Könnte der Bogen brechen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Boehnchen1999,

ich denke den besten Rat den ich dir geben kann ist der, dass du dich im Netz mal nach Gleichgesinnten umsiehst. Hier und da werden auch Bogenbaukurse angeboten. Hier gibt es ein gutes Forum:

http://www.fletchers-corner.de/index.php?sid=d02eb64e77d4831439f8fedbf4e5d705

Wie ich in meiner ersten Antwort an dich mit dem letzten Satz schon kurz angedeutet habe, jetzt nochmal ausführlicher. Ich wäre mit dem selbstbauen ohne Hilfe von außen wirklich sehr vorsichtig. Ich hatte schon mal das zweifelhafte Vergnügen, bei einem Bogenbruch im Vollauszug dabei zu sein. Das Ergebnis war eine lange, blutende Schmarre schräg über die Nase des Schützen, zusammen mit einem lautem Knall. So ein entgegen kommender Wurfarm ist da nicht zimperlich, dass kann ganz schnell das Auge kosten. So ein Bogen ist was anderes als wenn man als Kind den ersten Haselnusszweig zurecht schneidet.

Der Schütze war ein erfahrener Bogenbauer. Sein Kommentar dazu war, dass selbst bei Eibenholz er bis zu den ersten 1000 Schuss nicht sicher sein kann, dass der Bogen hält (ist wohl so eine Faustregel !?).

Lass das besser mit dem Eigenbau sein, bis du Hilfe gefunden hast. Auch wenn ich dir keine Bauanleitung liefern kann, ich hoffe du verstehst meine Antwort trotzdem als Hilfe....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Boehnchen1999
08.12.2015, 20:37

Ich habe vor ein paar Wochen einen Bogenbaukurs bei Klaus Serda gemacht und mir ein Buch gekauft. Vermutlich mache ich noch einen Kurs im Neanderthalmuseum. Ich war auch schon dabei, als ein Bogen gebrochen ist beim Tillern. Dies hat sich aber durch ein Knacken angekündigt. Normalerweise brechen die ja nicht einfach oder? (wenn sie denn mal brechen)

0

Was möchtest Du wissen?