Könnte es ein Entzug von Zucker sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fabrikzucker ist ein hochkonzentriertes, isoliertes Kohlenhydrat und füht zur Bildung körpereigener Endorphine, die im Gehirn genau die gleichen Rezeptoren reizen, wie Drogen, Nikotin, Koffein, usw. Deshalb kommt es nicht nur zu einer Abhängigkeit, sondern beim Verzicht auch zwangsläufig zu Entzugserscheinungen. Kopfschmerzen sind ein typischer Begleiter aber auch die Müdigkeit und das leichte Krankheitsgefühl.

Tip zu den Abhängigkeiten:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pease77
16.07.2017, 20:17

Danke für das Einverständnis hatte also doch nicht so unrecht!

PS: Danke fürs Video

0

könnte durchaus so sein, dass deinen Körper in den letzten Tagen, der viele Zucker gefehlt hat und dadurch die beschriebenen Symptome auftraten.

also, ja wird zu 99% so sein
vorallem weils schon wieder besser wurde und mittlerweile so gut wie verschwunden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also es gibt studien, die ratten auf zuckerentzug untersuchen, ist ähnlich wie bei Koks. Zucker ist wie eine Bombe für die Nerven. Und die gewöhnen sich daran, ich habe selber lange Zuckerdiät gehalten und hatte am Anfang tatsächlich entzug, einfach unwohl, auch ja, weniger appetit. etwas nervös.

Zucker macht allg suchtschwach und krank, also dieser weiße raffinierte Zucker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joangf
17.07.2017, 07:32

Nur als Ergänzung: Was auf raffinierten Zucker zutrifft, trifft im Grunde genauso auch auf Auszugsmehle zu. Auszugsmehle bestehen fast nur aus Stärke, die in Mund und Darm in Einfachzucker aufgespalten wird. 250g Nudeln entsprechen so etwa dem Zuckergehalt einer Dose Cola.

0

Was möchtest Du wissen?