Könnte ich eine 1 in Mathe schaffen auch wenn ich meistens nur 3-5 habe?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wie denn?
(1 + 3) / 2  = 2
(1 + 4) / 2  = 2,5
(1 + 5) / 2  = 3

Also eine mündliche 1 gibt bei glattem Schnitt mit der schriftlichen Vorzensur bestenfalls eine 2.

Kommt noch die Gewichtung hinzu, sieht es für eine 1 als Schnitt möglicherweise noch schlechter aus. Die Zensur gilt für das ganze Jahr. Da hilft es nicht viel, wenn du jetzt aufgewacht bist.

Wenn du so etwas erreichen möchtest, musst du schon viel früher im Schuljahr damit anfangen.

Na klar könntest du das schaffen!

Du musst motiviert sein, und dann zieh dir einfach den Stoff voll konzentriert rein und üben, üben, üben!

Du kannst dir doch sicher sehr gut vorstellen, wie der Lehrer die nächste Prüfung schaffen wird. Überleg dir, wie viele Aufgaben es sein werden und welche Berechnungen drankommen werden. Und die übst du dann einfach, bis du sie fehlerfrei kannst!

Viel Erfolg!

Also im Prinzip kann jeder es in Mathematik auf eine zumindest gute (2) Note schaffen, da Mathe ein Übungs- und Lernfach ist.

Solange man wirklich dranbleibt, denn Stoff von der Schule zuhause wiederholt und nicht von Mathe-Stunde zu Mathe-Stunde vergisst, gegebenenfalls Mathenachhilfe nimmt und auch alle Hausaufgaben und sonstige Übungen mehrmals die Woche (nicht nur kurz vor der Arbeit) macht, ist deutlich mehr als nur eine 3 drin.

So habe ich - und ich bin wirklich schlecht in Mathe, raffe nichts aufs erste mal - es auch von einer 5 auf eine 2 geschafft. Ich habe einfach gemerkt, dass das Problem meine Art zu lernen und nicht das Fach an sich war.

PS: Vielleicht wären die 100 Euro besser in Nachhilfe investiert, statt nur als Ansporn (von nichts kommt nichts). Ansporn genug sollte sein, dass du ja wohl irgendwann einen guten Schnitt im Abschluss haben willst und Mathe baut aufeinander auf und man braucht wirklich alles, was man gelernt hat "bis zum Ende". Je früher du also abgehängt wirst, desto schwieriger wird es für dich später... Vertrau mir, ich spreche aus eigener Erfahrung!

Wenn du dich voll reinhängst und dein Fehlwissen aufholst ist das möglich.

Dafür musst du aber mehr tun als bisher. Deutlich mehr.

Da dein Stief(vater?) anscheinend stets Wort hält und dich sehr gut kennt, ist es wohl eher unwahrscheinlich.

Schwierig, aber wenn du es verstehst, Spaß am Lernen hast und weiter dran bleibst, dann schaffst du das. 

Kommt drauf an was man für Noten schreibt bis Zeugnisausgabe. 🙄

Bargeld lacht, da könnte mehr Lernen möglich sein 💸💰

Was möchtest Du wissen?