Bin ich magersüchtig? Sagt mir dass ich nicht dick bin!

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, es scheint mir, dass du einerseits das Essen unterdrückst. 1 kg Joghurt, na und? Macht ja nichts. Aber andererseits hast du Hungerattacken, bzw. ich sag jetzt mal Fressattacken. Das ist normal. Insgesamt sollte jeder seine Ernährung umstellen und sich gesund ernähren. Hier gibt es eine sog. "schlank im Schlaf-Diät", die keine Diät ist, sondern einfach nur gesunde Rezepte sind. Da darfst du morgens fett Nutella-Brot essen, mittags normale Mischkost, abends Eiweiß. Das kannst du kombinieren mit Rezepten, die wenig Kalorien haben und dir trotzdem schmecken. Da kannst du ja mit günstigen Rezepten sogar mal für deine Familie/Mutter, etc. kochen, die freuen sich dann auch! Ich weiß ja jetzt nicht in welchen Verhältnissen du lebst, z.B. fängt ja jetzt die Grillsaison an, da kannst du Fleisch mit buntem Salat essen, wie grüner Salat, Tomate und Gurke oder total lecker schmeckt auch ein Salat: Paprika rot grün gelb in Streifen schneiden, noch mal quer durchschneiden, dann Zwiebellauch kleinschneiden, mit Balsamico Essig, 1 Eßl. und 2 Eßl. Olivenöl, Salz, Pfeffer, bzw. Kräutersalz, total lecker. Zudem ist ganz wichtig, Sport zu machen. Entweder machst du Liegestütze, so viel du kannst, joggen falls du magst. Besser du gehst zum Fitnesstraining oder zur Selbstverteidigung für Frauen, bzw. Mädchen. Da lernst du auch gleich Menschen kennen!

Aber, das ist nicht dein Problem! Ob zu dick oder zu dünn, das findet im Kopf auf einer Ebene statt (so medizinisch gesehen und simpel ausgedrückt). Eine sog. Essstörung geht nie mit diesem einen Problem einher. Wahrscheinlich hast du Probleme in der Schule, mit den Klassenkameraden, mit den Eltern? Ich weiß es nicht!!!  Meine Liebe, wenn du nicht krank werden möchtest musst du aufschreien und nicht, wie du schreibst im Internet nach Hilfe suchen! Hier kann dir niemand helfen, hier gibt es nur Unterstützung oder einen minimalen Rat, was du tun kannst! Du musst deinen Eltern sagen: "Mir geht es total schlecht, ich brauche professionelle Hilfe!" Tun die das womöglich ab, dann musst du zum Arzt gehen! Hier gibt es medikamentöse Therapie oder Gesprächstherapie, damit kommst du auf einen Weg, wo du dir selbst helfen kannst!!! Trau dich, vergrabe dich nicht und tue nicht so, als ob nichts wäre, denn: Je eher du dir von Außen helfen lässt, desto besser geht es dir. Schleppst du das weitere Zeit mit dir herum, desto schwieriger ist es, aus einem Kreislauf herauszukommen! Ganz liebe Grüße Shoshin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nein, nein. Wir fangen garnicht erst an diese schreckliche Krankheit zu personifizieren und ihr Namen zu geben. Es ist eine Krankheit, keine Person! Sie heisst nicht 'Ana', es ist eine ernstzunehmende Krankheit, der man ganz bestimmt keinen süssen kleinen Namen verpassen muss. Ich nehme an diesen Floh hat die irgendein ProAnaBlog in den Kopf gesetzt. Hör bitte auf so eine *** zu lesen. Du bist perfekt so wie du bist. Diese Blogs sind darauf programmiert, Leute in die Magersucht zu stürzen. Doofe Briefe von der sogenannten 'Ana', die irgendein dahergelaufener Weissnichtwas verfasst hat, um anderen zu schaden. Und die 'Regeln' die es da gibt sind auch mehr als gestört. Vor jeder Kalorie Angst haben und sie doppelt mit Sport kompensieren...und maximal 500 pro Tag. Hast du dir mal überlegt was für ein Witz das ist? Also ich erklär dir mal was mit deinem Körper dann passiert:

Bei einer Mangelernährung erhält der Körper nicht ausreichend einzelner, mehrerer oder aller Nahrungsbestandteile. In der Folge kann der Körper mit seinen Zellen, Geweben und Organen nicht mehr optimal funktionieren. Abläufe im Körper können dadurch gestört werden und Krankheiten können im Bereich aller Gewebe und Organe des Körpers auftreten. Untergewichtige haben oft eine trockene und schuppige Haut. Die Nägel werden brüchig und die Haare dünner. Auch Haarausfall kann auftreten. Wenn der Körper über lange Zeit zu wenig Nährstoffe erhält, baut er Muskelmasse ab. Wachstum und Entwicklung geraten ins Stocken. Es kann auch zu Störungen des Knochenstoffwechsels. Die Knochen werden brüchig, bekannt als Osteoporose. Im Zustand der Unterernährung wird übrigens auch ein Schwund des Hirngewebes beobachtet. Da der Stoffwechsel auf Sparflamme läuft baut man Muskelmasse ab und Fettmasse auf.

Du siehst, Magersucht ist total sinnlos und nur gefährlich. Ausserdem bist du überhauptnicht dick, sondern hast das perfekte Gewicht für dein Alter und deine Grösse.

Dieser Text ist nicht böse gemeint, nur ein Versuch dich wachzurütteln. Denn mit 'Ana' zu reden und sie am besten noch anzubeten ist mehr als ungesund!

Du siehst ja, wie oben beschrieben, durch Magersucht nimmt die Muskelmasse ab und die Fettmasse zu. Also total kontraproduktiv.

Also bitte, bitte schlag dir das schnellstmöglich aus dem Kopf und bleib gesund:*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt, wie groß, wie schwer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kriebelmuecke
16.04.2016, 17:14

w, 15 J, 165 cm, 53 kg

0

Warst du schon beim Psychologen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?