Könnt ihr mir helfen und einen sinnvollen Rat geben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo

ich mache seit über 6 Monaten Ninjutsu !

Das ist weniger als ein Jahr. Da kannst du selbstverständlich keine Wunder im Bereich der effektiven Selbstverteidigung erwarten.

Allerdings wollte ich das zu Hause üben bzw mit Freunden

Das halte ich für fragwürdig. Du hast da keine Korrektur und experimentierst mit Techniken herum, die du noch nicht einmal richtig beherrscht.

als ich diesr Technik machen wollte hat er mich besiegt.

Du bist absoluter Anfänger und er kannte ja offenbar die Technik, die du anwenden wolltest. Was hast du denn erwartet, was geschehen würde?

Natürlich war das als Demonstration.

Warum brauchst du so etwas? Hast du es nötig, jemandem zu beweisen, was für ein toller Hecht du bist und welche ultra-effektiven Techniken du drauf hast?

trainiere mit Hilfe von Videos Schattenboxen. Schläge tritte paar Boden Techniken !

Entschuldige wenn ich das so herablassend formuliere, aber das heißt im Klartext: Du hampelst ohne jedes Konzept alleine vor dem Monitor herum.

Glaubst du wirklich, ohne Korrektur durch einen Lehrer oder Erfahrungen mit unterschiedlichen Mitschülern könntest du etwas brauchbares erlernen?

Das ist einfach sinnlos.

gespräch mit dem trainer, der es allerdings respektlos findet !

Ob es nun "respektlos" ist, einen Stil aufzugeben, der einen nicht begeistert, darüber kann man sicher geteilter Ansicht sein.

Vielleicht war deine Ausdrucksweise auch nicht unbedingt diplomatisch, was die Reaktion etwas erklären könnte.

Meine Eltern wollen dass ich da bleibe !

Dann musst du wohl mal in unaufgeregter Atmosphäre noch einmal darüber reden und zwar ohne sich ins Wort zu fallen.

Erkläre, was dir an dem Training nicht mehr gefällt und weshalb du etwas anderes trainieren möchtest. Auch, wie du mit dem Trainer klar kommst usw.

Frage sie, was sie gegen einen Wechsel haben.

Wenn sie für ein Jahr im Voraus eine Vereinsgebühr bezahlt haben, ist es verständlich, dass sie verärgert sind, wenn nun "Geld zum Fenster rausfliegt"

Frage sie vielleicht auch, welche Vorbehalte sie gegen deine anderen Stile haben - sind sie ihnen zu brutal? Ist es eine Kostenfrage?

Vielleicht sind sie auch der Meinung, dass es eine gute Gelegenheit ist, dass du mal die Zähne zusammenbeisst und eine Herausforderung anpackst.

Wenn du allgemein jemand bist, der bei einer Enttäuschung schnell aufgibt, hoffen sie womöglich, dass du jetzt Ehrgeiz entwickelst.

Was kann ich tun?


Abgesehen von der Notwendigkeit mit deinen Eltern zu reden, habe ich leider nur einen Ratschlag. Womöglich haben andere Nutzer hier bessere Ansätze.

Mein Ratschlag lautet: Ändere deine Haltung. Ein "krasser Checker" der schnelle Erfolge erwartet und aufgibt, sobald es Enttäuschungen gibt, kommt nicht weit.

Höre auf, dich darüber zu definieren, was andere von dir oder deinen Interessen halten. Wenn dir zB Sackhüpfen Spaß macht, ist das deine Sache.

Ich habe zB angefangen Aikido zu trainieren, als es im Westen immer noch latent den Ruf hatte eine "Frauenkampfkunst" zu sein.

Mir war egal was andere gesagt haben, habe mich durch langsame Fortschritte oder Probleme nicht entmutigen lassen - und ich bin glücklich.

Vielleicht hilft dir ja meine Meinung weiter.

Alles Gute. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redfight3r
17.06.2017, 18:19

Ne, eigentlich nicht, aber ich respektier sie. Es geht mir nicht darum, der Held zu sein oder ihn zu spielen! Mir geht es darum ein Kampfsport oder eine Kampfkunst auszuüben, damit ich mich auf der Straße gegen jemanden verteidigen kann. Diese Techniken wiederholen wir 2x und dann ist vorbei ! Das einzige was ich gelernt habe ist dass ich keine Angst habe vor jemanden ! Aber ich weiss genau, dass ich bei gewissen Personen auf's Maul bekommen würde. Außerdem wird oft gesagt, dass die Techniken nicht auf der Straße gehen sondern eher als Bewegung sind. So etwas möchte ich nicht lernen. Es bringt mir nichts ! Das einzig gute ist, dass die Bodentechniken halbwegs funktionieren, aber das ist das zweite Problem. Ein Gegner lässt sich nicht einfach auf den boden bekommen ! Ich werde irgendweder mit thaiboxen oder krav maga anfangen.

0
Kommentar von redfight3r
17.06.2017, 21:32

Ja, ich habe bereits für ein Orobetraining angefragt ?

0

Hi, Du willst also aufhören mit Ninjutsu?

Also, von Ninjutsu habe ich keine Ahnung, kann also auch nicht sagen, in wie fern die Techniken in der Selbstverteidigung nützlich sind. 

Aber Du solltest wissen, dass man nach 6 Monaten Training eigentlich auch nicht so erfahren ist, dass man die Techniken sicher und genau ausführen kann. Es braucht Jahre, um solche Techniken relativ Sicher zu beherrschen und umzusetzen. 

Aber wenn Du gar keine Motivation hast, zum Training zu gehen, dann lass es. Suche Dir etwas anderes, worauf Du lust hast, und eigentlich hat jede Kampfkunst etwas für die Strasse zu bieten. Nur benötigt das auch das richtige Training und vor allem Jahre. 

Über Videos im Internet zu lernen, ist eher Sinnlos. Man braucht einfach einen Trainer, um wirklich was zu lernen.

Was hast Du deinem Trainer denn gesagt, dass Er das Wort "Respektlos" verwendet hat?

Aber bitte bleibe am Ball der Kampfkunst. Denn diese ist wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redfight3r
17.06.2017, 18:20

Ich weiss selber nicht, waorauf er sich bezogen hat.

0

Naja, solange du niemanden verletzt, ist es doch völlig in Ordnung weiter zu machen. Und das sollte ja zur Selbstverteidigung dienen und nicht grundloses Gehaue. Ich würde sagen, dass du weiter machen solltest ! Das hält deinen Körper unter anderem fit :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst diesen Kampfsport erst seit kurzem.

Es kann aber auch sein,dass diese Kampfsport zu dir nicht passt.

Schnuppere mal in einer anderen Kampfsportschule

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey was soll das ???

Vor zwei, drei Tagen hast Du genau die gleiche Frage hier gestellt. Mit exakt dem selben Inhalt. Du hast von vielen Experten guten Rat bekommen.

Jetzt gefällt dir nicht, was du hier ließt und stellst die Frage noch mal ???

Nur weil du was anderes erwartet hast ?

Du bist noch sehr jung. Deshalb laß dir wenigstens das hier gesagt sein:

So wird das nix. So kommst du nicht durchs Leben. Das funktioniert nämlich nicht so, wie du gerade denkst !

Wenn du nich auf deine Eltern, deinen Trainer oder uns hier hören willst ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch hörst du ja nicht auf sondern wechselst oder ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?