Könnte die Bundeswehr sich im Kriegsfall erfolgreich Verteidigen?

17 Antworten

Die Bundeswehr ist nicht dafür da, sich zu verteidigen, sondern sie ist der Bundesrepublik Deutschland. Da heißt es sinngemäß: .....die Bundesrepublik stellt Streitkräfte zur Verteidigung auf.

Der von dir konstruierte Fall braucht nicht untersucht zu werden, weil man die deutschen Streitkräfte nicht losgelöst vom Bündnis NATO sehen kann. Und da sieht es so aus, dass ein Angriff auf Deutschland einem Angriff auf die gesamten Staaten der Nato gleichkäme. Deshalb brauch man auch keine Streitkräfte, die sich gegen irgend einen Gegner verteidigen kann, weil alle zusammen viel mehr sind.

Eine Militärdoktin sagt aus, dass ein Angreifer etwa die 3-fache Übermacht haben müsste, um erfolgreich zu sein. Die Frage ist, wie ein Gegner unbemerkt die 3-fache Kampfkraft der Bundeswehr nur an irgend einer Grenze zusammenziehen könnte.

Ich schlafe also recht beruhigt. Und dort, wo ich wohne, wird noch lange gekämpft werden, wenn der Rest von Deutschland schon mit Rubel bezahlt.

ja Trump wird bestimmt aus lauter Sympathie für Merkel sofort alles was die U.S.Army hat in Bewegung setzen loool

Und dreifache Übermacht brauchst du nicht, die Bundeswehr setzt sich ja schon selber außer Gefecht *gröhl*

Zu Zeiten des Eisernen Vorhanges hätte ja noch unsere Geheimwaffe gezogen.....statt Panzer auf die Flachwagen zu verladen, bei Quelle in Nürnberg und in Frankfurt am Main Markenjeans drauf und damit an die Deutsch-Deutsche Grenze.....Schild dran für jeden солдат

gibt es 3 Paar Jeans gratis...gegen die Waffen für Großgerät gibt es 20 Paar.

Schneller wäre noch nie Krieg zu Ende gewesen :-))

0

Es ist gar nicht geplant, dass die Bundeswehr das Land ohne jede Hilfe gegen ausländische Mächte verteidigen kann. Auch, wenn die Bundeswehr hinsichtlich Ausrüstung, Ausbildung und Finanzierung eine der härtesten Nüsse Europas ist, die NATO ist zentraler Bestandteil der Verteidigungspolitik.

Eine Armee, die das Land vor allen Bedrohungen selbstständig schützen könnte, wäre um Größenordnungen teurer.

Ähhh GENAU DAS ist doch der Sinn gewesen bei der (Wieder)erschaffung des deutschen Heeres.Der V (Veretidigungs)- Fall steht im Grundgesetz als einzige legitime Handlunsgvollmacht....aber unsere Politiker lesen sowas wohl niee

0
@OlafausNRW

Ja, das ist der Sinn der Bundeswehr. Das ändert nichts daran, dass sie sich nicht gegen jede Bedrohung von außen wehren kann, deswegen macht sie das im Verteidigungsfall zusammen mit allen anderen NATO-Staaten.

0
@SpitfireMKIIFan

Nein, die NATO ist eine "Erfindung" des kalten Krieges.

Gegen heutige Feinde wäre sie in der damaligen Stärke und dem Personal von damals (1960 bis 1980) sehr wohl in der Lage dazu.

0
@OlafausNRW

Wäre sie auch nicht, zumal eine dreimal höhere Mannstärke bei einem schon jetzt hohen Wehretat alles Andere als verantwortungsvoll und sinnvoll wäre.

Wozu sollten wir gigantische Kosten auf uns nehmen, wenn wir das in der NATO weit billiger und zuverlässiger haben können?

0
@SpitfireMKIIFan

Oh doch die wäre sinnvol.....Vollbeschäftigung....Wirtschaft floriert.......:-)

Und die NATO ist auch nciht billiger oder Trumps Forderungen schon vergessen ? lool

0
@OlafausNRW

Trump kann rumbrüllen wie er will, das 2% Ziel wird Deutschland genauso wenig erreichen wie nahezu alle anderen Mitgliedsstaaten auch.

0
@SpitfireMKIIFan

Tja, er ist aber der Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte und im Ersntfall kommen die dann nicht :-)

0
@OlafausNRW

Dann haben wir immer noch die gesamte EU inklusive zweier Atommächte, Kanada und ein paar anderer Länder.

0
@SpitfireMKIIFan

welche gesamte EU ?? lol

Wenn überhaupt, dann nur die beiden Atommächte,weil sie wirtschaftlich viel zu stark mit uns verbunden sind,schließlich sind das unserer beiden Hauptexportländer.

0

Verteidigen - ja.

Auch ein Kleinkind kann sich verteidigen- mit den Mitteln, die es zur Verfügung hat. Entsprechend der Ausrüstung, die zur Verfügung steht, wird das jedes Land tun, das angegriffen wird

Aber- erfolgreich?

Welche Armee steht welcher Armee gegenüber und mit welcher Ausrüstung?

Auch eine Hightec- Armee, zu der die deutsche nun wirklich nur im kleinen Teilbeteich steht, würde vermutlich mit Masse schnell überrannt werden.

Wieso vertraut DE so sehr der USA,was wenn die irgendwann keine Lust mehr auf die NATO haben,sollte man nicht mehr Zeit und Geld in die Bundeswehr investieren?

Die NATO steht und fällt mit der USA, wenn die mal austreten was dann ??

Die größte Armee nach der USA hat die Türkei als NATO-Mitglied , Erdogan bezeichnet uns als Nazis die werden kaum helfen , darauf könnt ihr euer Leben wetten

England hat sich zurückgezogen mit dem Brexit , die sind sicher auf der Insel , die werden bestimmt auch kein Finger rühren wenn vor den Toren Europas mal der Krieg anfängt

Die Franzosen werden sich abschotten und um ihren eigenen Ars ch zu retten und die anderen NATO-Mitglieder kannste in die Tonne kloppen

Wenn die USA mal austreten aus der NATO ist das sowas wie ein Freifahrtschein für die anderen Länder in Europa oder Deutschland einzufallen

Ohne die NATO ist Deutschland NIX !! .. Russland könnte hier einmarschieren und ganz DE in 3 Tagen einnehmen ohne die Unterstützung der NATO , dass sollte doch zu bedenken geben

Wird es nicht Zeit , mehr Kraft und Geld in die Bundeswehr zu investieren und den Wehrdienst wieder einzuführen ?

...zur Frage

Kosovokonflikt

Liebe Community,

ich beschäftige mich seit geraumer Zeit mit militärischen Konflikten der letzten Jahre. Ich hoffe es findet sich einer der zahlreichen Geschichtsexperten hier, die mir meine Fragen beantworten können.

Und zwar geht es wie schon in dem Frage-Titel angemerkt um den Kosovokonflikt. Es gab ja 3 Konfliktparteien:

  • NATO
  • UCK ("Beifreiungsarmee Kosovo")
  • Jugoslawien

Also zu es gab ja anfangs immer wieder beidseitige Offensiven der 2 Konfliktparteien UCK und Jugoslawien und das ist dann soweit eskaliert, dass die UNO und NATO sich in den Eklat eingemischt haben und die NATO einen Luftangriff angedroht haben. Das und der Druck der Balkan-Konfliktgruppe haben ja die serbische Staatsführung zu einem faktischen Waffenstillstand gedrängt.

Danach hat aber die UCK Überfälle fortgesetzt und dann kamen natürlich wieder Gegenoffensiven der VJ. Da habe ich mich gefragt, warum man dann mit der albanischen Rebellenorganisation so eng kooperiert hat später, als die NATO per Luft immer wieder eingriff. Ich meine zu dem Zeitpunkt haben sie ja mehr den Frieden gefährdet. Denn ihr Ziel war ja nicht erfüllt von der Unabhängigkeit vom Kosovo.

Dann gab es ja wieder einen Friedenvertrag, der besagte, dass die UCK entwaffnet wird und NATO-Truppen vor Ort stationiert werden. Die UCK hat zugestimmt und Jugoslawien nicht.

Jetzt zu meiner zentralen Frage:

Warum hat die NATO mit der UCK kooperiert, wo sie doch mehrfach aufgrund "eigener Interessen" den Frieden gefährdet haben? Ich will Jugoslawien nicht verteidigen, aber ich sehe die UCK nicht als unschuldig und deswegen erfrage ich den Grund der engen Zusammenarbeit.

Lg Rusty

...zur Frage

Was macht die Bundeswehr mit ihrem Budget?

Die Bundeswehr hat ja 37mrd Euro Budget und hat kaum Panzer oder Kampfflugzeuge. Zudem hat die Bundeswehr C.a 180.000 Soldaten. Frankreich hat deutlich mehr Kampfflugzeuge, ein Flugzeugträger, mehr Panzer und c.a 230.000 Soldaten. Und deren Budget liegt nur 1Mrd. Euro mehr als Deutschland. Sie müssen mehr Soldaten bezahlen, haben deutlich mehr Fahrzeuge und kämpfen zudem gegen den Terror in Syrien. Sie bombardieren den IS und eine Bombe die ein Flugzeug wirft kostet Geld. Deutschland macht einfach nur Bilder vom Gebiet. Wäre Deutschland ohne die Nato überhaupt in der Lage sich zu verteidigen ? Die Ukraine hatte glaub ich rund 4000 Panzer, im Krieg sind rund 2.500 Panzer zerstört worden und der Krieg ist noch nicht vorbei. Deutschland hat nur 400 Panzern, damit könnte Deutschland die Grenzen Bsp von einem Angriff von Russland gar nicht verteidigen. Und von den 400 Panzern sind wahrscheinlich nur 80 fahrtauglich... Ich finde es eigentlich gut das Donald Trump mehr von Deutschland erwartet, da Deutschland wirtschaftlich enorm stark ist. Ich finde das Deutschland mindestens 10Mrd. Euro drauflegen sollte... okay, viele von euch werden jetzt sagen, dass man das Geld irgendwo anders gut investieren könnte Bsp in Schulen, ABER ein Krieg wird nicht 10 Jahre vorher angekündigt und wir leben in einer Zeit, indem die meisten Ländern Macht und Geld bessesen sind. Ich finde auch das Deutschland extrem wenige Militärstützpunkte hat. In vielen Ländern ist in jeder Stadt ne Kaserne, was ich an sich schlimmer finde, aber das man ne goldene Mitte finden sollte. Bsp 10-15 weitere Militärstützpunkte in Deutschland zu bauen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?