Könnte die Kanzlerkandidatur von Armin Laschet eine Verschwörung sein, weil man insgeheim auch in der CDU/CSU will, dass Annalena Baerbock Kanzlerin wird?

Das Ergebnis basiert auf 17 Abstimmungen

Nein, man glaubt tatsächlich, Laschet könnte auch Kanzler werden. 35%
Andere Antwort. 35%
Ja, im Grunde will man Baerbock die Kanzlerschaft "zuschustern". 29%

7 Antworten

Ja, im Grunde will man Baerbock die Kanzlerschaft "zuschustern".

Auf dem deutschen Kirchentag dominieren umweltpolitische Themen (nzz.ch)

Zitat aus der oben genannten Quelle:

Wohl aber rief die Kanzlerin zur Wahl einer Partei auf, die dem Umweltschutz Priorität einräumt: «Ich möchte, dass diejenigen, die was für Klimaschutz, für Nachhaltigkeit, für Artenvielfalt tun, wirklich auch gewinnen.»

Damit ist wohl zweifelsfrei belegbar, dass Dr. rer. nat. Angela Merkel Frau Baerbock als Bundeskanzlerin wünscht.

Vielleicht weiß man einfach, dass die kommende Legislaturperiode die regierenden Parteien der Sündenbock sein werden und da die CDU nicht der Sündenbock sein will, macht sie möglicherweise freiwillig Platz für die Grünen mit Baerbock. Damit ist dann gesichert, dass in der übernächsten Legislaturperiode ab 2025 wieder die CDU regiert.

Ich habe außerdem von jemandem gehört, dass Drau Merkel irgendwann mal (möglicherweise zu DDR-Zeiten) ihre eher ablehnende bzw. verachtende Haltung gegenüber der CDU zum Ausdruck gebracht hat. Möglicherweise steht sie gar nicht hinter der CDU, sondern die CDU war nur ein Mittel zum Zweck für Frau Merkel, damit sie an die Macht kommt.

Möglicherweise steht sie gar nicht hinter der CDU, sondern die CDU war nur ein Mittel zum Zweck für Frau Merkel, damit sie an die Macht kommt.

Genau. In Wahrheit ist sie eine kindermordende Reptiloide....steckt mit Bill Gates unter einer Decke.

1

Die Karriere von Frau Merkel hat Herr Kohl in die Wege geleitet und nicht Merkel selber.

Merkel ist nun Vergangenheit und da bringt es nichts nachzuforschen, was sie zu DDR Zeiten mal gesagt hat oder gesagt haben könnte. Sie war in das System eingebunden. Kohl wollte eben, dass jemand aus der ehem. DDR ins Kanzleramt kommt und da hat er sich eben für Merkel entschieden.

Merkel war Kohl angenehm, weil sie ihm zu Füssen lag. Sie wusste genau, Kohl duldet keinerlei Widersprüche und Merkel hat nie widersprochen.

Kohls Devise hiess, du sollst keine fremden Götter neben mir dulden. Wer Kohl widersprach, dessen politische Karriere war beendet und auch daran hat sich Merkel gehalten. Das mussten einige Parteimitglieder erfahren.

Dennoch, wir brauchen keine Partei in der Regierungsverantwortung, die unseren Staat kaputt macht, nur damit die CDU bei der nächsten Bundestagswahl in 2025 wieder als Sieger hervorgeht.

Dass Merkel Frau Baerbock als Bundeskanzlerin insgeheim wünscht, halte ich nicht für realistisch. Merkel sah, so ich mich erinnere, mal Frau Karrenbauer als ihre Nachfolgerin . Doch Karrenbauer hat rechtzeitig zu erkennen gegeben, dass sie nicht für da sKanzleramt geeignet ist.

Bleibt also abzuwarten, wie und für wen sich die Wähler im September entscheiden.

Mir wäre eine Regierung aus CDU/SPD und FDP die beste Wahl. Keine Parteien die von Wirtschaft keinerlei Ahnung haben und nur mit fachlicher Inkompetenz glänzen..

1
Andere Antwort.

im namen des volkes das den rest der bewohner von deutschland regiert, oder so ähnlich.

Ich sags ja, bloß keinen wählen gehen. Am ende wählst du sowieso in jeder partei ein schwarzes schaaf und die ham gewonnen.

nicht in Jeder ... ! 😉🐱‍🚀🌻🤸‍♂️🌈🗽☮😁

1
Nein, man glaubt tatsächlich, Laschet könnte auch Kanzler werden.

so ein Quatsch, passt aber zu den anderen Verschwörungstheorien, die derzeit im Umlauf sind.

Verschwörungstheoretiker befinden sich in einer sektenähnlichen Blase und sollten unter rechtliche Betreuung gestellt werden.

Ja, das haben die Reptiloiden aus der hohlen Flacherde mit den Illuminaten so abgesprochen, damit die Mondnazis - zu denen Baerbock gehört, die Macht über die Weisen von Zion übernehmen können. Weiß doch jeder.

Was möchtest Du wissen?