Könnte es sein dass Deutschland in mehreren Tausend Jahren bald mal so heiß/kalt wie zB in der Wüste oder wie in der Antarktis?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Miteinander,

Das die Welt wärmer wird, dank dem Klimawandel ist klar. Jedoch habt Ihr schon einmal bedacht, dass wenn die Gletscher (z.B in Kanada) schmelzen, dass das kalte Wasser in den Golfstrom gelangt und den somit auch schwächt? Der Golfstrom hat uns bislang immer mit warmer ,,Tropenluft" versorgt. Jedoch wenn es den nicht mehr gäbe, gäbe es das genaue Gegenereignis des Klimawandels.

Ich kann dazu nur sagen: Die Natur weiß sich immer zu retten!

Das Ganze würden wir eh nicht mehr mitbekommen, was aber interessant zu beobachten wäre.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Die letzte Eiszeit in Europa endete vor 12000 Jahren. Bis dahin war Nordeuropa ganz vergletschert und auch Norddeutschland war immer wieder von Eisvorstößen betroffen und sehr kalt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich.

Hierzu bedarf es nichteinmal eines von Menschen verursachten Klimawandels. Informiere Dich einfach mal über den Aspekt der Pol-Verschiebung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja so wird es auch sein. Das ist ja der Klimawandel. Bald wird es auch wieder eine Flüchtlingskrise geben. In Afrika wird es immer heißer, so dass man dort bald garnicht mehr leben kann und dann werden die ganzen Afrikaner ebenfalls nach Europa kommen. Hier wird es zu leicht auch immer heißer und in der Antarktis immer wärmer. Letztens ist in der Antarktis ein Stück Eis abgebrochen das wog millarden oder Billionen Tonnen.
LG Tim774.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja.

((Die Antwort muss mind. 5 Zeichen lang sein - Ich weiß zwar nicht warum - "ja" hätte gereicht.))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?