Könnte Deutschland nicht seine Armee auf ein kleines Einsatzregiment mit einer Spezialeinheit reduzieren und die Luftraum-, Seeüberwachung der NATO überlassen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Auf fein, wir lassen die anderen die Arbeit machen und die sollen das ganze auch noch bezahlen.

Meinst du die Nato Staaten machen das mal eben umsonst? Das Prinzip der Nato ist auch Solidarität und nicht Schmarotzertum.

Island hat keine Armee, sondern nimmt im Verteidigungsfall die Hilfe der anderen NATO Staaten an. Im Gegenzug beteiligt sich aber selbst Island in Form von Logistik und medizinische Versorgung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Funktionsprinzip der NATO ist auf ein Geben und Nehmen angewiesen.

Wenn gerade einer der größten und wirtschaftlich stärksten NATO-Partner seine Armee abschafft, entfällt erstmal die Grundlage für die deutsche NATO-Mitgliedschaft, weil es sich ja nicht mehr selbst am Bündnis beteiligen kann.

Darüber hinaus reichen Deutschlands sicherheitspolitische Interessen weiter, als nur bis zur Luftraum- und Seeüberwachung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einerseits.

Andererseits gehen eine Menge sozialversicherungspflichtiger Beschäftigungsverhältnisse flöten und es entstünde kostenintensive Arbeitslosigkeit. Die Soldaten, die Zivilangestellten, die Zulieferer...

Ferner wäre Deutschland dann auf Gedeih und Verderb in seiner Sicherheitsgestaltung anderen überlassen und würde diesbezüglich de facto keinerlei Souveränität mehr besitzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

De NATO ist ein Bündnis, zu dem jedes Mitglied im Rahmen seiner Fähigkeiten seinen Anteil beitragen muß. Als ein Staat mit rund 2400 km Küstenlänge unterhält Deutschland selbstverständlich eine Marine. Und Flugplätze und ausgebildete Piloten können wir auch stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch bräuchte Deutschland aus militärischen Zwecken wahrscheinlich nur eine viel kleinere Truppe. Die Soldaten werden aber auch zu anderen Zwecken eingesetzt und obwohl momentan kein Krieg droht, sollte nach dem Großteil der Bevölkerung eine Armee bereitstehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da würden sich die anderen Mitglieder aber freuen, wenn ausgerechnet Deutschland, als eins der reichsten Nato-Länder auf deren Kosten spart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und woher hätte die Nato ihre Soldaten? Die Nato besteht ja teilweise auch aus Bundeswehr-Soldaten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollen wieder andere die Arbeit für und übernehmen? Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis, in das jedes Mitglied seine Aufgaben einzubringen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach gesagt, ist es so.

Wir haben keine Wehrpflicht mehr - das letzte verbliebenen Einsatzregiment besteht aus Berufssoldaten und Freiwilligen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Verfassungswirklichkeit nuneinmal ist, wie sie ist.
Ein Staat hat seine Außengrenzen zu schützen, nicht schützen zu lassen.
Das nennt sich staatliche Souveränität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutschland ist Mitglied der Nato und muss daher auch seinen Beitrag leisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer bitte schön ist die Nato? Ein eigenständige Armee oder was?

"Die Nato ist ein westliches Verteidigungsbündnis."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na bloss nicht. Das fehlte noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?