Könnte es Schuppenflechte sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wesentlich ist dass Du weißt dass ihr Immunsystem noch dabei ist sich zu bilden. Es "experimentiert" also noch bezogen auf seine Arbeitsleistung rum. 

Wenn Du nun heute zum Arzt gehst lege unbedingt Wert darauf dass erst eine Ursache gefunden wird bevor ein Medikament verschrieben wird. Leider ignorieren viel zu viele Kinderärzte und auch Eltern diese schon oft wiederholte Warnung der Kassenärztlichen Vereinigung Bund. 

Was Du auf jeden Fall tun kannst ist heute beim Discounter Rotbuschtee besorgen. Dieser unterstützt das Immunsystem auch in seiner Bildung. Auf einen Liter Wasser kommt ein Teebeutel. Davon gibst Du dem Kind täglich zu trinken. Wird das Immunsystem gestärkt kann es auch selbst gegen solche Phänomene arbeiten. Zudem werden sich Zähne, Haare und Haut gesünder entwickeln. 

Natürlich ist eine ärztliche Abklärung sinnvoll. Zu beachten ist aber dass viel zu schnell chemische Mittel verschrieben werden. In Europa werden die Medikamente für Kinder einfach nach Gewicht berechnet. Die menschliche Entwicklung wird nicht berücksichtigt. 

Aktuell sterben jedes Jahr in diesem Staat mehr Menschen an früherer falscher / zu schneller Medikation die zu sinnfreien Resistenzen führte als durch alle Verkehrsmittel zusammen. Tendenz steigend. 

Natürlich kann es auch eine Kinderkrankheit sein mit einem eben etwas außergewöhnlichen Verlauf. In dem Fall braucht dann nicht mehr dagegen geimpft werden da sich das Immunsystem schon darauf eingeschossen hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Minuri 21.04.2016, 01:35

Hallo danke für deine Antwort. ich habe gestern mit dem Kinderarzt telefoniert ( zwar wegen was anderem, habe ich aber auch noch mal darauf angesprochen) er meinte ich solle erstmal Fotos von der Stelle machen um zu schauen ob es größer wird. naja werde ja sehen was er heute sagt.

0
autmsen 21.04.2016, 16:15
@Minuri

Danke für die Bewertung meiner Antwort. 

Viele Ärzte klagen tatsächlich dass die Patienten bzw. deren Eltern hartnäckig eine medikamentöse Behandlung einfordern. Unsere Gesellschaft ist durch Werbung sehr darauf konditioniert. 

Wenn Dein Kinderarzt erst mal beobachten will kannst Du nun auch besser verstehen warum. 

0

Ich habe auch Schuppenflechte seit dem ich 12 - 13 bin und denke es könnte schon möglich sein das sie es hat. Allerdings hat damals meine Hautärztin zu mir gesagt, dass das verderblich ist. Meine Mutter hatte das auch und hat es an mir weiter vererbt allerdings braucht es Faktoren um auszubrechen bei mir war es wahrscheinlich durch viele schnittverletzungen und großen/viel Stress über langen Zeitraum. Da dein kind noch sehr jung ist glaube ich allerdings weniger das einer von den Faktoren eine Rolle spielt. Es gibt ja aber noch andere. Als das bei mir anfing waren die stellen nur ganz leicht gerötet aber schnell wurden diese sehr dunkelrot. Schuppenflechte kann aber auch ganz unterschiedlich aussehen.

Am besten du gehst zum Arzt wie du schon sagtest. Falls es eine Schuppenflechte ist wird er besten falls euch zum Hautarzt schicken und ihr bekommt eine salbe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir hat die Schuppenflechte auch in dem Alter begonnen und wenn in der Familie schon mal Schuppenflechte aufgetreten ist kann das gut sein das sie es "geerbt" hat. Es kann auch mal eine Generation überspringen. Nicht immer muss es einen direkt erkennbaren Auslöser geben wie Stress oder ähnliches. Ich habe auch nicht immer den typischen Juckreiz und es sieht nicht überall kreisförmig aus oder gerötet. Der Hautarzt wird dir da sicher näheres sagen können. Bei mir hat es als Kind auch nur mit einem kleinen schuppigen Fleck angefangen und sich dann leider auf den gesamten Körper ausgebreitet. Es ist also durchaus möglich das es trotzdem Schuppenflechte ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Flechte verbreitet sich in der Regel, nur frage ich mich gerade ernsthaft, warum Du nicht mit dem Kind zum Arzt gehst. Deine Tochter kann das für sich nicht entscheiden und hat wohl den Anspruch darauf, dass Du es tust, anstatt hier spät in der Nacht die übrig gebliebenen User zu fragen. Es gibt kleine Ekzeme, die Deiner Beschreibung entsprechen und harmlos sind. Dennoch würde ich Dich bitten mit Deiner Tochter einen Arzt aufzusuchen, wie sie es wohl auch machen würde, wenn sie alt genug dazu wäre, denn diese Beschreibung ist nicht ausreichend, um eine Aussage zu treffen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Minuri 19.04.2016, 03:08

so ersten gehe ich mit ihr zum Arzt ( habe da aber ster ein Termin machen müssen, der am Donnerstag diese Woche ist) ich habe nie gesagt das ich nicht hin gehe. 2. hatt sie das erst seit ein paar Tagen und wie schon gesagt dachte ich erst sie hatt sich gestossen. 3. und wie schon gesagt habe ich ja versucht mich darüber zu informieren. aber da sie ja keinerlei der Symptome hatt. wusste ich nicht weiter. und zu guter Letzt klar kann ich die User Fragen den dazu sagen ist die Seite ja da. um Fragen zu stellen wenn man selbst keine Antwort weiß oder sich da unsicher ist.

0
Blacklight030 19.04.2016, 03:28
@Minuri

Ja, jetzt weißt Du mehr 1. 2. und 3. und hast Deine Antworten bekommen, nachdem wir es uns angesehen haben, du kannst alles fragen und machen. Ich denke, dass ich nicht unfreundlich geschrieben habe,kannst Dich wieder abregen und tief durchatmen

0

Könnte auch Milchschorf sein. Kann man aber so gar nicht sagen. Das muss der Arzt ansehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?