könnte es dem menschen schaden sich so schnell zu bewegen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Geschwindigkeit schadet nicht. Die Beschleunigung auch nicht. Von dieser hohen Geschwindigkeit zu schnell auf eine Geschwindigkeit von Null heruntergebremst zu werden (und nichts anderes passiert ja bei einem Absturz) schadet schon.

Übrigens hat man diese Frage auch schon im 19. Jahrhundert gestellt, als die ersten Eisenbahnen aufkamen. Damals meinte man, eine Geschwindigkeit von 35 km/h müsste doch bestimmt gesundheitsschädlich sein ;-)

Hallo, 

wie kommst Du auf die Frage? Bist Du damit nicht 180 Jahre zu spät? Denn schon mit Inbetriebnahme der ersten Eisenbahn wurde die Frage gestellt, ob der Mensch die erreichbare Höchstgeschwindigkeit des Zuges (immerhin rund 65 km/h) überhaupt verträgt. 

Jetzt, im 21. Jahrhundert, sollte es zur Allgemeinbildung gehören, dass der Mensch jede beliebige Geschwindigkeit verträgt. Und selbst Piloten von Überschallkampfflugzeugen, die ja noch um ein Vielfaches schneller sind als ein Passagierjet, verlassen ihr Flugzeug in der Regel lebend. 

In der Raumfahrt werden noch größere Geschwindigkeiten erreicht: 28.000 km/h im Standard-Erdorbit, 40.000 km/h beim Flug zum Mond. Trotzdem kommen Astronauten von der ISS oder kamen vom Mond lebend zurück. 

Daher sagt einem doch schon die Logik, dass Geschwindigkeit nicht schädlich ist. Anders sieht es mit der Geschwindigkeitsänderung, also der Beschleunigung, aus. Da verträgt der Mensch eben nicht jeden beliebigen Wert. Das Ergebnis siehst Du z. B. bei einem Verkehrsunfall. Hier sterben die meisten Opfer einen Beschleunigungstod, bevor sie ersticken oder verbrennen. 

Und ein Eurofighter, der von "Bremse los" bis auf 15.000 m nur 57 Sekunden braucht, lässt selbst die "harten" Jungs hier bei GF, die alle so gerne Fighterpilot werden würden, dicke Backen machen. 

Beim Absturz des Air France A330 hat man an den Leichen an Wirbelsäule und Becken Spuren gefunden, die auf eine Beschleunigung von mehr als 36 g hindeuteten. DAS war tödlich, nicht die Sinkgeschwindigkeit. 

Geschwindigkeit ist kein Probldm, ein Mdnsch könnte mit Lichtgeschwindigkeit fliegen, würde dann laut Einstein nur viel langsamer Altern. Beschleunigung hingegen hält der Körper dagegen nur begrenzt us.

Nein eigentlich nicht. Es ist noch niemand im Flugzeug gestorben, weil er 900 km/h schnell war. Höchstens bei Schallgeschwindigkeiten werden die Organe um ein paar Zentimeter verschoben. Sterben tut man aber doch nicht. Dont't worry

Nein Du musst überlegen, wie schnell sich die Erde bewegt. Da ist das Flugzeug nix gegen. Die Beschleunigung ist wenn dann das Problem. Beim Start beträgt die nicht mal 2 G. Also mehr als erträglich.

Da solltest Du mal Flash fragen.
Aber wie kommst Du auf die Idee, dass man im Flugzeug 160 mal schneller ist?

Der Mensch geht mit ca. 6 km/h.
Im Fugzeug bewegt man sich also mit ca. 960 km/h?

spangenberg1995 23.08.2015, 18:48

ja ein flugezeug fliegt so zwischen 900-1000 in der regel 

0
RuedigerKaarst 23.08.2015, 18:50
@spangenberg1995

Dennoch bewegt man sich genauso schnell wie auf der Erde.
Schädlich ist es wohl eher für Vielflieger, die sehr oft dem Streß von Start, Landung und den Druckunterschieden ausgesetzt sind.

Die Piloten gehen nicht ohne grund relativ früh in Rente.

0

Ja, das hat man schon früher gewusst, als man diese Dampfrösser erfunden hat. Damals war man normalerweise, mit Pferdegespannen unterwegs und plötzlich fuhr man,, wie Sau, mit diesen grässlichen Dampfrössern, in der Weltgeschichte herum.

Seither hat die Dummheit, der Beknackten, die um uns rum sind, auch "Fahrt aufgenommen".   

Was möchtest Du wissen?