Könnte die Freiwilligkeit von RFID-Chips unter der menschl. Haut "sehr bald" durch gezielte Kampagnen (Sicherheit/Kostenersparnis) zur Pflicht für jeden werden?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kommt drauf an wie man die Technologie nutzt.

Die Momentanen Chips können das noch nicht so ganz, aber ein Chip unter der Haut welcher wichtige Vitalfunktionen misst könnte auch zur Früherkennung von Krebs verwendet werden.

Das Problem bei dem ist ja nicht die Technologie an sich sondern die Menschen welche sie verwenden und so wie es die Zeit zeigt, wird dadurch wohl eher die Überwachung zunehmen, anstatt die Gesundheit...

Was die Pflicht für die RFID angeht, ist das zumindest bei uns von Gesetzeswegen schwer durchzusetzen, zumindest zur Zeit noch, zudem kann man da mit Recht großen Demos etc. rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von enochson
17.06.2017, 12:59

Anscheinend wird jede neue Technologie, die dem Einzelnen Vorteile bringt, gerne angenommen. Und wenn sich nach einer gewissen Zeit alle Nutzer damit "gut und besser" fühlen, wird diese Technologie unsichtbar/undurchschaubar ergänzt, so dass sich immer der Kontrollgedanke des Mächtigeren durch diese Ergänzungen unausweichbar anschließt und geschickt durchsetzt ... bis hin zur totalen Kontrolle von Leben? Ist die angeborene Neugier des Menschen und der damit verbundene Wunsch nach Fortschritt somit langfristig sein Tod?

0

Was möchtest Du wissen?