Könnt ihr mir konkrete Klarträume, die ihr bereits hattet und die ihr nicht haben konntet ("Grenzen" im Traum), nennen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Urlaub an der See

von Julian (Mitglieder-Forum)

Dieses Erlebnis will ich euch nicht vorenthalten:
Angetrieben von tkoh’s Taucherlebnis dachte ich mir, du kannst ja mal versuchen dich alla MILD-Technik in so einen Traum ein zu denken. Ich stellt mir also einen riesen langen Sandstrand vor, spürte den Sand unter meinem Rücken, die Sonne und den Wind auf meiner Haut…Später ging ich dann eine runde schwimmen, dabei versuchte ich auch die Eigenschaft des Wassers mir möglichst realitätsgetreu nach zu bilden… Auf einmal wurde das Gedankenspiel so was von Real^^… War echt unglaublich…

Währenddessen setze dann auch die Schlafparalyse ein, wodurch irgendwie mein ganzer Körper anfing enorm zu kribbeln…ein sehr seltsames Gefühl, dem ich leider nach einer gewissen Zeit nicht mehr stand halten konnte. Aber was davor abgelaufen ist, hat mich echt baff gemacht…

So, dass wars dann auch schon wider von meiner Traumseite!

Erster luzider Traum!

von Blacky372 (Mitglieder-Forum)

Hallo,
ich hatte vor ca einer halben Stunde meinen ersten luziden Traum! Ich bin heute morgen erst um 5:00 ins Bett und hab bis 11:25 geschlafen. Von da an bin ich in einem Abstand von ca 15 min immer wieder für ca 5-10 Sekunden aufgewacht und gleich wieder eingeschlafen. Der Traum hat sich immer wieder fortgesetzt.

Nach einigen mal aufwachen habe ich gemerkt, das sich mein einschlafen und aufwachen ein bisschen mit dieser Rythm …. Methode ähnelt. Dann habe ich versucht mich beim nächsten aufwachen einfach bei Bewusstsein zu bleiben und habe einfach immer gesagt: Ich bin gleich in einem Traum!

Und als ich das 2. mal Traum gesagt habe, war ich im Traum. Ich habe mich erstmal riesig gefreut und der Traum verblasste. Aber da ich im Thema Luzides Träumen schon sehr viel vorgearbeitet habe, habe ich den Traum stabilisiert…

Jonas - 27. February 2011

Hallo zusammen.

Vorab: Ich habe mich stark in das Thema eingelesen, lese mich durch viele Foren und habe schon einige (meist leider Englische) Videos zum Thema Klartraum gesehen. Von LebeDeinenTraum habe ich mir nur die Crashkurs Videos angesehen, die aber deutlich verständlicher sind, als alles was ich mir sonst so angesehen habe.
Ehrlich gesagt bin ich auf das Thema nur aus Langeweile gestoßen und habe erst nicht wirklich daran geglaubt, doch luzid zu träumen geht tatsächlich!

Nun aber zu meinen Erfahrungen:
Insgesamt sind sie leider eher nicht so toll, aber ich hoffe, wenn ich dran bleibe wird es besser funktionieren.
Meinem ersten Klartraum habe ich bekommen, als ich gemerkt habe, dass eine Freundin auf einmal in einem mir völlig unbekannten Haus gewohnt hat. Daraufhin habe ich mir die Nase zugehalten und als ich weiterhin atmen konnte, war ich mir also sicher zu träumen. Ich war ein bisschen überfordert und habe einfach mal versucht ein Gewitter “heraufzubeschwören”… Tatsächlich hat es angefangen zu regnen, allerdings nur sehr leicht. Ab da ist mein Traum leider total verschwommen.

Der zweite luzide Traum war ganz anders. Ich habe gemerkt, dass ich träume, konnte aber noch meine Umgebung (mein Bett, meine Freundin) wahrnehmen. Ich war in keiner richtigen Traumwelt, ich fühlte mich einfach so als hätte ich die Augen zu und würde nur rumliegen, abgesehen von dieser Stimme, die wie ein Erzähler eines Hörbuchs irgendwas gesagt hat. Leider hat meine Freundin dann gehustet und ich war raus.

Mehr Erfahrungen habe ich innerhalb des Monats, seitdem ich mich mit luziden Träumen auseinandersetze leider noch nicht gemacht. Aber ich werde auf jeden Fall dranbleiben. Ich fand alles verdammt faszinierend.
Vielen Dank für die tolle Seite 

Reply

War Inc. - 11. March 2011

Ja, hallo zusammen. ähm durch ein sehr dummen zwischenfall hab ich ne nacht verbracht die … ich hatte nicht das gefühl zu schlafen. sry ich poste sonst “GAR” nicht aber ich hab davoll das mitteilungs bedürfniss. Ich finde wie der herr jonas, diesen erzähler echt cool (bei youtube gefunden @ crash kurs) und wusste garnich das das im moment so gehypet wird.
Zu mein Traum…. ich war nich wirklich am pennen wusste aber die ganze !!! zeit das das ein traum is. ich konnte über die dächer meiner stadtfliegen, es schneien lassen ….und blitz schnell auf den boden aufsetzen und widerlos fliegen. es war fast so wie beim grafik auf bei bei extrem schweren 3d Grafik applikationen, ich konnte mir die umwelt garnich schnell genug ausmahlen, ich konnte sehen wie häuser untermir endstanden.

das problem is …. das ging die ganze nacht so, und ich weiss nich ob ihr das fall gefühl kennt … ich empfand das als so wohlich schön das ich das erste viertel nur geflogen bin.
äehm…. naja sry für grammatik und rechtschreibung, wie gesagt ich mach sowas sonst nich.
tschÖ mit Ö *lach lahmer spruch*

Reply

Niklas - 24. July 2012

Ich habe ein kleines Problem. Ich bin mir nicht sicher ob ich einen Klartraum hatte.
Ich bin mit zu 100% Sicher das ich im Traum gemerkt habe das ich Träume, ich weißt aber nicht ob ich es nur Geträumt habe das ich einen Klartraume habe.. -.-

Noch ein größeres Problem ist : Ich habe danach weiter geträumt, und den Leuten im Traum erzählt, dass ich ein Klartraum hatte -.-

Reply

Mörsi - 17. August 2013

bei mir wars haargenau so wie bei dir, ich hatte dann später nach dem KT gedacht ”hab ich das vllt nur geträumt, dass ich einen klartraum habe oder so?” weil ich genau wie du, den personen im traum in meiner nähe erzählt hab, das ich grad träume und so XD und eig. hab ich mir ja was anderes vorgenommen für nen klartraum, z.b. fliegen oder so, das hat aber nicht geklappt. seltsam…

Reply

Kalas - 12. October 2013

zu dein ‘grösseres problem’

Das ist normal und geschieht mir auch manchmal.
Im Traum passieren die dinge, die man erwarten tut. will man im Traum aufwachen, ist man plötzlich wieder im Schlafzimmer weil man das so erwartet wenn man aufwacht, dabei kann man sich immer noch im Traum befinden, und so kann es passieren dass der träumer glaubt wieder in der realität zu sein.

einmal ist mir das ca. 5x hintereinander passiert dass ich einen falsches erwachen hatte, bzw. mein traum wieder im schlafzimmer begann.

Reply

des - 4. February 2014

Bei mir ist genau das gleiche passiert!

Reply

Regina - 29. June 2014

Hallo,

ich hab mich jetzt ca. 1 Monat mit Klarträumen beschäftigt und glaube heute morgen meinen ersten Klartrum gehabt zu haben. Aber ich hab es mir anders vorgestellt deswegen bin ich mir nicht sicher ob ich nur geträumt habe einen Klartaum zu haben. Einerseits bin ich fest davon überzeugt aber naja… Zu meinem Traum: Ich lief auf einer Brücke mit einem Kleinem Kind das mich an der Hand festhielt. Da kamen so eine Art “Zombies” und dann dachte ich mir das das nicht wahr sein kann und hab mir gesagt das ich träume. Als ich festgestellt hab das ich träume fing ich an zu schweben und die “Welten” zu wechseln. Mir viel das schweben und fliegen schwer, ist das normal? Einen Realitätscheck hab ich erst dann gemacht als ich es schwer fand zu Fliegen. Ich hab mich nicht wirklich auf den Realitätscheck konzentriert deswegen glaub ich nicht das ich was gesehen habe denn ich habe nicht länger als 2-3 Sekunden hingesehen, auf meine Hand. Ich glaube nach und nach ist mein Traum wieder zum Trübtraum geworden, weswegen ich jetzt mir unsicher bin ob ich wirklich Klargeträumt habe. Ich schlief für eine halbe Stunde, nicht sehr lang. Ich weiß einfach nicht was ich davon halten soll. Vielleicht hab ich auch den Traum verschwendet weil ich nach der realen Welt gesucht habe. Die Welten zwischen denen ich gewechselt bin waren wie Zeichentrick. Als ich aber dann keine Lust mehr hatte weiter zu suchen kletterte ich aus dem Fenster und war plötzlich in der realen Welt. Aber ich glaube ab dem Zeitpunkt wurde mein traum trüb. Was soll ich davon jetzt halten? Hatte ich einen Klartraum? Ich war schon froh als ich gemerkt habe das ich träume aber bei mir wars nicht so wie es die anderen hatte als sie ihren ersten Klartraum hatten.

Reply

Dr: DX - 20. March 2011

Moin!

Also, ich beschäftige mich jetzt erst seid ein paar Tagen mit der Erfahrung und des Lernen eines luciden Traums. Doch ich glaube das jeder schon zuvor solch einen hatte! Das wurde mir erst klar als ich angefangen habe Texte zu lesen und Videos zu schauen. Der Traum ist zwar schon lange her, doch ich kann mich daran erinner weil ich schon vor einem Jahr damit angefangen habe meine Träume nieder zu schreiben. Der Crashkurs hat sehr geholfen dem Aufschreiben einen Sinn und sogar mehr “Kraft” (=Es hat geholfen die Träume nich deutlicher zu machen) zu geben. Letzte Nacht hatte ich genau so wie “Jonas” das gefühl wach zu sein abe denn noch zu wissen das ich träume. Ich würde aber trotzdem sagen, dass jenes kein lucider Traum war, da ich nicht mehr alles weiß und nicht immer volle kontrolle über den Traum hatte. Ich konnte nur an manchen Stellen beeinflussen, was ich sage oder mache… Wo mir genau klar wurde das es ein Traum ist weiß ich nicht mehr. Obwohl das ja eigentlich ausschlaggebend für einen luciden Traum ist, oder? Zwischenzeitlich bin ich aufgewacht und habe sofort einen Reality-Check gemacht der mir bewießen hat, dass ich Wach bin.
Vielleicht weiß ja jemand, was da bei mir los war?
Vielen Dank 

Dr. DX (Der Dr. Titel ist nicht echt  so wie bei… ;-))

P.S.: Rechtschreibfehler sind bestimmt drin! Verarbeitet sie einfach in euren Träumen 

Reply

elli - 30. May 2011

moin moin …;-))

Ich beschäftige mich ca. ein halbes Jahr mit Klarträumen und mache derzeit auch sehr interessante workshops mit. Und diese Seite unterstützt mich natürlich top dabei.

2 Wochen nach Beginn des workshops (vor 5 Wochen) habe ich meinen ersten Klartraum gehabt. Ich habe tagsüber ab und zu den reality check gemacht, in dem ich mit dem Zeigefinger der rechten Hand in die Handfläche der linken Hand “gebohrt” habe und mich gefragt habe: bin ich im Traum oder wach? In meinem Klartraum dann, habe ich “gelangweilt” diesen Check gemacht und staunte, daß meine Hand, in der mein Finger gebohrt hatte, auf einem mal oben drauf eine große Beule bekam. Ich war sooo aufgeregt, daß ich dann sofort gesagt habe: ok, wenn ich im Traum bin, dann kann ich fliegen. Habe die Arme ausgebreitet und bin auf meine Insel geflogen. Cool. Unbeschreiblich. Als ich dann wieder da war, habe ich den Check einfach nochmal gemacht und siehe da, der Finger ging wieder durch. Also – Arme ausgebreitet und wieder geflogen, dieses Mal in die Karibik. Nach dem Ankommen habe ich gedacht: aber nun bin ich wach … und habe den Finger wieder an die Handfläche gedrückt. Unglaublich – ich war immer noch im Traum. Und wo gings dieses Mal hin: natürlich um die ganze Welt mit Zwischenlandung auf dem Mond.

Ich bin heute noch tief beeindruckt von diesem Erlebnis und kann mir nur ansatzweise vorstellen, wie es ist, diese Dinge auf Knopfdruck zu erleben. Dieses Freiheitsgefühl, diese Macht …es ist mit Worten ansich kaum zu beschreiben …. ich habe schon große Pläne, was ich noch so alles erleben will. Zum Beispiel auch DEN Heiler für ein Leiden von mir zu finden. Oder… ich arbeite täglich mit Menschen …. den Heiler für andere zu fragen, wenn ich mit meinen Techniken nicht weiterkomme.

Von Kurs 3 nehme ich mit, mir ein Zeichen auf die Hand zu malen, um mich an den reality check zu erinnern. Ein guter Tipp!!!

Was für eine Bereicherung!!
Was für eine tollle Seite hier!!
Was für ein toller Kurs!!!
Danke Jens.
Sonne aus Stuttgart
elli

Reply

Somna - 12. July 2011

Ich möchte auch noch einmal erzählen, wie es bei mir beim ersten mal war.
ich hatte noch nie etwas von luzidem Träumen gehört, bis mich ein Freund darauf aufmerksam macht eund mich an Wikipedia weiterverwies. Da ich ein Mensch bin, der eine wirklich große Vorstellungskraft habe, habe ich mich weiter durchs Internet gearbeitet und mich eine Woche an RC probiert – und das hat schon gereicht!

Ich träume immer wieder von abstürzenden Fahrstühlen, steige deshalb schon nicht mehr gern in reale ein. Und dann war es wieder so weit, ich musste in einen Fahrstuhl einsteigen, und dachte: Wenn das jetzt ein Traum ist, stürzt er gleich wieder ab. PLING. Ich habe auf meine Hand geschaut, und hatte 7 Finger. Um sicher zu sein, habe ich noch einen Spiegel mit meiner Willenskraft zerspringen lassen, und bin dann sofort aus dem Fesnter gehüpft um eine Runde zu fliegen.

Es ist ein tolles Erlebnis, und ich verstehe nicht, warum kaum einer etwas davon weiß. Als ich meiner Mutter davon erzählt habe kamen gleich die typsichen Angstreaktionen: “Da kannst du dich Nachts ja gar nicht mehr erholen!”
“Pass bloß auf, dass du nicht die Realität für einen Traum hälst, und mir aus einem Fenster springst!”

Lasst euch so etwas nicht einreden. Klartträumer wissen wohl besser, was Realität ist und was nicht. Haltet ein bisschen durch, dann könnt ihr es auch. Es lohnt sich.

Reply

Jay - 3. July 2014

Gut gemacht. Dass mit dem erhohlen, lässt sich streiten. Ich glaube jedoch, dass es mehr Hirntraining ist, als es schadet. Ich hatte diese Nacht auch einen Klartraum und, als ich erwachte, war mein Kopf nahezu “überhitzt”. Jedoch fühlte ich mich gut danach. Wie ich gelesen habe, ist das mit der Realität unterscheiden am Anfang für jeder ein Witz, weil man denkt, man kann sehr wohl die Realität unterscheiden. Aber anscheinend gab es schon Fälle, die richtig geübt mit luzidem Träumen war, jedoch ausser Acht liess, die Realität zu Unterscheiden. Um sowas zu verhindern, sollte man, wie du geschrieben hast, immer wieder (Im Traum und auch in Echt) auf verschiedene Weisen prüfen, ob es ein Traum ist. Da hast du alles richtig gemacht. Nur weiter so! LG Jay

Reply

Mullen91 - 7. September 2011

Hi zusammen, erstaunlich dass ihr beim ersten Mal einigermaßen die Dinge unter Kontrolle hattet, mein erstes Mal ist schon etwas länger her aber ich weiß noch dass es schwer war Sachen zu erzwingen wie fliegen oder Objekte heben auf jeden Fall wenn ich zb nach einem Gegenstand griff und mich darauf konzentrierte der für mich wertvoll war verschwand er oder verwandelte sich plötzlich in was anderes.

Mit der Zeit habe ich ein paar Tricks herausgefunden mit denen ich viele Dinge tun kann die aber manchmal trotzdem verblassen wegen der Unsicherheit und Nebengedanken (glaube ich)!

Tipp:
– wenn ich etwas übernatürliches mache schraube ich es runter und bilde mir ein ( so schwer ist das nicht), gieriges Hetzen führt nur dazu dass die Sachen verblassen oder du wachst langsam auf

viel Spass beim hektischen herumlaufen weil du bald aufwachst 

bei Fragen oder so Skype: Mullen-91 oder email

Reply

Chris6943 - 20. February 2012

Quelle: http://www.lebedeinentraum.tv/klartraum-erfahrungsberichte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emoscreamo
14.03.2016, 10:19

Ernsthaft. Meinst du, dass die Mitglieder das so gerne sehen, dass du ihre Klartraumberichte in eine öffentliche Community postest?

0

ich weis nicht genau was du meinst aber bei mir ist das manchmal so:

Ich Träume etwas und vergesse es dann wieder.

Irgendwann später passiert GENAU das, was im Traum passiert. Also 1:1.

Aber bis zu dem Zeitpunkt wo es wirklich passiert, wusste ich nix mehr davon. Erst ab dem Moment, wo es sich wiederholte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?