Könnte das helfen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du nicht unbedingt mit deiner Familie und deinen Freunden darüber reden möchtest, dann versuch es mal bei einem Sorgentelefon.
Es gibt unzählige Hotlines für sowas. Belese dich mal im Internet über Sorgentelefone.

Meine Firma arbeitet zum Beispiel mit so einer Hotline zusammen, bei der man kostenlos und anonym anrufen kann und echt über ALLES reden kann. Und das Wichtigste ist, dass sie einem auch helfen wollen!

Wichtig ist nur, dass du mit denen auch redest und dich öffnest, denn nur so können sie dir helfen. Mach dir keine Sorgen bei sowas, die unterstehen nämlich der Schweigepflicht.

Kommentar von Mazze1989
18.07.2016, 12:05

meine Freunde waren die ersten, denen ich mich da anvertraut habe und sie sind auch für mich da, soweit es möglich ist. jetzt hat sich halt meine Ausbildungsfirma auch noch angeboten und ich bin mir halt unsicher, ob ich es wirklich tun soll

0

Es wäre einen guten Schritt, denn wenn die Firma weiss was mit dir los ist (oder wie die Situation so ist) können sie dich verstehen und vielleicht auch etwas hilfe anbieten. Weil wenn sie dir das anbieten hast du wohl nicht eine "Assi Firma" die dich einfach so Kündigt.

Kommentar von Mazze1989
18.07.2016, 11:42

es sei dazu gesagt, es ist eine überbetriebliche Ausbildung

0

nehmen sie die hilfe an , reden mit dritten ist besser als die bekannten ihres umfeldes.

ernsthaft hilft auch der weg zum doc .


Rede mit jemanden darüber sonst belastet es dich nochmehr das ist nicht gut. Du musst dir nicht unsicher deswegen sein mit jemanden zu reden. Es belastet einen immer mehr und du kannst irgendwann nicht mehr irgendwann erdrückt es dich.

L.g

Kommentar von Mazze1989
18.07.2016, 11:52

naja, im Grunde weiß ich ja schon, wie ich mit alledem umgehen sollte, da ich schon mit zwei Freunden darüber gesprochen habe, daher weiß ich nicht, wie man mir da noch weiter helfen könnte

0

Was möchtest Du wissen?