Könnte das Universum auch eine Kugel sein?

20 Antworten

Für die Erkenntnis, dass die Erde rund ist, brauchte der Mensch keine Wissenschaft, sondern Beobachtungsgabe, denn von einem Schiff, das am Horizont sichtbar wurde, sieht man zuerst nur die Mastspitze und dann nach und nach erst den Schiffskörper.

Also, mache es den Alten nach und schaue ins Universum. Vielleicht kannst du beobachten, ob deine Annahme stimmt?

Nein, das Universum ist immer rund und nicht eckig, denn mit der  "Punktausdehnung" (nach allen Seiten) liegt relative Zentralsymmetrie vor. auch die zentrisch verteilte spiralförmige Ausdehnung ergibt wieder den relativ gleichmäßig verteilten Kugelraum (energieärmster Zustand).

Dein Gleichnis sagt doch nur aus, dass die 2 Menschen Erde und Mond in geringer Entfernung auf dem Kugelraum Universum stehen.

Deine Antwort macht sehr großen Sinn. Aber auch nur dann, wenn man davon ausgeht, dass das Universum irgendwann einmal "entstanden" ist.

Was aber, wenn dies niemals geschah - wenn es bereits schon immer existiert hat ?

Und ich meine nicht unser Universum allein - sondern das "Übergeordnete" bzw. die möglicherweise unendlich vielen Multiversen. Also das, worin möglicherweise der Urknall stattgefunden hat. Ebenso auch den völlig unterschätzten Mikrokosmos, der vielleicht den Kreis schließen könnte. Insofern, dass in seinem innersten Allerkleinsten das Größte enthalten sein könnte...

https://www.gutefrage.net/frage/kann-im-kleinsten-das-groesste-enthalten-sein-


0

Im Prinzip ist der Gedanke gar nicht mal so falsch... Aber bloß ein bisschen verdreht. Wenn man jetzt den Raum des Universums berechnen würde, müsste man zu bildlichen Vorstellung das Universum in eine Kugel- oder Eiform bringen.
Das Universum expandiert, doch wie das aussieht wissen wir nicht. Wir können nicht sagen ob das Universum rund oder oval ist. Am wahrscheinlichsten ist ja, dass es aussieht wie ein großer Klumpen. Sozusagen relativ unförmig. Aber wenn das Universum relativ rund wäre würden die Kollegen Mond und Erde nicht auf sondern im Planeten Universum leben. In etwa wie Microorganismen in einem Wassertropfen. Verstehst du?
Wenn du aber die Vorstellung hast, von Planeten und Sternen, die auf einer Fläche zu sehen sind (wie es auch gelegentlich in verschiedenen Medien gezeigt wird), dann ist das bloß eine Unterstützung um die Raumzeit und die Krümmung des Raumes zu verdeutlichen. Aber Raum an sich hat immer 3-Dimenionalität.
Ich hoffe ich konnte helfen. ^~^

Also zuerst, BEVOR man über irgendwelche DInge im Universum, Reisen
im All bzw. Raumfahrt etc. spekuliert, sollte man überhaupt mal über die
Form der Erde im Klaren werden. Es konnte wissenschaftlich nachgewisen
werden, dass die Erde beides flach (siehe Samuel Rowbothams
Experimente)und stationär (siehe "Airys-Failure") ist. Natürlich wirst
du über diese Experimente niemals in der Schule etwas hören, da dann das
gesamte
Lügengebilde/Lügensystem als solches entlarvt werden würde.

Das
heisst das heliozentrische Weltbild mit dem, dass sich die Erde um die
Sonne dreht ist komplett wissenschaftlich unhaltbar. In Wahrheit ist die
Erde flach und rund wie eine Pizza und hat einen Dom darüber, genau
wiees die Bibel beschreibt. (siehe auch 1.Mose das 1. Kapitel ganz vorne
in der Bibel) Und innerhalb dieses Domes (=Firmament) befindet sich die

Sonne und der Mond und die Sterne, welche sich alle oberhalb von
unseren Köpfen drehen - um den Polarstern herum. Der Polarstern bleibt
immer am gleichen Ort, nämlich exakt über dem Nordpol. Der Südpol ist
ein Ring aussen und dort ist alles militärisch abgeriegelt (Google mal
nach "Jarle Andhoy Antarktis") an den Nordpol kommt kein
"Normalsterblicher"
hin....

Auch die Gravitationskraft ist
eine Lüge, sie existiert nicht - es wird Doppeldenk benutzt um diese
Lüge aufrecht zu erhalten - einerseits sei die Kraft so stark, dass der
Mond nicht davonfliegt und andererseits sei sie so schwach, dass wir
nicht wie ein ferromagnetischer Stoff auf einem Magneten an der Erde
festkleben. Ganz klar ein innerer Widerspruch. Der Grund weshalb wir am
Boden sind ist einfach der, da wir eine grössere Dichte als die uns
umgebende Luft haben, ganz simpel.

Auch die
Relativitätstheorie von Einstein ist ein Irrtum (E=mc^2 stimmt, aber die
Relativitätstheorie nicht), da Einstein annahm, dass KEIN Äther
existierte, welches ganz klar durch das Sagnac-Experiment widerlegt
wurde (von welchem man übrigens auch nie in der Schule etwas hören
wird...) Zudem, auch die Lorentz-Kontraktion wurde erfunden.

Da
die Gravitation nicht stimmt, gab es auch keinen Urknall (nachdem sich
die Planeten mit Hilfe von Gravitation gebildet hätten - denn wenn das
gestimmt hätte, wäre alles einfach ein riesiger Klumpen an Masse
geworden, weil sich das Zeug einfach so lange angezogen hätte, bis
wieder alles ein Klumpen gewesen wäre...) und somit auch keine Evolution
(was man übrigens auch auf anderem Wege widerlegen könnte). Das Ganze
Weltbild ist eine riesige Lüge.

Zudem, weil die Erde flach und das
Zentrum des Universums ist mit ihrer Kuppel obendrüber, kann es auch
gar keine Ausserirdischen geben. Aliens sind eifach Dämonen - dies wird
auch dadurch bekräftigt, dass Alien-Entführungen im Namen Jesu gestoppt werden können (siehe alienresistance.org/ce4.htm).

Auch ist die globale Erderwärmung eine gigantische Lüge. Da die Sonne
schon INNERHALB der Kuppel/des Domes ist, gibt es diesen Treibhauseffekt
gar nicht, der aufgrund dessen entstünde, dass wir die Atmosphäre
verschmutzen würden und deshalb die Sonnenenergie immer weniger
entweichen könne. Die Wahrheit ist, die Energie der Sonne bleibt sowieso
schon alle innerhalb des Domes. Die ganze Klimalüge kann man gleich zum
Fenster rausschmeissen, wenn die Erde eine Scheibe ist.

Hier findest du mehr Infos diesbezüglich und auch jenste Beweise und Experimente bezüglich der Theorie der flachen Erde: flache-erde.bplaced.net (auf Deutsch)

Diesist
die wohl grösste Lüge, die uns als Zivilisation jemals angegeben wurde.
Auf dieser Lüge basieren sehr viele anderen Lügen wie z.B. auch die
Lüge der Mondlandung (wir waren nie auf dem Mond, man kommt gar nicht so
hoch, es ist vorher schon so heiss, dass alle technischen Mittel
versagen), die NASA, die InternationalSpaceStation, Sateliten und

somit auch GPS (es funktioniert wohl per Funkmasten/Radiomasten und
nicht mit Sateliten) sind alles Lügen die auf dem fehlerhaften, irrigen
heliozentrischen Weltbild beruhen.

Man schaue sich nur schon
mal all die Fehler auf den NASA-Fotos der Apollo11-Mission an, oder die
Anzeichen eines Parabelfluges bei den Interviews (Häufiger
Gravitationswechsel), oder die Photoshop-Fehler auf den angeblich
offiziellen "Blue-Marble"-Fotos der Erde aus dem all, oder bei
Ausseineinsätzen an der ISS die Luftblasen die IM ALL aufsteigen (es
wurde
unterwassser gefilmt und nicht im Weltall), Fehler in Videos, sowie
sichtbare anzeichen eines Klettergurtes (um Schwerelosigkeit zu
simulieren) bei einem angeblichen Interview aus der ISS. Das mit der
NASA ist ALLES ein gigantischer Schwindel.

Und das wird wohl
gebraucht werden, um eine Alien- oder Meteoriten-Bedrohung real
aussehenzu lassen, und auch, um die Klimalüge zu pushen. Sehr viele
Leute werden aufgrund dessen, dass sie denken die Erde sei eine Kugel,
wohl irregeführt werden bevor Jesus zurückkommt. Schau dir unbedingt mal
die angegebene Seite auf deutsch an, dort findest du noch viel mehr Informationen bezüglich diesen Themen. Und melde dich bei Fragen.

Gruss

0
@boebachter

Beim Lesen dieses Schmarrns biegen sich die Fußnägel nach oben und es lohnt sich nicht ein Wort der Erwiderung.

1
@boebachter

Ja klar und der sumerische Gott Marduk hat das alles erschaffen und weil ihm dann langweilig wurde hat er sich auch an diversen anderen Religionen versucht - in Ägypten, dann bei einem semitischen Hirtenstamm, einen jüdischen Spinner hat er vor 2000 Jahren gewähren lassen, ach und Odin war zwischendurch auch noch an der Reihe und schließlich hat er in der heutigen Zeit, weil ihm mal wieder langweilig wurde, den Kreationisten einige Ideen eingeflüstert...

Mann - wenn ich solchen Sch... höre kommt mir das Essen der ganzen letzten Woche hoch!

0

SAG MAL HÖRST DU DIR EIGENTLICH SELBER ZU??? Die Bibel ist ein Märchenbuch und das sagt schon der erste Satz: "Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde." Für deine ganzen Aussagen gibt es null Beweise genau so wenig wie für Gottes Existenz! Und in einer Welt, in der sogar der katholische Papst das heliozentrische Weltbild, alle wissenschaftlich-physikalischen Gesetzmäßigkeiten und die Evolutionslehre nach Darwin anerkennt ist für solche Pseudon-Zeitreisende, wie dich, die im tiefsten Mittelalter hängen geblieben sind keinen Platz. Die einzigen Lügen, die uns erzählt werden sind politisch und gehören hier nicht zum Thema. Also nimm deine Steinzeitlichen Verschwörungstheorien und scher dich zurück in deine Gruft!!!!!!!!!!!

3
@Jonny1776

 Es konnte wissenschaftlich nachgewisen 
werden, dass die Erde beides flach (siehe Samuel Rowbothams 
Experimente)

Rowbotham war ein Spinner, der viel behauptete und nichts beweisen konnte, da er völlig falsch lag. Dass es immer noch Leute gibt, die an ihn glauben, ist wirklich erstaunlich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Samuel_Rowbotham

2

Es gibt nur 3 Sterntypen, wo Planeten mit Leben möglich sind, ist das vielleicht für ein bestimmtes System vorgesehen?

Es gibt 3 Sterntypen wo Planeten mit Leben möglich sind, also oranger Stern, gelber Stern (z.B. unsere Sonne) und weißer Stern.

Rote Zwerge und blaue Sterne können keine Planeten mit Leben haben, da beim roten Zwerg die Planeten Rotationgebunden sind und die blauen Sterne eine zu geringe Lebensdauer haben.

Ist es möglich das wir unser Leben und ähnliche Leben jeweils 3x durchleben? Also kurze Version, mittlere Version (unser jetziges Leben) und Lange Version.

Mal angenommen es ist so:

1. Universum (kurze Version unseres Lebens):

  • Unsere Heimatwelt kreist um einem orangen Stern, und hat einem Mond
  • Jahreslänge beträgt 182 Tage
  • Tageslänge beträgt 12 Stunden

2. Universum (mittlere Version unseres Lebens):

  • Unsere Heimatwelt kreist um einem gelben Stern, und hat einem Mond
  • Jahreslänge beträgt 365 Tage
  • Tageslänge beträgt 24 Stunden

3. Universum (lange Version unseres Lebens):

  • Unsere Heimatwelt kreist um einem weißen Stern, und hat einem Mond
  • Jahreslänge beträgt 730 Tage
  • Tageslänge beträgt 46 Stunden

^ Die Biologische Voraussetzung wäre natürlich entsprechend angepasst.

in Universum drauf, würde unsere Heimatwelt wieder um einem orangen Stern kreisen, hätte ein Mond mehr und wir würden alle ein ähnliches Leben bekommen.

Also wenn in meinen Leben z.B. vieles von 1981 - 2000 irgendwie von 2001 - 2020 wieder kommt, das vieles, was ich z.B. von 2001 - 2020 erlebt habe, ab dem 4. Universum von 1981 - 2000 erlebe.

Alles was von 2001 - 2020 war, wäre dann irgendwie von 1981 - 2000 und würden ebenfalls irgendwie von 2001 - 2020 wieder auftauchen.

Vielleicht durchleben wir auch alle Möglichkeiten, wo unser Leben entstehen kann, die unser Universum mit dem derzeitigen Physikalischen Gesetzen zu bieten hat, also das alles vor kommt, wo Leben wie hier möglich ist:

Beispiel:

  • Erde ohne Mond
  • Erde mit Mond (wir)
  • Erde mit 2 Monden
  • Erde mit RIng
  • Erde als Mond eines größeren Planeten, Ring Planeten oder Gasriesen
  • Doppelsternsysteme (außer Systeme mit nur rote Zwerge und/oder nur blaue Sterne)
  • Mehrfachsysteme (Außer Systeme mit nur roten Zwergen und/ode rblauen Sternen

usw.

Wenn all diese Varianten durch sind, würde ein ganz neues Universum mit anderen Physikalischen Gesetzen entstehen, wo wir ebenfalls ähnliche Leben bekommen und alle Möglichkeiten wo Leben auf unserer Heimatwelt entstehen kann durchleben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?