Könnt ihr preiswerte Noname Gitarren empfehlen?

7 Antworten

Ich finde die Hausmarke vom Musikhaus Thomann recht ansprechend für das Geld. Vor kurzem erstand ich eine Semi Akkustik von Harley Benton, die Verarbeitungsqualität ist in Ordnung für den Preis. Neue Saiten sollte man allerdings immer gleich mitbestellen. Es gibt mittlerweile aber viele andere gut Nachbauten für erstaunlich wenig Geld. Am Besten das Instrument ausprobieren, da merkt man gleich ob es einem liegt, da ist der Name der draufsteht auf einmal unwichtig. Du kannst nämlich Pech haben und ein Montagsprodukt erwischen, oder wie ich Glück haben und für relativ wenig Geld eine tolle Gitarre erwerben. Epiphone, Squier, Ibanez, usw. sind so Marken die einen guten Ruf in der unteren Preisklasse haben.

Ich habe letzten auf dem Flohmarkt in Langenhagen einen Stand gesehen, der dort diverse Gitarren, e. + Konzert..., verkaufte teilweise unter €50. Soweit ich sehen konnte ganz vernünftig, ohne zu Klirren...sauberer Klang

leider habe ich keinen "Namen" für dich, meine Empfehlung: geh mal in ein Musikgeschäft und frage nach Gitarren, die von Musiklehrern für Anfänger empfohlen werden. Die sind meist nicht so teuer, da man ja nicht weiss, wie lange der Unterricht durchgehalten wird, aber vom Klnag her meist ganz passabel.

Was möchtest Du wissen?