Könnte es sein das ein Heizöllieferant mir schlechtes Öl liefert?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn du ein Disel-Auto haben solltest, kannst du es gantz einfach testen, ob es gutes oder schlechtes Heizöl ist. Befülle deinen Tank damit. Springt er wie immer an und hat die gleichen Fahrleistungen, ist es gutes Heizöl. Springt er aber nicht an und fährt kein Stk. mehr, war es wohl schlechtes Heizöl. Es ist ja nichts anderes als normales Disel, nur mit anderen Farbstoffen. Normal sollte es aber keine großen Unterschiede geben. Es sei denn, der Liferant hat selbst geschummelt und in das Öl noch anderes zu gemischt um Geld zu sparen. Das wäre eine Straftaat und solche Zeitgenossen gibt es zum Glück, kaum noch.

..und wenn Dein Nachbar beim Finanzamt arbeitest kannst Du Dich beim Auto-Test gleich selbst anzeigen. Dein Heizöl-Lieferant ist der letzte in einer kette von Händlern. Die gesamte kette erhält das handelsübliche Heizöl aus der Raffinerie, wo es nach Handels-Spezifikationen hergestellt wird. Es gibt sicher Länder, wo gepanscht wird. Aber das ist hier höchst selten, angesichts der Proben-Dichte der Überwachungs-Behörden. Da wird eher bei geeichten Abgabemengen "getürkt".

0

Was möchtest Du wissen?