könnte das szenario aus dem film "matrix" der realität entsprechen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Genauso, wie wir nicht die Abermillionen von möglichen Göttern beweisen können, können wir auch das nicht beweisen.

Um es beweisen zu können, bräuchten wir etwas Greifbares. Ein "Verbindungsstück" zwischen den Welten. Wenn es wirklich so wäre, dann hätte Neo (oder der nächste Auserwählte ;-)) es sehr leicht, uns allen zu beweisen, dass die Welt wie wir sie kennen eine Illusion ist. Genauso wie es Gott sehr einfach hätte, seine Existenz zu beweisen. Frage mich nicht, warum sie es nicht machen. Vielleicht würde der "Computer" sofort alle Beweise aus unseren Köpfen löschen?

Ich stelle diese "Idee" auf eine Stufe mit einer Religion. Man kann daran glauben, muss es aber nicht. Als Bestandteil des Systems, der wir nur das System kennen, ist es uns jedoch unmöglich, so etwas zu beweisen / widerlegen.

Suboptimierer 31.03.2012, 19:06

Gegenfrage: Stelle dir vor, du wärest ein Fisch im Aquarium. Alle Seitenscheiben sind undurchsichtig, schwarz. Wie solltest du beweisen können, dass es eine Welt außerhalb des Aquariums gibt?

Klar, ab und zu regnet es von oben Futter. Als Fisch könntest du dir denken, das wäre eine göttliche Macht, aber da du ein Fisch bist und nicht nach oben gucken kannst, wirst du es nie eruieren können. Da kannst du noch so schlau sein. Du könntest einen IQ von 200 haben, es ginge einfach nicht.

1

gute frage! das wäre durchaus im rahmen des denkbaren, siehe radikaler konstruktivismus! aber das einwandfrei herauszubekommen ist zumindest mir, die es probiert hat bisher unmöglich. ob es jetzt maschienen wie im film sind... mhm.. aber sehe es mal so: wir schauen durch unsere augen, und blicken durch einen "neurophenomenalen tunnel" ( laut metzinger) und glauben DIE welt zu erkennen. doch es gibt so viel mehr als wir sehen und wahrnehmen können, schön da sein vortrag zum thema: wie wäre es eine fledermaus zu sein (youtube). andererseits im sinne von zb watzlawick lässt sich die logig auch "wiederlegen": wenn ein ereignis n mal passiert, sagen wir 1000 mal, dann glauben wir dass kausalität vorliegt, weil der mensch immer sicherheit sucht. was ist aber beim n+1ten ereignis? oder anders gesagt: ein tier ist in einer box gefangen. es kommt ein akustisches signal, danach ein schmerzreitz, auf dass es springt. ab einer gewissen menge von wiederholungen hat das tier schmerz und geräusch verknüpft, es springt also vor dem zu erwartenden schmerz nach oben,,, aber beide reize sind völig unabhängig von einander... ps: das geht auch bei menschen, hat also nix mit iq zu tun.... wenn du also watzlawick oder david foster wallace s die entdeckung des unendlichen gelesen hast, gibt es für dich keine kausalität, dh induktiver erkenntnisgewinn mehr, ab da ist alles vorstellbar. auch das unvorstellbare möglicherweise... dann wird wissen als konstruktion erkannt und eine absolute wahrheit ad absurdum geführt. das ließe sich auch schön auf die frage von ausdehnung der gegenwart (also dem jetzt) anwenden.... schön in wallace s buch beschriebene dichotomieparadoxie von zenen von elea... auch gut die frage ob ein baum der ohne beobachter umfällt ein geräusch macht...

CAlbrecht 31.03.2012, 17:45

Ich verstehe ehrlich gesagt diese Antwort nicht. Geht das nicht ein bisschen abstrakter, einfacher und für Nicht-Konstruktivisten.... die ganzen beispiele klingen interessant, aber ich verstehe nicht, was das jetzt mit Matrix zu tun hat und inwiefern es die Frage beantwortet

0
konstruktivist 31.03.2012, 17:51
@CAlbrecht

na dass es schon tausend jahre lang menschen gibt die das (matrix und so) für möglich halten, also echt gebildete menschen die den ganzen tag am denken sind... ich habe dir nur ein paar bsp genannt mit denen argumentiert werden kann, eine glaubensschule über die sich was nachlesen lässt... ach ja: auch schön passend wäre (onthologischer) solipsismus... ich will nur sagen dass die idee aus dem film durchaus möglich wäre.

0
EsGibtDieMatrix 25.03.2015, 13:56

wow... dein Kommentar hat mich echt "zerflasht" .hab da mal ne frage an dich... wer bzw was hat dich dass alles geleert? :O und der letzte Satzt... darüber habe ich schon so verdammt lange nachgedacht :DD. Echt nicht schlecht wäre ich der Verfasser würde ich dass zur besten Antwort krönen. Respekt!

0

da fällt mir nir noch das platonsche hölengleichnis ein: menschen sind seit der kindheit in deiner höhle angekettet, durch einen lichtschein werfen sie einen schatten. sie sehen ausschließlich ihren schatten. somit glauben sie, sie wären der schatten.

anders gesagt, ich halte es für möglich, aber obs computer sind, das ließe sich in einer perfekten wirklichkeitskonstruktion nicht überprüfen.

alle aussagen von wegen unsere computer wären nicht gut genug, und könnten nie besser sein als wir... das könnte ebenfalls eine konstruktion sein die man uns eingeflanzt hat...

nun zur preisfrage: in welcher welt willst du leben: einer die durch etwas anderes auch dein leben kontrolliert oder willst du der architekt sein?

Es kann sein, dass wir uns die gesamte Außenwelt nur einbilden.

Aber: Wir können nie herausfinden, ob das so ist. Denn der Beweis dafür, dass wir uns die Welt einbilden, ist ja seinerseits ein Teil der Welt und daher möglicherweise ebenfalls nur eine Einbildung.

Nimm zur Veranschaulichung einen anderen Film, die Truman Show. Truman entdeckt am Ende, dass seine Welt nur eine Simulation für eine Fernsehshow war, und findet den Ausgang in eine andere Welt. Im Film gilt diese andere Welt dann als real. Aber es könnte genauso sein, dass Truman nur die erste Simulation zugunsten einer anderen simulierten Welt verlässt, in der die nächstesn Staffeln der Show spielen.

Habe ich mich auch schon oft gefragt....also nicht ob wir nicht wirklich in so einer Welt leben xD, aber ob es theoretisch möglich wäre.

Und rein logisch betrachtet ist es schon alleine nicht möglich, denn ein Computer wird immer nur das können was man ihm beigebracht hat. Natürlich..momentan werden schon lernfähige Computer erforscht, aber auch das basiert alles nur auf Programmen, die von Menschen geschrieben worden sind. Ein Computer würde außerdem immer berechenbar bleiben, weil er ja durch eben genaus so ein System funktioniert und wäre dadurch durch kleinste Tricks auszuspielen.

Man müsste also wenn schon von einer Gehirn-Simulation reden. Denn rein logisch ist es nicht möglich, dass etwas intelligenter ist, als das was es geschaffen hat. Insofern wären wir den Computern immer überlegen.

EsGibtDieMatrix 25.03.2015, 13:51

Gegenfrage: Was ist wenn sie dir dies "eingepflanzt" hätten und jeder daran glauben müsste ? :-)

0

durchaus möglich. es ist nicht unwahrscheinlich, dass man durch eine telefonleitung entwischen konnte. die matrix gaukelt den leuten alles vor. telefongespräche können NICHT vorgegaukelt werden, sonst würden die bewohner etwas merken. deshalb ist die telefonleitung usw NICHT in der matrix, sondern in der realität. es ist schwer zu verstehen aber wenn man gut darüber nachdenkt ergibt das sogar sinn

Theoretisch schon. Ist aber keine neue Idee. Ist im Grunde nichts anderes als das Gehirn im Tank.

Reine Fiktion,,,ich finde die Geschichte in dem John Carpenter Film: Sie Leben, viel interessanter!

Wir sind die Matrix !!!

Was möchtest Du wissen?