Könnte auch eine Frau so viele verschiedene Partner haben wie ein Mann?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Frauen können das sogar viel leichter als Männer! Was das schwanger werden bzw das zu vermeiden angeht... noch nie etwas von der Pille, Kondomen, der Spirale und anderen Verhütungsmitteln gehört?!

... Und es wird ihnen auch moralisch viel stärker zur Last gelegt und beredet....  dieser Satz stimmt nach wie vor.

Ansonsten habe ich in Deiner Frage den Eindruck, als wären weder Kondom noch Pille erfunden.

Und ja, natürlich gibt es auch Frauen, die "nichts anbrennen lassen".

Deine Ansicht: Frauen können dadurch Folgen haben (Schwangerschaft), Männer nicht. Dir ist klar, dass der Mann dann automatisch auch ein Kind hat, ob er will oder nicht? Er hat nicht einmal Entscheidungen zu treffen, was den Schwangerschaftsabbruch-, ablauf ect angeht.

deine frage fängt eigentlich gut an, aber so im zweiten abschnitt wirds dann doch ziemlich abenteuerlich xD

wenn eine frau nicht schwanger werden will, dann wird sie auch nicht schwanger. selbst wenn sie die pille nicht verträgt, kann sie ja immernoch auf kondome bestehen.

ich kenne persönlich genug mädels die wirklich jedes wochenende einen anderen typ abschleppen aus der disco. die sind schlimmer als männer. die prahlen nur nicht damit. aber sie geben es im bett dann gerne zu, wenn man mit anderen verglichen werden will ^^

So ein Unsinn hab ich ja noch nie gehört! Eine Frau, die vernünftig verhütet und vom Mann verlangt, dass er sich zusätzlich schützt ( was sie allein wegen Krankheiten machen wird) wird nicht schwanger und kann soviel Sex haben wie sie wollen. Außerdem hab ich zwei Freundin, die extra schwanger werden wollten, aber nichts mit den Typen zu tun haben wollen. Die haben sich extra einen hübschen Mr Unbekannt gesucht und ihn dann nach dem ONS ziehen lassen.

Ich bin eine Frau und ja, ich würde mir sowas erlauben! Wieso auch nicht? Mensch ist Mensch und wenn ein Mensch gerne Sex hat, kann er/sie es doch ausleben! Es macht nichts aus dass mein Geschlechtsorgan innen und nicht außen ist. Und weil das so ist, bin ich ganz sicher nicht weniger wert als ein Mann, darf weniger Sachen tun als ein Mann oder muss nicht vorsichtiger sein als ein Mann ....

Das kommt aber auch zB auf die Sichtweise an; wenn man eine Partnerin erwartet die zB nur 1-2 Männer hatte oder sogar Jungfrau ist, dann soll man als Mann dem auch gerecht werden und genauso viele bzw wenige Partner haben oder halt Jungfrau sein. Ich finde es nicht wirklich schön wenn man als Mann schon über 20 Frauen hatte aber dann eine Jungfrau oder eine Frau mit "Ehre" erwartet.

Wenn du wüsstest wie viele Frauen sich sexuell austoben. Auch Männer achten auf die Verhütung, um nicht jeder Frau die sie besteigen ein Kind anzudrehen. Spricht also nichts dagegen, tob dich aus. 

Frauen können das machen klar.
Aber in den meisten Fällen werden die dann gemieden, blöd angemotzt und als Schl*a*pe* bezeichnet.
Bei Männern ist es ja super toll und beweist seine "Männlichkeit" wenn er viele sexuelle Kontakte vorweisen kann.
Mein Ex- Freund z.B. hatte vor mir ca. 40 Frauen. 👏
Ich hingegen hatte erst 6 Männer.
Er sagte er fände das ekelig, wenn er daran denkt wie viele davor in meiner Vagina waren und findet das äußerst nuttig von mir. Seine 40 wären OK weil das ja was ganz was anderes ist.
Ich hab mir gedacht ich hör nicht richtig. Aber so ist es leider.
Wir Frauen werden in vielen Gebieten des Lebens moralisch eingeschränkt.
Aber seit dieser Aussage ist er auch mein Ex (;

Gut so!

0

Man darf auch nicht vergessen, dass Männer eher die Aufreiser sind und die Frauen die "Aufgerissenen" (Ja es klingt komisch). Also, wenn ein Mann sich entscheidet mit der netten Julia aus der Disco einen ONS einzugehen, dann denkt sich Julia in dem Moment das selbe und hat auch die gleichen Absichten. Also hat ja die Frau auch etwas davon. Der Mann kann ja sich kaum mit sich selbst vergnügen. Ich glaube auch nicht, dass es an der Angst vor der abwertenden Meinung der Gesellschaft oder wie du sagtest an der Schwangerschaft liegt, dass Frauen nicht so häufig wie Männer der Aufreiser-Typ sind. Ich denke, dass liegt einfach in der Natur der Frau. Was auch gut ist. Sollen die Männer doch machen was sie wollen, aber Frauen sollten eher "Objekte" (hier muss ich wohl aufpassen) der Begierde und dementsprechend auch respektiert werden. Und das kann ich schlecht, wenn sich eine Frau jedes Wochenende einen neuen Dennis sucht.

Frauen haben genauso viel Partner wie Männer. Sie sind aber wählerischer, darin liegt der Unterschied. Die Fläche unter der Kurve ist gleich groß.

Moralisch für beide nicht vertretbar. Habe aber , wie schon oft gemerkt , eine komische Ansicht. Ich finde , dass es eher zum schämen ist , so viele "ins Bett" bekommen zu haben. Wer sich damit brüstet , der hat echt nicht viel , worauf er stolz sein kann.

ich würde dir insofern zustimmen, dass es unmoralisch ist, sich damit zu brüsten, generell jemanden "ins bett bekommen" zu haben. aber einfach nur mit jemandem, oder eben mehreren "im bett gewesen" zu sein finde ich moralisch gesehen überhaupt nicht bedenklich ^^

1

Und da trennen sich unsere Ansichten , ich bin ein absoluter Gegner der "ins Bett Kriegerei". Klar hatte ich auch mehrere Beziehungen und war auch im Bett , jedoch nur bei einer Beziehung. Außerhalb einer Beziehung ist es für mich persönlich moralisch nicht vertretbar. Aber wie gesagt , komische Ansicht.

0

Innerhalb einer Beziehung hört sich besser an als "einer Beziehung" , zum Thema der Anzahl meiner Beziehungen. Ein Unschuldsengel mit nur einer Beziehung war ich dann doch nicht 😊.

0

Dieses Verhalten von Mann sowohl Frau finde ich einfach nur billig.

Ohne Frauen die mit vielen Männern. Nur Spaß haben würde es auch keine Männer geben die mit vielen Frauen nur Spaß haben.

Ja
Es geht!

Was möchtest Du wissen?