium, da wird man im normalfall genug gefördert 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das könnte schon sein, muss aber nicht.

Wenn dich der Unterricht langweilt, warum gehst du dann nicht aufs Gymnasium?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wechsel doch aufs Gymnasium?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zinchenko
19.04.2016, 21:25

Ich bin ganz einverstanden!

0

Hochbegabung heißt noch überhaupt nichts. Viele Hochbegabte scheitern im Leben, weil ihnen andere notwändige Charakterzüge fehlen. Und bei Deiner Rechtschreibung zweifele ich wirklich daran, daß Du das bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach doch mal einen IQ Test.
& wenn du auf der Realschule gute Noten schreibst spricht doch nichts gegen das Gymnasium :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wechsel aufs Gymi das fordert dich dann vllt etwas mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?