Könnt ihr noch ohne Zweifel in die Zukunft schauen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Jeder Einzelne muss dazu beitragen, dass diese Welt wieder lebenswerter wird, zumindest diejenigen, die dazu beitragen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Numby91
12.07.2010, 12:18

Vielleicht sind wir uns alle unserer eigenen Einzelwirkung auf diesen Planeten nicht in vollem Ausmaß bewusst. Man fragt sich "Was kann ich denn schon tun?", aber wenn sich mehr Menschen zusammenfinden würden (und auch die Möglichkeit dazu hätten, neben Arbeit, Familie, etc.) könnten wir schon einiges verändern.

Aber viele Menschen bangen so sehr um ihre (finanzielle) Existenz und die ihrer Familie, haben vielleicht sogar mehrere Jobs gleichzeitig, so dass sie gar keine Zeit und nötigen Ressourcen mehr haben, sich um die Welt an sich zu bemühen. Da sind Politik, Gesellschaft und Wissenschaft gefragt, daran etwas zu ändern, damit sich mehr Menschen aus vollem Herzen für das Gute in der Welt einsetzen können.

Eine Idee wäre, solche Bemühungen zu honorieren, beispielsweise durch eine finanzielle Absicherung (die Bemühungen um eine bessere Welt sind eigentlich unbezahlbar), die es den Menschen ermöglichen würde, sich noch mehr dafür einzusetzen, ohne dafür ihre Freunde, Familie, u.s.w. vernachlässigen zu müssen und trotzdem eben noch für sie sorgen können.

0

darüber kann man endlos philosophieren. hätte man vor allem angst, das theoretisch passieren kann, wär man wahrscheinlich in der klappse.

.

der mensch ist eigentlich schon zu lange auf dem planeten und wie schon andere hochkulturen wird sich auch die heutige zivilisation selbst zugrunde richten - allerdings diesmal gleich global. dann gehört der planet wieder den pflanzen und den tieren. an die menschen wird kaum noch was erinnern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BabyShay
10.07.2010, 12:03

Tolle Antwort Dankeschön,abgesehen davon,dass dann wieder nur Tiere und Pflanzen existieren werden.Ich glaube an etwas ganz anderes.

0

Die gute alte Zeit hat es nie oder nur für wenige Privilegierte gegeben, es ist bisher immer bergrauf geangen, Strom, Autos, Kühschränke, Waschmaschinen, Flugzeuge, Telefon u.a.m. den meisten Menschen hat es noch nie so gut gegangen wie jetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja! Ja! Ja! Nein! Nein! Fehlt nur noch die Bemerkung - früher war alles besser. Das menschliche Leben ist eben nicht nur eines der schwersten, sondern es ist auch lebensgefährlich. Zudem kenne ich bis heute keinen der das Leben überlebt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zweifeln kann und muß man oft im Leben... nur verzweifeln sollte man nicht zuoft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die dritte deiner Frage: "Habt ihr Angst vor Armut" überwunden ist, sind Frage eins und zwei erledigt.

Wenn alle Menschen über ein existenzsicherndes Einkommen verfügen würde, wer würde dann noch in den Krieg ziehen und warum?

Wenn alle Menschen über ein existenzsicherndes Einkommen verfügen würde wer hätte dann noch Angst eine Familie zu gründen?

Das kann man beliebig ausweiten.

http://iovialis.org/?id=2&lang=de

Mach mit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind alles Fragen, die sich so ziemlich jede Generation stellt. Kann man froh sein, dass unsere Eltern die Frage zum Kinderkriegen bejaht haben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich plödiere darauf, dass das nicht wirklich viele leute wirklich können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?