Könnt mir bitte einen kleinen Textteil erklären?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hannibal ist zu Beginn des 2. Punischen Krieges (218 – 201 v. Chr.) mit dem karthagischen Heer von der iberischen Halbinsel durch Gallien und mit Überquerung der Alpen nach Norditalien marschiert. Diesen Heereszug mit direktem Angriff auf Italien hatten die Römer nicht erwartet. Daher stellte er für sie eine Überraschung dar.

Das Bundesgensssensystem in Italien (neben den Römern gab es Latiner/Latinische Kolonien [coloniae Latinae] und Bundesgenossen [socii], die aufgrund von Verträgen Rom mit Truppen unterstützten), war eine wichtige Grundlage der römischen Machtstellung. Hannibal versuchte, diese Grundlage zu erschüttern und aufzulösen. Durch seine Anfangserfolge brachte ihn der Angriff auf die Römer in ihrem eigenen Machtbereich Italien erst einmal in die strategische Offensive, obwohl die Römer die größeren militärischen Mittel hatten (vor allem deutlich mehr Soldaten bzw. wehrfähige Bevölkerung). Aus klug gewählten Stellungen heraus besiegte Hannibal zahlenmäßig überlegene römische Heere, die in ihren Angriffen unflexibel vorgingen, deren Anführer auf Täuschungsmanöver hereinfielen und die Lage schlecht erkundet und vorausberechnet hatten.

In der Schlacht bei Cannae (ein Ort in Apulien in der Nähe des Flusses Aufidus) 216 v. Chr. schlug das von Hannibal geführte karthagische Heer ein von den Konsuln Lucius Aemilius Paullus und Gaius Terentius Varro geführtes römisches Heer aus 16 Legionen. Die Römer wurden in einer Umfassungsschlacht fast völlig vernichtet, weil ihnen kein Durchbruch im Zentrum gelang, sondern sie bei ihrem Versuch auch von der Seite angegriffen wurden, die karthagische Reiterei auf beiden Flügeln siegte und die Römer dann von den Flanken und von hinten umzingelte.

hannibal hat die offensive ergriffen und wurde damit zur bedrohung roms. dann schlug er in der schlacht bei cannae das römische heer ...

Danke :D

0

Durch diese Handlung gelangte hanibal den Römern, die im Militär besser waren, in die strategische offensive. er nutzte die schwächen des römischen militärsystems aus , um diese zu besiegen. Dann kommen die schlachten in denen er die römer besiegte. dann hat er am 2. August 216 v. chr. mit 50.000 Soldaten bei Channae (ein Ort) die Römer , die 80.000 SOldaten haten besiegt. Hoffe du verstehst den Text jetzt!

Was möchtest Du wissen?