Gab es auf unserer Erde mehrere Menschheiten?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rein theoretisch wäre es möglich, dass vor 600 oder 700 Millionen Jahren sich eine Spezies, die menschenähnlich gewewen wäre entwickelt hat. Sie hätte länger existieren können als wir das zur Zeit tun (nur ca. 2 Millionen Jahre).Es wäre eine sehr schnelle Entwicklung aus den damals gerade existierenden Einzellern gewesen mit abenteuerlichen Entwicklungen zu einem Wesen mit Geist. Aaaaaber es gibt keine Nachweise darüber. Wir finden versteinerte Knochen von Lebewesen, die vor sehr langer Zeit gelebt haben (Dinosaurier vor 100 Millionen Jahren usw.) aber von Menschen keine Spur. weiter zurück in der Erdgeschichte ist ein Leben auf der Erde wegen der giftigen Athmosphäre gar nicht möglich. Also ist der Gedanke zwar faszinierend, dass vor langer Zeit eine Menschenentwicklung stattgefunden hat, die aber ausgestorben sind. (Alle Funde über den Menschen wie Neandertaler, homo australiensis, etc. sind tatsächlich alles Entwicklungen zu unserem jetzigen Menschen und geschahen in den letzten 3 Millionen Jahren)

Der Mensch stammt nicht vom Einzeller ab. Keine Ahnung wo du so einen Unsinn aufgegriffen hast, aber aus einer Kaulquappe wird niemals ein Affe und schon gar kein Mensch!

Die Theorie der Makroevolution ist längst widerlegt. Evolution gibt es im Sinne der Mikroevolution, dass die Federn vom Pfau länger wurden, das ja. Aber speziesübergreifend hat es noch nie Evolution gegeben und wird es nicht in Milliarden von Jahren geben.

Der Mensch ist schon weit älter, als bisher angenommen. Es wurden versteinerte Artefakte gefunden, die eindeutig maschinell hergestellt wurden und ein Alter von über 2 Milliarden Jahren aufwiesen. Diese mussten von Menschen erschaffen worden sein. Auch zur Zeit von Atlantis gab es Menschen, wenn auch nicht identisch mit den heute lebenden. Doch so viele Zivilisationen es zuvor schon gegeben hat, alle sind irgendwann zugrunde gegangen.

0
@reshiramo

"Keine Ahnung wo du so einen Unsinn aufgegriffen hast..."

Genau diesen Kommentar müsste man wohl dir heftigst unter die Nase reiben.

0

Nein das kann man klar ausschließen. Natürlich gab es vor dem Homo Sapiens viele Menschenarten, die aber alle ausstarben. Aber wenn du meinst, ob es schon lange vor dem Menschen eine Zivilisation gab, dann kann man das klar ausschließen. Wäre es so gewesen, dann hätte man noch irgendwas an Überresten der Technik dieser Zivilisation gefunden, z.B. verwittern Kunststoffe, Glas usw. nicht und eine hochentwickelte Zivilisation nutzt solche Sachen sicherlich. Man muss zudem berücksichtigen, dass die ersten Meeressäuger erst vor ca. 370 Millionen Jahren das Land erobern konnten, vorher gab es noch keine ausreichende Ozonschicht und komplexeres Leben an Land konnte nicht überleben wegen der harten UV Strahlung. Zwar gab es vorher schon Insekten und widerstandsfähige Pflanzen an Land, aber komplexes Leben eben nicht. Also ganz klar, der Mensch bildete die erste Zivilisation auf der Erde und wahrscheinlich auch die einzige. Stirbt er aus, dann holt sich die Natur nach und nach alles zurück durch natürliche Erosion. Je nach Örtlichkeit und Klima kann das schnell gehen oder auch sehr lange dauern. Aber nach z.B. einer Million Jahren würde sichtbar nichts mehr an den Menschen erinnern. Glas und Kunststoffe verwittern zwar nicht, aber sie werden quasi überwuchert bzw. von Erdreich überlagert. Irgendeine Art würde sich irgendwann wohl wieder an die Spitze setzen, so ähnlich wie einst die Dinosaurier. Das irgendwann eine neue Menschheit entsteht, quasi ein Klon des heutigen Menschen kann man auch ausschließen, eine andere oder ähnliche Art von Mensch vielleicht, aber eher nicht. Vieles hängt auch von Zufällen und den vorhandenen Gegebenheiten ab.

Wie alt bist du denn, dass du weisst, dass die Erde 4 Milliarden Jahre alt ist?

Das einzige was ich mir sehr gut vorstellen kann, ist dass sich die Menschheit eines Tages selbst vernichtet und dass dies nicht mehr allzu lange zeit auf sich warten lässt.

Aber eine Erde von 4 Milliarden Jahren bewohnt von Menschen ....

Unmöglich, das negative Potential, die Ignoranz und die Respektlosigkeit der Menschen ist so leicht zu Fördern, dass ich nicht an viele Jahre der Existenz von Menschen glaube.

Evolution schon gar nicht.

Diese Erde wird keine 50 Jahre mehr bestehen, was also soll ich mir Gedanken darüber machen was in weiteren Jahren noch sein wird?

Diese Beurteilung der 50 Jahre liegt an dem Verfall der Moral, des Respekts der Letzten Jahre, der immer Schneller vor sich geht.

Dann zusätzlich Fakten aus der Geschichte.

Vor dem Mittelalter war die Zivilisation Technisch recht hoch entwickelt und danach kam das Mittelalter wo so viel Wissen verloren ging. vieles was wir heutzutage nicht mehr nachvollziehen können und nicht vorstellen wie die es damals machten.

Da unsere Technik heutzutage der Technik vor dem Mittelalter weit überlegen ist in vielen Dingen wird der Fall auch viel Tiefer sein.

Da unsere Waffengewalt so gross ist, um die Welt mehrfach in Schutt und Asche zu legen.

Die Dummheit der Politiker.

Die Aufgeblasenheit der sogenannten Wissenschaftler.

Das einzige was sie beherrschen ist die Manipulation der Massen.

und das auch nur dank der Ignoranz der Bevölkerung dieser Erde.

Sei froh wenn du über 50 bist.

Besser noch dein Leben schon bald hinter dich gebracht.

Ich weiss nur eines,

Jedes Gespräch mit einer Angesehenen Person der Wirtschaft, oder Politik ist für meinen Verstand eine Beleidigung.

Ich hab noch keinen Vernünftigen unter ihnen getroffen.

Keinen mit Verstand.

Beschäftige dich daher mehr damit wie du dem was in deinem leben kommen wird begegnen willst als was in weiteren Jahren geschehen könnte.

Denn all das wird nichts daran ändern was das Heute betrifft.

Die Zukunft wirst du nicht ändern können und noch viel weniger davon haben.

Das hatte jetzt mit der frage zwar überhaupt nichts zu tun aber schön dass du dich auskotzen konntest! Nicht jeder muss deine Einstellung teilen. Die Menschen sind nicht so wie du beschreibst.

0

Ist es 100%ig bewiesen das es mal ein Superkontinent gab, könnte die Entwicklung der Kontinente auch anders gewesen sein?

Ist es 100%ig bewiesen das es ein Kontinent mit Namen Gondwana gab?

Könnten Kontinente vielleicht auch anders entstanden sein?

Beispiel:

bis 1 Milliarde Jahren: Unsere Erde entstand und wurde mit der Zeit zu einen Wasserplaneten.

nach 1 - 2 Milliarden Jahren: Es bildeten sich ganz viele Inseln, die Erde wurde damit zu einen Planeten, der mit Inseln übersät ist.

nach 2 - 3 Milliarden Jahren: Die Inseln bewegten sich in unterschiedliche Richtungen aufeinander zu, so das sie Kontinente bildeten, das aus vielen Einzelteilen bestand

nach 3 - 4 Milliarden Jahren (Heute): Viele Seen verschwanden und die Kontinente sahen so aus wie sie heute sind, mit dem verschwinden der meisten Seen bildeten sich auch Flüsse.

nach 4 - 5 Milliarden Jahren: Die Kontinente lösen sich wieder in ganz viele Einzelteile auf, so das ganz viele Seen entstehen. 

nach 5 - 6 Milliarden Jahren: Die Einzelteile driften alle auseinander, so das die Erde wieder mit ganz vielen Inseln übersät ist und die Inseln auf der gesamten Erde verteilt sind.

nach 6 - 7 Milliarden Jahren: Die Sonne bläht sich auf, so das es auf der Erde zu Heiß wird und das Wasser verdampfen lässt, somit stirbt das gesamte Leben auf der Erde aus.

nach 7 - 8 Milliarden Jahren: Die Sonne wird zum roten Riesen und am Ende wird sie zu einem planetarischen Nebel und zum weißen Zwerg. Merkur und Venus wurden von der Sonne verschluckt.

^ Wäre sowas auch Möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?