Könnte es sein, dass die drei Großrassen des Menschen von verschiedenen Arten abstammen?

20 Antworten

Nein. Arten unterscheiden sich durch unterschiedliche Gene (und per Definition dadurch, daß sie sich in der Natur fruchtbar kreuzen), während Menschen alle den gleichen Genbestand haben. Die "Rassen" kommen durch Variationen (Allele) der selben Gene zustande. So haben alle Menschen dieselben Gene, aber keine zwei sind genetisch vollkommen gleich (nicht einmal eineiige Zwillinge). Bei genauem Hinsehen gerät allerdings so manche Definition an ihre Grenzen. So gab es z.B. fruchtbare Nachkommen zwischen Neandertalern und modernen Menschen, und die Gelehrten dürfen sich streiten, ob sie verschiedenen Arten angehörten. Je nach Definition variiert die Zahl der Arten bisweilen um den Faktor 10, etwa bei den Krallenäffchen.

Der Artbegriff ist tatsächlich schwierig und in allen bekannten Fassungen schwer abzugrenzen, weil eben die Übergänge fließend sind.

Aber die Idee, dass aus verschiedenen Arten sich eine zusammenfindet , deren Mitglieder sich eindeutig miteinander vermehren lassen ist völlig abwegig.

Evolution konvergiert nicht. Genetische Unterschiede, die sich einmal ausgebildet haben bilden sich nicht wieder zurück oder gleichen sich nicht an.

Konkret auf Deine Frage: Wenn es schon mal drei getrennte Arten gegeben hat, kann daraus niemals wieder eine werden, die zusammen findet.

Nachtrag: Ich habe deinen Text nochmal gelesen: Es ist eindeutig, dass Du Terminologie (Artbegriff) und Genetik durcheinander wirfst.

Es ist ziemlich egal, wie eine Art und wie eine Rasse definiert wird und ob die Definitionen immer 100% durchzuhalten sind - es sind ja nur Fachbegriffe. Was nicht geht - und das ist Genetik - dass aus zwei, drei, x-vielen Arten (im Sinne von abgegerenzten Genpools) sich eine gemeinsame neue aufbaut, die so identische Eigenschaften hat, dass sie sich miteinander vermehren können.

0

Nein.

In der Taxonomie sind nur der Begriff der Gattung und der Begriff der Art mit klaren, genetisch klar zu fassenden Abgrenzungsmerkmalen versehen. 

Angehörige einer gemeinsamen Gattung, aber unterschiedlichen Art können sich miteinander paaren, ihr Nachwuchs ist jedoch zumindest auf einer Seite des Geschlechts steril. So sind weibliche Liger fruchtbar, männliche nicht, weshalb ihre Eltern (Löwe und Tiger) per Definition zu unterschiedlichen Arten gehören.

Menschen können sich jedoch weltweit untereinander fortpflanzen, egal welcher Ethnie sie entstammen. Deshalb kann man bei uns nur den Artbegriff anwenden. 

Da wir Europäer sogar einen nicht geringen Teil Neandertaler-Gene in uns tragen, gehörte sogar der ausgestorbene Neandertaler zu unserer geneinsamen Art und war aufgrund seiner morphologischen Unterschiede, aber zu geringen genetischen Unterschiede bestenfalls eine Unterart des Homo sapiens.

Außerdem möchte ich dich bitten, nicht von "Großrassen" zu sprechen. Eine Rasse ist ein Begriff, um verschiedene domestizierte Zuchtform eines Haustieres zu unterscheiden. Dieser Begriff ist auf den Menschen nicht anwendbar, da die Ethnien, die du damit meinst, nicht durch Züchtung, sondern aufgrund evolutiver Anpassungen an ihre Lebens- und Umweltbedingungen entstanden sind.

Dringt ein Lebewesen in unterschiedliche Regionen vor, so kommt es durch die natürliche Selektion immer zu solchen Anpassungen bei den jeweiligen Populationen. Die Gene verändern sich von jeder Generation zur nächsten immer weiter, zwar beim Übergang von einer Generation auf die andere nur sehr geringfügig, aber nach tausenden Generationen können die genetischen Abweichungen so stark sein, dass sich Mitglieder der neuen Population nicht mehr mit denen der Stammpopulation vermehren können. Es ist nicht auszuschließen, dass dies in vielen zehntausend Jahren auch beim Menschen passiert wäre und sich unterschiedliche Arten gebildet hätten, also so wie du sagst aus den drei großen Ethnien auch drei neue Arten hervorgegangen wären. Aber da wir uns inzwischen immer wieder neu durchmischen und unser Erbgut untereinander austauschen, wird aus den drei großen Erhnien wohl niemals eine neue Art hervorgehen.

Woher ich das weiß:Hobby – Jahrelange Begeisterung für die Natur und ihre Bewohner.

Aber Hybriden wie Liger sind Steril, d.h. sie können sich nicht weiter fortpflanzen. Das kommt bei Menschen so nicht vor. 

Außerdem sterben gerade Hybriden zwischen männlichen Tigern und weiblichen Löwen meistens schon im Fötusalter, bzw sind sehr klein falls sie überleben. Also Nicht-Hybriden unterlegen.

(Es gibt zwar auch angeborene Sterilität bei Menschen, aber das ist ein Defekt. )

und hybriden zwischen weiblichen tigern und männlichen löwen sind wieder um 50% größer, das sind 3m-riesen...

0
@frissdichselbst

Weibliche Liger sind in der Regel fruchtbar, nur die Männchen sind steril. Mit männlichen Löwen oder Tigern können Liger-Weibchen wiederum Nachwuchs zeugen.

1

Lebewesen gehören zur selben Art, wenn sie sich miteinander fortpflanzen können und fortpflanzungsfähige Nachkommen haben.

Beispiel: Du kannst zwar Pferd und Esel miteinander kreuzen, was zu Maultier und Maulesel führt, aber diese können sich nicht mehr fortpflanzen, daher sind Pferd und Esel unterschiedliche Arten.

Es gibt aber auch Arten die normale bzw. fruchtbare Nachkommen zeugen; in der freien Wildbahn kommt es nicht zu Mischungen oder selten, aber zuammengesperrt gelingt das wieder.

0
@Jinn91

Es gibt aber auch Arten die normale bzw. fruchtbare Nachkommen zeugen;

Als da wären?

Wenn Arten eine unterschiedliche Anzahl Chromosomen haben, sind Hybriden dieser Arten grundsätzlich steril.

0
@Jinn91

das liegt einfach daran, daß der Artbegriff nicht wirklich scharf abgrenzt; er hat sich ja auch seid Darwin immer wieder verändert

0

Was möchtest Du wissen?