Könnte eine Herpes positive Landschildkröte ein Tier einer anderen Art anstecken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schildkröten stecken Schildkröten mit der Krankheit an, auch wenn diese nicht ausgebrochen ist. Schildkröten können auch andere Schildkrötenarten damit anstecken.

.

Andere Tiere hingegen werden nicht angesteckt, daher gilt es auch als die Schildkrötenseuche. Aber ganz egal, ob es auf andere Tiere übertragbar ist oder nicht, Schildkröten sollten nicht mit anderen Tieren vergesellschaftet werden. Warum das so ist, kannst du auf folgender Seiten weiter unten nachlesen http://www.landschildkroeten-haltung.com/kaufentscheidung/gruppe-oder-einzeln/

.

Man kann aber positiv getestete Schildkröten zusammen halten. Wenn eine Schildkröte positiv getestete ist, heißt es nicht, dass das Virus ausgebrochen ist. Erst ab Ausbruch endet es tödlich und macht sich mit einem weißen Belag auf der Zunge bemerkbar. das-schildkroeten-forum.de/page-herpesvirus.html

.

lg

Was meinst du mit einem "Tier einer anderen Art" ? Für andere Reptilien ist das Schildkröten-Herpes-Virus natürlich supergefährlich. Und mit ganz anderen Tieren sollte man Landschildkröten sowieso nicht zusammen halten.

Hast du das Herpes-Tier denn schon ? Wenn ja, könntest du ja in Foren oder Auffangstationen anbieten, noch das eine oder andere "Herpes-Tier" aufzunehmen, denn alleine bei der Reptilienauffangstation Berlin warten einige Positiv-Tiere auf eine gute Pflegestelle (www.reptilienstation.de). Aber bitte halte keine unterschiedlichen Arten zusammen !!!

ja, da Herpes bei Schildkröten DIE Ansteckungskrankheit schlechthin ist... guck mal hier: http://www.schildkroeten-online.com/herpes.html

ein Tierheim hat mal einen ganzen Bestand davon aufgelöst, mit der Bedingung, dass die Tiere nie mit anderen Tieren zusammengebracht werden sollten!!

Was möchtest Du wissen?