Könnte es in der Zukunft ein "detailiertes TV" geben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich verstehe nur die Hälfte aber ich versuche es mal...

das Problem wird sein das man für jede Eventualität Informationen aufzeichnen und bereit stellen muss.

es gibt mittlerweile 3d kameras. das könnte die Zukunft sein das man eben sich aussuchen kann was man gerade sieht. aber vom filmischen her macht es wenig sinn.

weil der Filmemacher eben eine Story erzählen will und er eben auch vorgeben will was du siehst. das gehört zum Kunst des filmens.

Was soll der Zuschauer sehen und was nicht? damit ergibt sich der Storyfluss und das ist eben die Sache warum ich denke das es auf keinen Fall in Filmen vorkommen wird.

Das klingt interessant. Aber "Film" wie wir ihn kennen wird das nicht mehr sein. Das wird eher aus der PC-Spielbranche in die Richtung gehen.

Wenn man die heutige Technik wie z.B. in AVATAR oder Dschungelbuch (2016)  betrachtet, dann brauchen wir keine realen Schauspieler mehr. Alles ist Computergrafik. So sind alle Objekte die nicht nur Hintergrundbilder (Patterns) sind beliebig austauschbar.

Andere Handlung oder andere Szenen, setzt allerdings entweder eine riesige Datenbank voraus in der alle möglichen Abläufe gespeichert sind oder bedarf einer intelligenten Steuerung die auf entsprechende Wünsche oder Einstellungen reagieren kann.

...wäre schön, wenn man dadurch selber Regisseur wird und die Handlung beeinflussen kann.

Was möchtest Du wissen?